ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Aluett Typ 01 7,5x17 LK5/100 ET 35 auf Golf IV FSI, geht das?

Aluett Typ 01 7,5x17 LK5/100 ET 35 auf Golf IV FSI, geht das?

Themenstarteram 11. Juni 2010 um 1:06

Moin,

da meine eigentlichen Felgen für meine Sommerreifen aus dem letzten Winter einen irreparablen Schlaglochschaden mitgenommen haben, muss ich mir nun zwangsläufig neue anschaffen.

Die Reifen sind Conti SportContact 2 215/45 R17 91H.

Die derzeitigen Felgen sind die wohl etwas älteren und nicht mehr erhältlichen (auch nicht eBay) Arbet III 17. 7,5x17 LK 5/100 ET 35. Wie es scheint gibt es nicht mal mehr den Hersteller.

Also haben die praktisch die gleichen Daten, wie die Aluett Felge . Da ich die ganz schick finde, würde ich mir die holen.

Nun steht auf der A.T.U. Seite allerdings, dass die zulässigen Reifengrößen 205/50R17, 205/45R17 und 225/45R17 sind.

Im Teilegutachten sind allerdings beim Golf IV auch 215/45 R17 vermerkt. Aber mit ner Menge Klauseln bei denen ich als Laie nicht so gut durchsteige.

Meine Frage also an die Experten:

Kann ich diese Felgen mit meinen noch fast neuen Sommerreifen verwenden ohne irgendwelche Modifikationen am KFZ vornehmen zu müssen? Oder auf was muss ich achten?

Das ist das 1. mal dass ich mich mit der Anschaffung von Alufelgen selbst beschäftige. Deshalb bin ich da noch recht unbedarft.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zitat:

Nun steht auf der A.T.U. Seite allerdings, dass die zulässigen Reifengrößen 205/50R17, 205/45R17 und 225/45R17 sind

Es gilt, was im Gutachten steht.

Zitat:

Im Teilegutachten sind allerdings beim Golf IV auch 215/45 R17 vermerkt. Aber mit ner Menge Klauseln bei denen ich als Laie nicht so gut durchsteige.

Wenn die alten LM-Räder passten, gibt es auch mit den Aluett keine Probleme.

Wegen der Auflage A01 ist allerdings eine TÜV-Abnahme erforderlich!

Kannst du evtl. gleich bei ATU machen lassen.

Themenstarteram 12. Juni 2010 um 3:52

Was kostet die TÜV Abnahme in etwa?

Und sind die Aluett Felgen überhaupt von akzeptabler Qualität?

am 13. Juni 2010 um 1:01

Zitat:

Original geschrieben von greedy95

Moin,

da meine eigentlichen Felgen für meine Sommerreifen aus dem letzten Winter einen irreparablen Schlaglochschaden mitgenommen haben, muss ich mir nun zwangsläufig neue anschaffen.

Die Reifen sind Conti SportContact 2 215/45 R17 91H.

Die derzeitigen Felgen sind die wohl etwas älteren und nicht mehr erhältlichen (auch nicht eBay) Arbet III 17. 7,5x17 LK 5/100 ET 35. Wie es scheint gibt es nicht mal mehr den Hersteller.

Also haben die praktisch die gleichen Daten, wie die Aluett Felge . Da ich die ganz schick finde, würde ich mir die holen.

Nun steht auf der A.T.U. Seite allerdings, dass die zulässigen Reifengrößen 205/50R17, 205/45R17 und 225/45R17 sind.

Im Teilegutachten sind allerdings beim Golf IV auch 215/45 R17 vermerkt. Aber mit ner Menge Klauseln bei denen ich als Laie nicht so gut durchsteige.

Meine Frage also an die Experten:

Kann ich diese Felgen mit meinen noch fast neuen Sommerreifen verwenden ohne irgendwelche Modifikationen am KFZ vornehmen zu müssen? Oder auf was muss ich achten?

Das ist das 1. mal dass ich mich mit der Anschaffung von Alufelgen selbst beschäftige. Deshalb bin ich da noch recht unbedarft.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Felgen mit Teilegutachten ist typisch ATU, wahrscheinlich ist es ein Auslaufmodell, kaufe dir besser eine Ronal die wenigstens ABE.

