ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Ärger mit der Fahrschule

Ärger mit der Fahrschule

Themenstarteram 3. Juni 2014 um 20:01

Hallo Leute,

ich wollte mal meinen Ärger wegen meinem Führerschein, den ich zu erweitern gedenke, Luft machen.

Habe vor einem Monat bei der Fahrschule in der Nähe angerufen, und gefragt, ob ich bei denen den Führerschein (Klasse A) machen kann. Die Frau am Apparat (der Vorzimmerlöwe) hat zugesagt. Außerdem habe ich gefragt, ob ich auch gleich mit praktischen Stunden anfangen könne, da ich nicht ewig warten wollte, bis die ihren Theoriekram durch haben.

Auch das wurde mir zugesagt.

Nachdem ich in der darauffolgenden Woche dann den Vertrag unterschrieben (und 125 € bezahlt habe), habe ich die Dame dann gefragt, wann ich denn mit den praktischen Fahrstunden anfangen könne. Sie meinte, dass müsse ich mit dem Fahrlehrer ausmachen.

Darauf fragte ich, wie ich denn mit dem Fahrlehrer in Kontakt treten könne. Antwort: Bei der Theoriestunde. Die erste Theoriestunde war eine Woche später.

Nungut, dachte ich mir, die eine Woche werde ich ja wohl warten können.

Also eine Woche gewartet und dann bei der Theoriestunde nachgefragt. Der Fahrlehrer der Theorie meinte jedoch nur, er sei der falsche Ansprechpartner, da er nur B Führerschein macht.

Toll. Also wieder zur Vorzimmerlöwin, und dort gefragt. Sie meinte, der Motorradspezifische Teil ist erst in einem Monat und dort sei dann auch der Fahrlehrer fürs Motorrad, und den könne ich dann fragen.

*Kotz* -> ich meinte, dass ich aber gerne schon vorher anfangen wollen würde. Daraufhin hat dann der B Fahrschullehrer gemeint, ich solle meine Nummer hinterlassen, der A Fahrlehrer würde mich dann anrufen und mit mir einen Termin vereinbaren.

Am nächsten Tag kam dann nix, also bin ich wieder hin und habe nachgefragt. Die Vorzimmertante reagierte dann schon angepisst, was ich glaube, wer ich sei. Wörtlich:

"Sie glauben wohl auch, der Fahrlehrer hat nur darauf gewartet, Sie zu unterrichten, oder was?"

Er habe erstmal noch andere Fahrschüler durch die Prüfungen zu bringen und hat jetzt keine Zeit.

Also wieder eine Woche gewartet und schließlich wieder nachgefragt. Da kam die etwas "freundlichere" Auskunft, dass er jetzt halt keine Zeit hat.

Inzwischen sind drei Wochen ins Land gegangen, ich kenne alle Theoriefragebögen schon auswendig vor lauter Übungen, und habe jetzt drei andere Fahrschulen angerufen - alle 3 haben mir sofortigen Kontakt zum Fahrlehrer garantiert und mir versichert, ich könne sofort mit praktischen Stunden anfangen.

Habe dann bei einer neuen Fahrschule unterschrieben, und habe morgen früh meine erste Fahrstunde !!!

Ist jetzt keine Frage dabei - ich musste es einfach mal irgendwo erzählen. Ich betrachte es einfach als Frechheit, wie die Fahrschule einen nach Strich und Faden verarscht hat und wie ich dort behandelt worden bin. Vor allem, da die von Anfang an wussten, dass sie überhaupt keine Kapazitäten für mich hatten.

Im Übrigen: 3 Stunden, nachdem ich den Vertrag bei der neuen Fahrschule unterschrieben hatte, rief mich der Fahrlehrer der alten Fahrschule an, und teilte mir mit, dass er derzeit überhaupt keine Ressourcen hat.

