ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 25 Jahre und sehr unentschlossen, Suche wirtschaftliches Auto größer als A-Klasse 169 Bj 2010

25 Jahre und sehr unentschlossen, Suche wirtschaftliches Auto größer als A-Klasse 169 Bj 2010

Themenstarteram 7. März 2018 um 13:00

Hi liebe Community,

wieder eine hoffnungslose Seele die auf der suche nach "DEM AUTO" ist.

Vorab: Hab null mit KFZ zu tun (außer das ich damit fahre), darum sieht es mir nach, wenn ich null Ahnung habe.

Kurzfassung:

Suche ein wirtschaftliches Auto. Maße etwas länger als die A-Klasse (169)

Dieses Auto sollte etwas erhöht sein, da meine Eltern Probleme mit den Hüften besitzen.

Wirtschaftlichkeit steht sehr hoch im fokus, jedoch will ich nicht billig fahren um danach alle paar tausend Kilometer in der Werkstatt zu hocken.

Marken sind mir allesamt egal, außer bei Dacia da könnte ich mich nur übergeben und weiß noch nicht mal wieso !? Sorry an Dacia-Fans.

Langfassung:

Für die Autosuche an sich hätte noch Zeit (1-3 Jahre), da meine momentane A-Klasse (Benziner 169) von 2010 mit 115.000km seinen Dienst immernoch voll zu frieden vollrichtet, jedoch ist das Auto etwas zu kurz.

Noch paar Eckdaten vorab: Bin ca. 1,90m groß und transportiere auch des öfteren Möbel udgl.

Bin kein PS-Junkie und würde deswegen ein PS-Bereich von 100-140 bevorzugen, da man bei uns kaum schneller als 120kmH fahren kann. Im Schnitt fahre ich im Jahr 11.000-13000 KM

Das wirtschaftliche Auto was ich herbeisehne sollte um den dreh von 13.500-19.000€ sich bewegen. (Ausnahme, wenn Neufahrzeug würde ich sogar bis ca. 22.500€ springen lassen)

Habe leider meine eigenarten und Wünsche und Anregungen dich mich selbst zur Verzweiflung führen.

- Euro 6D sollte erfüllt werden, sowie auch die Euro 6 NOX Norm für das Jahr 2021. (Falls Neuwagen)

- Gegen SUV´s habe ich ten­den­zi­ell eine Abneigung, jedoch gefällt mir der Skoda Karoq gut.

- Hochdachkombi´s wirken auf die meisten nicht sonderlich "sexy", finde aber deren praktischen Gesichtspunkte klasse und preislich sind diese sehr gut dabei, wie schaut es mit Wiederverkaufswert aus ?

- Ich lese oft von Problemen hier auf den Board von "Ford 1.0 Eco-boost Motor" hat ein Problem mit den Temperaturfühler und das damit der Motor abschmiert. Auch das bei Peugeot oft i-welche imaginäre Probleme auftreten und man jedesmal zur Werkstatt müsste?! Und je länger ich auf dem Board unterwegs bin bekommt man immer mehr Angst man könnte nur falsch liegen.

- Das Fahrzeug sollte auch dazu dienen das Leute die in Europa dafür arbeiten und leben etwas von diesem Geld bekommen würden.

- Multifunktionslenkräder finde ich persönlich unnötig, wenn diese vollgeklatscht sind mit 1000 Knöpfen.

- Renault Scenic würde mir gefallen, jedoch haben viele Bauschmerzen wenn sie diese Marke hören, außerdem hauen deren Motoren laut ADAC immernoch NOx-Werte jenseits von gut und böse hinaus.

Austattung welche gewünscht wird:

- Klimaanlage manuell, würde mir schon reichen

- elektr. Fensterheber

- Tagfahrlicht

- Radio (DAB+?)

- Optional Tempomat (wenn noch Budget übrig ist)

- Optional Automatikschaltung (wenn noch Budget übrig ist)

Wäre noch die Frage, würde der Verkauf von meiner jetzigen A-Klasse sich lohnen Restwert laut Liste

5.000€, jedoch habe ich jeweils an einer Seite eine schöne Delle an der "Verlaufskante" und somit wäre der Wert nur bei 3.000€ (Angabe Hyundai-Händler), obwohl rein technisch alles funktioniert und bisher nur ein Teil an der Klimaautomatik ausgetauscht werden musste.

Wäre für die "Zwischenzeit" bis neuere Motoren herauskommen "Leasing" die Alternative ?

 

Vielen Dank schon mal vorab und hoffe der ein oder andere könnte mir helfen.

 

Ähnliche Themen
13 Antworten

Tendenziell wäre der neue Duster doch ein gute Idee, und vom Design keines Falls lächerlich!

Was bliebe sonst bei günstig und gut!?!?