Das Fahrzeug muss genau so hergerichtet werden wie es in den Auflagen steht, ansonsten erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges.

Themenstarteram 13. Juni 2010 um 1:10

Ich hatte mir die Aluettes heute mal aus der Nähe angesehen, die wirken selbst für mich als Laie irgendwie seltsam. Viel Optik wird nur durch die Lackierung erzielt.

Welche günstigen Marken ( ;) ) sind denn generell eher zu empfehlen und ggf. ohne Teilegutachten/TÜV Abnahme verwendbar?

Dann weiß ich, bei welchen Herstellern ich mich umsehen kann und kann mir da dann eine raus suchen, die mir gefällt.

Preislich sollte die einzelne Felge unter 150€ liegen und es müssen natürlich meine 215/45 17" drauf passen. Am meisten sagen mir wohl Felgen mit 5 Speichen zu. Wenn jemand sogar ne konkrete Felge als Vorschlag hat, immer her damit!

@Julius-Caesar

Zitat:

Felgen mit Teilegutachten ist typisch ATU, wahrscheinlich ist es ein Auslaufmodell, kaufe dir besser eine Ronal die wenigstens ABE.

?????

Wenn du dir mal die PDF-Datei von ATU ansiehst, wirst du festellen, dass die aus zwei Dokumenten besteht.

1. Dokument: ABE

2. Dokument: Fahrzeugspezifisches Gutachten.

Zitat:

Das Fahrzeug muss genau so hergerichtet werden wie es in den Auflagen steht, ansonsten erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges.

Da die alten Räder die gleichen Abmessungen haben, sollte es mit der TÜV-Abnahme keine Probleme geben. Allerdings ist die Betriebserlaubnis bis zur Abnahme erloschen.

@greedy95

Zitat:

Welche günstigen Marken ( ;) ) sind denn generell eher zu empfehlen und ggf. ohne Teilegutachten/TÜV Abnahme verwendbar?

Keine.

Entweder es gibt ein fahrzeugspezifisches Gutachten ohne die Auflage:

Der vorschriftsmäßige Zustand des Fahrzeugs ist durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder einen Angestellten nach Nummer 4 der Anlage VIIIb zur StVZO auf einem Nachweis entsprechend dem im Beispielkatalog zum §19 StVZO veröffentlichten Muster bescheinigen zu lassen

Dann reicht es das Gutachten im Fahrzeug mitzuführen.

Ansonsten ist auf jeden Fall eine Abnahme erforderlich.

TÜV-Abnahme oder nicht: Auf die ET kommt es an.

 

Hier mal eine kleine Auswahl von LM-Rad Herstellern.

Einfach den Konfigurator aufrufen.

http://www.alcar.de/4528_DE.0?webbid=2 (AEZ - DOTZ - DEZENT - ENZO)

http://www.alutec.de/

http://www.anziowheels.com/

http://www.artec-gmbh.de/

http://www.ats-wheels.com/

http://www.autec-wheels.de/

http://www.bbs.com/de/showroom/showroom.html

http://www.borbet.de/

http://www.brock.de/

http://www.eta-beta.de/shop/etabeta-Raeder:::784.html

http://www.rial.de/

http://www.ronal.de/

 

Bei z. B. www.reifen.com oder www.felgenoutlet.de stehen auch Preise.

Du kannst die Räder auch bei fast jedem Reifenhändler vor Ort bestellen.

 

am 13. Juni 2010 um 12:08

Zitat:

Original geschrieben von greedy95

Ich hatte mir die Aluettes heute mal aus der Nähe angesehen, die wirken selbst für mich als Laie irgendwie seltsam. Viel Optik wird nur durch die Lackierung erzielt.

Welche günstigen Marken ( ;) ) sind denn generell eher zu empfehlen und ggf. ohne Teilegutachten/TÜV Abnahme verwendbar?

Dann weiß ich, bei welchen Herstellern ich mich umsehen kann und kann mir da dann eine raus suchen, die mir gefällt.