Als ich ihm daraufhin mitteilte, dass dies kein Problem sei, da ich eine andere Fahrschule gefunden habe, wurde er richtig sauer, dass es ja nicht sein könne, dass ich schon fahre, wenn ich noch nicht alle Theoriestunden weg hätte.

HALLO???? Vor Vertragsunterschrift (und Bezahlung) wird mir gesagt, ich könne auch vor der Theorie schon anfangen, und dann sagt mir der Fahrlehrer, dass er sowas eigentlich gar nicht macht? Absoluter Dreck ist das!

Naja, morgen habe ich endlich meine erste Fahrstunde. Bin schon ganz aufgeregt. Hab am Wochenende schonmal die Grundübungen trainiert (Schrittgeschwindigkeit, Slalom in 3.5 m Abstand mit Schritt, Vollbremsung, etc.)

Hoffe, dass ich mich morgen gut mache.

Beste Grüße,

henry

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. Juni 2014 um 20:01

Hallo Leute,

ich wollte mal meinen Ärger wegen meinem Führerschein, den ich zu erweitern gedenke, Luft machen.

Habe vor einem Monat bei der Fahrschule in der Nähe angerufen, und gefragt, ob ich bei denen den Führerschein (Klasse A) machen kann. Die Frau am Apparat (der Vorzimmerlöwe) hat zugesagt. Außerdem habe ich gefragt, ob ich auch gleich mit praktischen Stunden anfangen könne, da ich nicht ewig warten wollte, bis die ihren Theoriekram durch haben.

Auch das wurde mir zugesagt.

Nachdem ich in der darauffolgenden Woche dann den Vertrag unterschrieben (und 125 € bezahlt habe), habe ich die Dame dann gefragt, wann ich denn mit den praktischen Fahrstunden anfangen könne. Sie meinte, dass müsse ich mit dem Fahrlehrer ausmachen.

Darauf fragte ich, wie ich denn mit dem Fahrlehrer in Kontakt treten könne. Antwort: Bei der Theoriestunde. Die erste Theoriestunde war eine Woche später.

Nungut, dachte ich mir, die eine Woche werde ich ja wohl warten können.

Also eine Woche gewartet und dann bei der Theoriestunde nachgefragt. Der Fahrlehrer der Theorie meinte jedoch nur, er sei der falsche Ansprechpartner, da er nur B Führerschein macht.

Toll. Also wieder zur Vorzimmerlöwin, und dort gefragt. Sie meinte, der Motorradspezifische Teil ist erst in einem Monat und dort sei dann auch der Fahrlehrer fürs Motorrad, und den könne ich dann fragen.

*Kotz* -> ich meinte, dass ich aber gerne schon vorher anfangen wollen würde. Daraufhin hat dann der B Fahrschullehrer gemeint, ich solle meine Nummer hinterlassen, der A Fahrlehrer würde mich dann anrufen und mit mir einen Termin vereinbaren.

Am nächsten Tag kam dann nix, also bin ich wieder hin und habe nachgefragt. Die Vorzimmertante reagierte dann schon angepisst, was ich glaube, wer ich sei. Wörtlich:

"Sie glauben wohl auch, der Fahrlehrer hat nur darauf gewartet, Sie zu unterrichten, oder was?"

Er habe erstmal noch andere Fahrschüler durch die Prüfungen zu bringen und hat jetzt keine Zeit.

Also wieder eine Woche gewartet und schließlich wieder nachgefragt. Da kam die etwas "freundlichere" Auskunft, dass er jetzt halt keine Zeit hat.

Inzwischen sind drei Wochen ins Land gegangen, ich kenne alle Theoriefragebögen schon auswendig vor lauter Übungen, und habe jetzt drei andere Fahrschulen angerufen - alle 3 haben mir sofortigen Kontakt zum Fahrlehrer garantiert und mir versichert, ich könne sofort mit praktischen Stunden anfangen.

Habe dann bei einer neuen Fahrschule unterschrieben, und habe morgen früh meine erste Fahrstunde !!!