Ein Hyundai Tucson wäre gut möglich und im Vergleich zum kleiner Kona wirklich top, wenn man de Preis im blick behält.

Wenn´s normalgroßes Auto sein darf, bekommt du sicher gerade gute Angebote beim auslaufenden Focus (um 13-14T€ ohne ecoboost motor, kia céed und dem ausgelaufenen Hyundai I30)

Wer jetzt Euro 6D liefert bin ich aber nicht im bilde, aber so lang du Benziner kaufst ggf mit Saugrohr Einspritzung wie beim Focus mit Saugmotor, ist ja auch alles SAVE

Da gibt es einiges an Minivans, Kompaktvans oder Crossover:

- Ford B-MAX oder C-MAX

- Opel Meriva oder Crossland

- Toyota Verso-S

- Honda Jazz

- Peugeot 2008 oder 3008

- Citroën C3 Picasso oder Citroën C4 Picasso

- VW Golf Sportsvan

- Mercedes-Benz B-Klasse

Wirklich schlecht ist keines dieser Autos.

Themenstarteram 7. März 2018 um 13:35

Da würde ich eher den Fiat 500L bevorzugen, bevor ich mir den Dacia Duster hole.

https://www.autoscout24.de/.../...fa2b-b6b2-4fc1-9e8b-ba23aa3213cc?...

hyundai i30 Kofferaum kannste knicken, auch beim normalen kia Cee´d.

Würde schon gern eine Nummer größer bzw. länger als meine A-Klasse haben wollen, ohne das ich an Kofferraumvolumen groß verliere.

Das mit den Saugrohrmotoren lese ich immer öfters, aber warum geht Toyota nun auch auf Direkteinspritzung beim neuen Auris ?

Themenstarteram 7. März 2018 um 13:39

Ford B-Max ist mir zu klein und zu komisch mit den Türen

Opel Meriva wird nicht mehr gebaut? Ersatzteile wie schaut ist damit in der Zukunft aus ?

Toyota Verso-S hmmm schaue ich gleich mal nach.

Honda Jazz, da bin ich mit dem Kopf beim Testfahren schon mal paar mal an die Türkante geknallt

Peugeot 2008/3008 ist meine große Hoffnung, jedoch auch wieder SUV, aber schlimmer ist halt die Fehler die die Elektronik haben soll, laut Peugeot Board.

Citroen nö danke, da wird argentinischen Arbeitern mit dem Geld geholfen und wollte das Geld schon in Europa behalten.

VW hats leider der Händler vor Ort bei mir auf übelste verkackt, da er mehrere Leuten ausnahm und nie Garantie und Kulanzsachen machen wollte.

Mercedes B Klasse würde ich auf die von 2018 warten.

*Nachtrag; Toyota Verso, nee danke. Das Cockpit gefällt mir persönlich überhaupt nicht*

Der Opel Meriva nutzt die Astra-Plattform, von daher sollte die Ersatzteilversorgung unproblematisch sein.

Mir persönlich gefällt der Ford C-Max -- ich hätte mir beinahe selber einen gekauft. Wenn der zu klein ist, dann gibt's noch den Grand C-Max.

Zur Zuverlässigkeit des Peugeot kann ich leider nichts sagen.

Zitat:

@Retlan schrieb am 7. März 2018 um 13:00:20 Uhr:

Hi liebe Community,

 

Das wirtschaftliche Auto was ich herbeisehne sollte um den dreh von 13.500-19.000€ sich bewegen. (Ausnahme, wenn Neufahrzeug würde ich sogar bis ca. 22.500€ springen lassen)

- Euro 6D sollte erfüllt werden, sowie auch die Euro 6 NOX Norm für das Jahr 2021. (Falls Neuwagen)

- Das Fahrzeug sollte auch dazu dienen das Leute die in Europa dafür arbeiten und leben etwas von diesem Geld bekommen

- Renault Scenic würde mir gefallen, jedoch haben viele Bauschmerzen wenn sie diese Marke hören, außerdem hauen deren Motoren laut ADAC immernoch NOx-Werte jenseits von gut und böse hinaus.

Mit Deinen Parametern wird es schwierig derzeit ... größer als der A, guter Einstieg, Automatik - da sind wir ganz schnell bei den 22500 angekommen

Wenn die genannten Abgasnormen Must have sind, dann kannst Du die Suche gleich einstellen, die bietet im Moment noch keiner an. Das höchste was zu bekommen ist, ist Euro 6D temp. Aber auch nicht bei allen Herstellern, oft nicht in Deinem Preisbereich. VW ist in der Liste der 6D temp Fahrzeuge gerade mal mit einem Modell vertreten, dem UP! GTI. Von Opel gibt's den Karl, von Peugeot diverse 208/308, von Honda den Civic Diesel. Das war es dann in der Preisklasse. Ansonsten wird derzeit noch lustig 6B verkauft, 6C ist erst ab dem September 2018 verpflichtend.

