ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Allcars Charly wieder auf die Straße bringen

Allcars Charly wieder auf die Straße bringen

Themenstarteram 1. März 2021 um 15:20

Gude, habe mir einen stark Restaurierungs bedürftigen allcars Charly angeschaft und würde ihn gerne wieder auf die Straße bringen. Allerdings suche ich das Typschild bis her vergeblich und befürchte das es nicht mehr auffindbar ist oder hättet ihr eine Idee wo es angebracht sein könnte? Die Rahmennummer ist aber da und gut lesbar. Meint ihr es Gebe einen Weg in wieder auf die straße zu bringen.

Also anzumelden, neue Papiere usw.

 

Hier noch alle Infos die ich habe :

Hersteller. Allcars aus Italien

Typ. Charly

baujahr: 70er

50ccm moto morini Motor

ca. 30km/h

4gänge

 

Danke schonmal im voraus

Gruß

IMG_20210301_151427.jpg
IMG_20210301_151536.jpg
IMG_20210301_151616.jpg
+1
22 Antworten

Die Frage ist auch "als was" auf die Straße bringen.

Was jetzt nicht auf den Bildern ist (Sitz(e), Scheimwerfer, ...) fehlt wohl, oder?

Brauch man denn dafür überhaupt viel? Da brauch man doch nur das Versicherungskennzeichen für oder nicht?

Ist denn dafür eine Plakette pflicht oder reicht da nicht die Nr.?

Themenstarteram 1. März 2021 um 16:58

Danke für die schnellen Antworten. Sitze usw kommen noch. KapitaenLueck das war so ungefähr meine Frage, also ein Kennzeichen würde ich mit der Nummer bestimmt bekommen. Aber ob das legal ist ohne Papiere und typschild damit herum zu fahren? Mfg

Ich kann nichts zu Klärung beitragen, wünsche dir aber viel Erfolg.

MfG kheinz

Boah das ist solange her das ich mal so ein Versicherungskennzeichen brauchte.

Frag doch mal einen von der Versicherung was die für so ein FZG für ein kleine KZ sehen wollen.

Ich kann mich nicht erinnern das ich für die Mofa irgendwelche Zettel brauchte. Aber das ist so lange her.

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 1. März 2021 um 15:47:19 Uhr:

Brauch man denn dafür überhaupt viel? Da brauch man doch nur das Versicherungskennzeichen für oder nicht?

Ist denn dafür eine Plakette pflicht oder reicht da nicht die Nr.?

Für größere habe ich hier schon Anleitungen gefunden. OK eher zufällig gesehen. So etwas wie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung habe ich da in Erinnerung.

Aber wie es hier aussieht?

Ich denke erst einmal klären was dieses Fahrzeug benötigen würde um auf die Straße zu bekommen wenn alles da wäre.

Reicht hier wirklich ein Versicherungskennzeichen?

Wenn das geklärt bzw. bestätigt ist, was benötigt die Versicherung?

Zusätzlich kann man ja auch den anderen Weg verfolgen. Also was wäre notwendig um ein richtiges Auto ohne Papiere zuzulassen und kann man diese Schritte auch hier gehen?

Wäre ja blöd wenn das Teil repariert wird und dann sagt jemand danke für die Reperatur, aber das Teil gehört mir.

 

PS.

Wenn man ohne Brille antwortet

Eigentlich wollte ich hierauf antworten.

Zitat:

@Basti293 schrieb am 1. März 2021 um 16:58:32 Uhr:

Danke für die schnellen Antworten. Sitze usw kommen noch. KapitaenLueck das war so ungefähr meine Frage, also ein Kennzeichen würde ich mit der Nummer bestimmt bekommen. Aber ob das legal ist ohne Papiere und typschild damit herum zu fahren? Mfg

Themenstarteram 1. März 2021 um 19:27

Meines Wissens nach ist es ein Leichtkraftfahrzeug bis 30kmh. Habe Kontakt mit dem Verkäufer aufgenommen, der hat auch Kontakt mit anderen Besitzern von solchwelche Gefährten. Mit den kann ich dann hoffendlich Kontakt aufnehmen, mal gucken was da raus kommt.