Ist jetzt keine Frage dabei - ich musste es einfach mal irgendwo erzählen. Ich betrachte es einfach als Frechheit, wie die Fahrschule einen nach Strich und Faden verarscht hat und wie ich dort behandelt worden bin. Vor allem, da die von Anfang an wussten, dass sie überhaupt keine Kapazitäten für mich hatten.

Im Übrigen: 3 Stunden, nachdem ich den Vertrag bei der neuen Fahrschule unterschrieben hatte, rief mich der Fahrlehrer der alten Fahrschule an, und teilte mir mit, dass er derzeit überhaupt keine Ressourcen hat.

Als ich ihm daraufhin mitteilte, dass dies kein Problem sei, da ich eine andere Fahrschule gefunden habe, wurde er richtig sauer, dass es ja nicht sein könne, dass ich schon fahre, wenn ich noch nicht alle Theoriestunden weg hätte.

HALLO???? Vor Vertragsunterschrift (und Bezahlung) wird mir gesagt, ich könne auch vor der Theorie schon anfangen, und dann sagt mir der Fahrlehrer, dass er sowas eigentlich gar nicht macht? Absoluter Dreck ist das!

Naja, morgen habe ich endlich meine erste Fahrstunde. Bin schon ganz aufgeregt. Hab am Wochenende schonmal die Grundübungen trainiert (Schrittgeschwindigkeit, Slalom in 3.5 m Abstand mit Schritt, Vollbremsung, etc.)

Hoffe, dass ich mich morgen gut mache.

Beste Grüße,

henry

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von henryBiker

Als ich ihm daraufhin mitteilte, dass dies kein Problem sei, da ich eine andere Fahrschule gefunden habe, wurde er richtig sauer, dass es ja nicht sein könne, dass ich schon fahre, wenn ich noch nicht alle Theoriestunden weg hätte.

Hast du das einfach so geschluckt oder hast du den Kerl für seine Unverschämtheit ordentlich zusammengefaltet? :eek:

Sack drüber, Knüppel raus und immer drauf los...

:D

Ich würde mal kackfrech einen Brief schreiben, dort das Vertragsende mitteilen, und dass du aufgrund zugesicherter Aussagen unterschrieben hast. Diese wurde nicht erfüllt, und du möchtest dein Geld erstattet haben.

Keine Fahrstunden vor der Theorie? Du sagtest doch aufstocker...? Dann hast du also schon einmal eine Theorie bestanden...

am 3. Juni 2014 um 20:22

Dein Fehlet liegt doch auf der Hand.

Wenn man auf A-Fahrlehrer&B-Fahrlehrer trifft, sollte man Erdnüsse dabei haben um deren ungetrübte Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Zitat:

Original geschrieben von henryBiker

 

HALLO???? Vor Vertragsunterschrift (und Bezahlung) wird mir gesagt, ich könne auch vor der Theorie schon anfangen, und dann sagt mir der Fahrlehrer, dass er sowas eigentlich gar nicht macht? Absoluter Dreck ist das!

Seh ich genauso.

Hast Du ihm auch gesagt, daß Dir da vom "Vorzimmerlöwen" aber ganz was anderes zugesagt wurde?

Denn die sollte man zusammenfalten, nicht den "A-Fahrlehrer"... denn der hatte ja im Vorfeld nix versprochen.

Darum prüfe wer sich bindet.

Ich habe aus beruflichen Gründen eins gelernt: Angebote einholen, Angebote einholen, .... vergleichen, vergleichen, genau alles lesen....

im privaten Bereich: min. drei wenns brennt, wenn ich Zeit habe 5. Dann fliegt der teuerste und der billigste raus. Der Rest wird nochmal abgecheckt!

Zitat:

Original geschrieben von Martin P. H.