Was die Herkunft der Fahrzeuge angeht, da würde ich mir nicht so viel Gedanken machen. Zum ersten: es leben auch genug Leute in D und EU vom Verkauf von Importfahrzeugen. Zum zweiten: nicht jedes Modell eines EU-Herstellers kommt aus EU (zB VW Golf Variant), nicht jedes Auto eines Herstellers aus Übersee kommt auch von dort (Toyota, Honda, Nissan produzieren zB auch in EU).

Der Renault Scenic ist von der Machart her ein tolles Auto. Ein guter Freund von mir will seinen jetzt schleunigst loswerden, da er oft in der Werkstatt steht. In den letzten 2 Jahren ist der Wagen 3x über die Assistance abgeschleppt worden. Aber die Trennung ist nicht einfach, hat der Wagen doch erheblich an Wert verloren - knapp 40% des ehemaligen Neupreises würde er noch bekommen nach etwas mehr als 2 Jahren.

Ich würde sagen aktuell: MB A weiterfahren.allermindestens bis September, dann neu suchen welche Fahrzeuge welche Abgasnorm erfüllen. Leider sind die Hersteller nicht so eifrig, mit weit in der Zukunft liegenden Abgasnormen voran zu preschen. Die machen meist nur das was nötig ist.

Themenstarteram 7. März 2018 um 14:09

@CivicTourer Danke für deine Einschätzung der Dinge und erst recht mit Aussage wegen dem Renault Scenic.

Vllt. hat noch der ein oder andere ne Idee.

Das mit der EU-Norm soll nun auch kein Totschlagargument werden, wichtig ist für mich hauptsächlich die Wirtschaftlichkeit.

*Nachtrag: Automatik ist kein muss*

Ich hätte noch den KIA Soul bzw. Venga als Vorschlag. KIA ist zwar ein Koreaner (Mutterkonzern ist Hyundai) aber entwickelt werden KIA in Rüsselsheim und für Europa gebaut in Tschechien (genau wie teile von VW). Die haben 7 Jahre Garantie und sind als recht robust bekannt (Hab selber schon rund 10 Jahre KIA-Erfahrung). Der Venga ist ein Minivan und quasi die "normale" Version des Soul. Der Soul ist halt ein bischen "netter" vom Design her. Er sieht ein bischen dem Skoda Yeti ähnlich.

Themenstarteram 7. März 2018 um 18:02

Citroen C4 Picasso

https://www.autoscout24.de/.../...1abd-06f8-41fb-b856-f1a8c88d469a?...

Preislich bei 14.000€ angesiedelt.

Genug Platz sowie sparsamer Motor. Was meint ihr ?

 

Alternative: Ford C-Max 13.800€

https://www.autoscout24.de/.../...f929-7c30-800f-e053-e350040a7e74?...

 

2. Alternative: Suzuki Vitara 13.200€

https://www.autoscout24.de/.../...5ff7-631f-406c-b9d7-69977a91d2ab?...

Toyota Prius Plus, die Van-Variante der Hybridmodelle. Welche Euro 6x der matched, ist fast egal, er ist sauber (keine Direkteinspritzung, deshalb wenig Feinstaub), sparsam, sehr solid und mit Automatik. Nachteilig ist allenfalls die Versicherungseinstufung. Für Dein Budget nicht neu, aber der macht auch gebraucht nicht gleich schlapp.

Zitat:

@Railey schrieb am 7. März 2018 um 21:29:13 Uhr:

Toyota Prius Plus, die Van-Variante der Hybridmodelle. Welche Euro 6x der matched, ist fast egal

Aber auch nur fast .... wenn einer verfügen würde, dass alles unter 6d temp Fahrverbot bekommt - dann kann der Prius so sauber sein wie er will, wenn im Schein 6b steht bliebe er vom Fahrverbot betroffen. Wenn ich das Geld investieren wollte/müsste, würde ich mir unter 6d temp nix kaufen.

am 12. Juli 2018 um 9:35

Da wuerde ich erst mal sehen was denn so gerne als Taxe verwendet wird...

 

Ich sehe Mercedes E und B Klasse als Taxen, verschiedene Hyundai Modelle, VW Touran, obwohl die nach nur einem Jahr anfangen wie bloed zu klappern trotz hauptsaechlicher Bewegung auf hervorragenden Stadt Strassen und der Autobahn...

Kann mir mal bitte einer erklären wie "(hohe) Wirtschaftlichkeit" und "Neuwagen" zusammen passen???

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. 25 Jahre und sehr unentschlossen, Suche wirtschaftliches Auto größer als A-Klasse 169 Bj 2010