Preislich sollte die einzelne Felge unter 150€ liegen und es müssen natürlich meine 215/45 17" drauf passen. Am meisten sagen mir wohl Felgen mit 5 Speichen zu. Wenn jemand sogar ne konkrete Felge als Vorschlag hat, immer her damit!

Gehe auf www. reifenvorort dort kannst du dir eine Felge aussuchen. Gebe dann deine Postleitzahl ein, dann siehst du die RvO- Händler von deiner Umgebung. Fahre dann zu einem von denen hin und dort kannst du dann über die Preise verhandeln. Der Vorteil der Händler muss keine Provision an RvO bezahlen, welches sich auf den Preis auswirkt. Du kannst aber auch die Links von Eierlein benutzen. Der Nachteil bei denen sind überwiegend Apotheker gelistet und dementsprechend sind die Preise.

.

Also, 225/45/17 ist eine Standard-Größe auf dem Golf (Santa Monica Felge z. B.), als Auflage dafür wirst du oft finden das der Lenkeinschlag begrenzt werden muss damit nichts schleift. Meine VW Toccata Felgen (7,5J x 17 ET 38) habe ich eingetragen bekommen ohne die Auflage, da musst du mit dem Gutachten am besten mal zum Tüv und dich informieren.

Wenn du einen 215/45/17 nehmen möchtest weiß ich nicht ob du den so ohne weiteres eingetragen bekommst da es die Größe auf dem Golf so nicht gibt. Ich weiß nicht ob man da schon in den Bereich einer Tachoangleichung kommt, oder ob das so eintragbar ist. Wenn du bei den Auflagen nicht durchblickst fahr bitte damit zum Tüv, stelle konkret die Frage ob es möglich ist die Felge mit dem Reifen auf deinem Golf zu fahren. Er wird dir das beantworten können, bevor du hier von 20 Leuten 20 Meinungen bekommst mit 45 Links zu Seiten die dir nicht weiter helfen.

Das Eintragen meiner Felgen hat damals knapp 50 Euro gekostet.

Zitat:

Preislich sollte die einzelne Felge unter 150€ liegen und es müssen natürlich meine 215/45 17" drauf passen. Am meisten sagen mir wohl Felgen mit 5 Speichen zu. Wenn jemand sogar ne konkrete Felge als Vorschlag hat, immer her damit!

Wenn dir die 5 Speichen-Optik gut gefällt guck mal in meinem Profil mein Auto an, das sind besagte VW Toccata, die habe ich vor 2,5 Jahren mit neuen Reifen für 400 Euro erstanden. Sind ab und zu bei eBay zu finden, wenn du dann ein Gutachten dafür brauchen solltest melde dich bei mir, mich hat es über eine Woche gekostet bis VW Wolfsburg sich dazu durchringen konnte die Unterlagen einem Privatmann zur Verfügung zu stellen.

Ansonsten gäbe es noch die Santa Monicas von VW die optisch super aussehen. Dann gehts natürlich mit Zubehörfelgen weiter, da gibts hunderte.

Themenstarteram 13. Juni 2010 um 13:00

Zitat:

Wenn du einen 215/45/17 nehmen möchtest weiß ich nicht ob du den so ohne weiteres eingetragen bekommst da es die Größe auf dem Golf so nicht gibt.

Die Reifen die ich habe, die derzeit noch auf den Arbet Felgen sind, haben ja die Maße 215/45 17.

Ok, dann weißt du ja das es da kein Problem gibt wenn du den Reifen auf den Felgen fahren darfst.

Themenstarteram 15. Juni 2010 um 0:52

Hat sich erledigt.

Ich habe doch tatsächlich jemanden gefunden, der noch eine Arbet III Felge verkauft hat, wie ich sie besitze.

Ich kann also nun die defekte in Kürze ersetzen und mir somit glücklicherweise ne Menge Aufwand und vor allem Kosten ersparen!

Danke nochmal für eure Beiträge.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Aluett Typ 01 7,5x17 LK5/100 ET 35 auf Golf IV FSI, geht das?