Zitat:

Original geschrieben von henryBiker

 

HALLO???? Vor Vertragsunterschrift (und Bezahlung) wird mir gesagt, ich könne auch vor der Theorie schon anfangen, und dann sagt mir der Fahrlehrer, dass er sowas eigentlich gar nicht macht? Absoluter Dreck ist das!

Seh ich genauso.

Hast Du ihm auch gesagt, daß Dir da vom "Vorzimmerlöwen" aber ganz was anderes zugesagt wurde?

Denn die sollte man zusammenfalten, nicht den "A-Fahrlehrer"... denn der hatte ja im Vorfeld nix versprochen.

gesagt ist viel. bei Streitigkeiten tritt dann immer so eine Krankheit auf.... Alzheimer oder so nennt die sich... Man kann sich plötzlich nicht mehr erinnern oder will was anderes gesagt haben....

Themenstarteram 3. Juni 2014 um 20:44

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

Keine Fahrstunden vor der Theorie? Du sagtest doch aufstocker...? Dann hast du also schon einmal eine Theorie bestanden...

Aufstocker von B (Auto) auf A (Motorrad).

Da muss man fast die ganze Theorie nochmal machen ...

Die Prüfung mache ich wegen mir ja auch nochmal, mich nervts nur, dass ich zu den Theoriestunden muss, weil das für mich wertvolle Zeit ist, die da verloren geht.

Die Prüfungsbögen hatte ich eh schon vor den Theoriestunden im Internet gemacht. Am Anfang hatte ich eine 50/50 Quote (Hälfte bestanden, andere Hälfte nicht bestanden) inzwischen bin ich bei 95/5 (fast alles bestanden) wobei inzwischen jeder dritte Bogen ohne Fehlerpunkte bestanden wird.

Will auf jeden Fall direkt bestehen, da die Prüfstelle weit draußen ist und mich das jedes mal 20 min Fahrzeit hin und 20 min zurück plus die Zeit, die ich Prüfung verbringe, kostet.

Und Zeit ist für mich sehr wertvoll (weswegen ich auch nicht 5 Monate warten will, bis ich dann endlich mal meinen Motorradführerschein habe. Den will ich möglichst noch diesen Monat schaffen. Und das wäre bei der alten Fahrschule niemals was geworden.

 

@ Geld zurück: Ich denke nicht, dass ich da was zurückkrieg. Ich weiß nicht genau, wofür ich die 125 € bezahlt habe, aber ich habe ja Theoriestunden gemacht, und damit werden die ihren Teil des Vertrages als erfüllt ansehen. Und ne Entschädigung für die Verarsche bekomme ich bestimmt nicht ;)

Um das ganze noch auf die Spitze zu treiben: Ich war - nachdem ich meinen Vertrag bei der neuen Fahrschule unterschrieben hatte - nochmal bei der Vorzimmerlöwin und habe ihr mitgeteilt, dass ich jetzt zu einer anderen Fahrschule gewechselt bin, weil ihr Fahrlehrer ja keine Zeit hat.

Und die - in total freundlich - perplexem Tonfall: "Aber das ist doch gar nicht nötig. Wir haben doch 2 Motorradlehrer."

Ich habe darauf nichts mehr gesagt. Ich hoffe, dass die neue Fahrschule besser ist, und will mit der alten nix mehr zu tun haben (von denen brauche ich lediglich noch den Nachweis für die Theoriestunden).

Zum Glück scheint ein Fahrschulwechsel heutzutage nicht allzu problematisch zu sein.

Beste Grüße,

henry

Themenstarteram 3. Juni 2014 um 20:50

Zitat:

Original geschrieben von gullof

Darum prüfe wer sich bindet.

Ich habe aus beruflichen Gründen eins gelernt: Angebote einholen, Angebote einholen, .... vergleichen, vergleichen, genau alles lesen....

im privaten Bereich: min. drei wenns brennt, wenn ich Zeit habe 5. Dann fliegt der teuerste und der billigste raus. Der Rest wird nochmal abgecheckt!