 

Ach ja, ein Kaufvertrag währe nicht schlecht gewesen oder?

 

Und danke für die Hilfe

Zitat:

@Basti293 schrieb am 1. März 2021 um 19:27:48 Uhr:

...

Ach ja, ein Kaufvertrag währe nicht schlecht gewesen oder?

....

Ja, würde aber auch keine 100% Sicherheit gegen spätere, ähm als Laie sage ich mal, Eigentumsrechtliche Probleme bieten.

Themenstarteram 1. März 2021 um 21:05

Ja haste recht, ist aber glaube ich hoffe ich sehr unwahrscheinlich das sich da jemand meldet.

 

Weiß jemand wie das aufgrund der Aktuellen Situation ist mit Unbedenklichkeitsbescheinigung bei der Polizei beantragen. Mein Vater meinte die machen das imoment nicht. Gruß

Da hast Du dir aber ein Projekt ausgesucht, selbst in Italien sind die superselten geworden. Auch Ersatzteile sind schwierig zu bekommen.

Themenstarteram 2. März 2021 um 9:42

Ja da hast du recht, dessen war ich mir auch bewusst. Mit den Ersatzteil hatte ich Glück, es scheinen alle exklusiven Teil da zu sein. Teile wie Scheinwerfer muss ich mal gucken wo ich die her bekomme.

Das gleiche Modell als 4-Rad gab es auch von Steinwinter und der war nicht so selten. Vielleicht kann man davon etwas gebrauchen. Die Front mit den Scheinwerfern sieht jedenfalls sehr ähnlich aus. Aber meistens waren das sowieso Zulieferteile. Durchmesser ermitteln, dann mal vergleichen, was da angeboten wird und sich sinnvoll befestigen lässt.

Der Sicherungskasten ist vom Fiat 500, auch der Anlasser - Chokehebel. Der wird sicher vieles aus dem Fiat Regal haben. Einfach mal mit verschiedenen Modellen vergleichen z.b. 500,127,128, 850 usw.

Der Beschreibung nach wäre es ein (dreirädriges) Kleinkraftrad, siehe §2 Nr. 11b FZV:

11.

Kleinkrafträder: zweirädrige Kraftfahrzeuge oder dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und folgenden Eigenschaften:

(..)

b)

dreirädrige Kleinkrafträder:

mit Fremdzündungsmotor, dessen Hubraum nicht mehr als 50 cm3 beträgt, mit einem anderen Verbrennungsmotor, dessen maximale Nutzleistung nicht mehr als 4 kW beträgt, oder mit einem Elektromotor, dessen maximale Nenndauerleistung nicht mehr als 4 kW beträgt;

Kleinkrafträder sind zulassungsfrei (§3 Abs. 2 Nr. 1 Buchst. d FZV), brauchen aber eine Betriebserlaubnis (§4 Absatz 1 FZV) und ein Versicherungskennzeichen (Absatz 3).

Wie schon geschrieben wurde ist an das Versicherungskennzeichen relativ leicht heranzukommen, die Betriebserlaubnis könnte schon schwieriger werden. Auf die Schnelle habe ich jetzt für den Hersteller "Allcars" keine Typgenehmigungen gefunden.

Es müsste also eine Einzelgenehmigung erlangt werden. Da die Vorschriften in den 70er Jahren für solche Fahrzeuge nicht sonderlich umfangreich waren ist das jetzt nicht unbedingt unmöglich, aber halt schon ein gewisser Aufwand. Der sicherlich kleiner wird, je mehr Unterlagen man für so ein Fahrzeug im Vorfeld beschaffen kann...

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Allcars Charly wieder auf die Straße bringen