Sehr richtig, habe ich vorher gar nicht gemacht (ich kannte auch niemanden, der hier in Dresden Motorradführerschein gemacht hat). Und an googlen habe ich nicht gedacht.

Inzwischen habe ich das natürlich gemacht. Der Witz: Die Fahrschule, bei der ich diesen Ärger hatte, war mit die günstigste. Verlangte für die normale Stunde 33 € und für Sonderfahrten 38 €.

Meine neue Fahrschule verlangt 5 € mehr pro Stunde. Allerdings habe ich - jetzt, nachdem ich mich auch mal umgehört habe - von der alten ohnehin schon viel schlechtes gehört. Angeblich gibts da noch Fahrschüler die haben letztes Jahr (!) mit der Theorie angefangen, und haben immer noch keine Praxisstunden!!! Das ist echt der Hammer.

Von meiner neuen Fahrschule habe ich gehört, dass sie in der Tat recht teuer, aber auch ziemlich gut sein soll. Der Fahrlehrer hat auf mich auch einen sehr positiven Eindruck gemacht.

Mal sehen, wie die erste Fahrstunde morgen läuft. Bin schon gespannt. Ich hoffe, der Fahrlehrer verschläft nicht, da ich den Termin auf 7:00 gelegt hatte und die meisten seiner Fahrschüler wohl nur nachmittag/abends fahren.

Beste Grüße,

henry

Man könnte das der Aufsichtsbehörde mitteilen. Das bringt Dir zwar nichts, macht der Fahrschule aber Arbeit und Ärger. Man kann dem Finanzamt auch mitteilen, dass man 125 Euro gzahlt hat und eine Betriebsprüfung anregen. Im Stänkern bin ich gut.

Man kann auch einen Farbbeutel gegen die Wand werfen.

Da hat die Fahrschule auch Ärger und Arbeit.

Geht schneller, unkomplizierter und man hat etwas geleistet. :rolleyes:

Tztztztzt, die "Berliner Bande" :D ... war ja klar. ;)

@ TE

Du solltest aber schon wissen wofür die 125 € waren. Wenn das nur Anmeldegebühr war, schuldest du doch der FS den Theorie Unterricht, oder?

Wie auch immer, einen unterschriebenen Ausbildungvertrag muss man auch schriftlich kündigen.

Nicht das die FS auf die Idee kommt DIR die nichteinhaltung des Vertrages in die Schuhe zu schieben. *M. M. .*

Dass die Fahrstunde nun 5,- € mehr kostet, ist eigentlich egal. Abgerechnet wird zum Schluss. Und da kann eine pro Stunde teurere Fahrschule dank besserer Ausbildung und/oder weniger Stunden schon preiswerter sein.

Das mit dem Farbbeutel ist zwar eine prima Idee, nimm aber wasserlösliche Farbe. Dann ist das keine Sachbeschädigung, wenn ohne jeden Aufwand die Farbe entfernt werden kann. Erwischen lassen solltest Du Dich aber trotzdem nicht. Finanzamt bringt nur bei Barzahlung ohne Quittung was. Würde ich aber nicht machen, gegen diese Behörde müssen alle zusammen halten.

Besser als diese Methoden ist aber echte "Propaganda" für diese Fahrschule zu machen. Und vergiss nicht, den Ausbildungsvertrag schriftlich zu kündigen. Notfalls musst Du auch den Zugang der Kündigung nachweisen. Und schau mal in den Vertrag, ob da irgendwelche Einschränkungen bzgl. einer Kündigung stehen.

Ansonsten viel Erfolg und nach bestandener Prüfung viel Spaß beim neuen Hobby.

Gruß

Peter

Zitat:

Original geschrieben von PeterBH

..., gegen diese Behörde müssen alle zusammen halten.

Gruß

Peter

Den Satz verstehe ich nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Ärger mit der Fahrschule