ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. 2 Takter länger vor Kolbenfresser schützen?

2 Takter länger vor Kolbenfresser schützen?

Themenstarteram 28. Juni 2015 um 16:20

Guten Tag Leute,

Ich hatte gestern einen kolbenfresser. Das komische ist halt das ein neuer kolben vor 3000km reinkam. Öl usw war perfekt also liegt es nicht an sowas.

Meine Frage ist nun, könnt ihr mir stichpunktartig aufzählen wie man maximale km aus einer 2 takter holen kann? Hab auch gelesen das welche den erst nach 40000km neu gemacht haben und das will ich auch, wäre nett wenn ihr mir helfen könnt.

Mfg

Beste Antwort im Thema

Bei passend gewähltem Laufspiel, richtiger Vergasereinstellung, richtiger Zündungseinstellung, richtiger Zündkerze, entsprechender Öl/Benzinmischung und mit passendem Drehmoment angezogenen Zylinderkopfschrauben gibt es keine Kolbenfresser.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Was hat dein Zylinder denn gelaufen und warum wurde der Kolben vor 3000 km gewechselt?

Bei passend gewähltem Laufspiel, richtiger Vergasereinstellung, richtiger Zündungseinstellung, richtiger Zündkerze, entsprechender Öl/Benzinmischung und mit passendem Drehmoment angezogenen Zylinderkopfschrauben gibt es keine Kolbenfresser.

Dein Öl kann ja perfekt sein solange es auch dort ankommt wo es hin soll.

Bei einem 2-Takter würde ich persönlich selbst Mischen und die Pumpe abklemmen.

Kommt jetzt drauf an wie dein Kolben aussieht.

Ist er eingelaufen könnte es schon am mangelden Öl gelegen haben.

Themenstarteram 28. Juni 2015 um 18:49

Zitat:

@Künne schrieb am 28. Juni 2015 um 16:23:42 Uhr:

Was hat dein Zylinder denn gelaufen und warum wurde der Kolben vor 3000 km gewechselt?

Also ich habe die maschine mit einem neuen kolben gekauft. Der vorbesitzer hatte einen klemmen und der Zylinder musste gehont werden. Seitdem bin ich halt 3000km gefahren und wieder ein klemmer .

Möglicherweise ist ein Ölsxhlsuch geknickt oder ähnliches. Ich sehe da einen Zusammenhang zwischen diesem und dem letzten Klemmer

am 28. Juni 2015 um 21:10

Um was für ein Moped handelt es sich denn ?

Allgemein sind 2 Takter eigentlich nicht so anfällig wie immer alle meinen (auser die Wettbewerbsmaschienen, die auf max. Leistung und somit auch Verschleiß gebaut sind)

Allgemein kann man sagen:

- Zündzeitpunkt sollte stimmen

- Motor immer schön warm fahren bevor man den Gashan vergewaltigt

- Recht wechsellastig fahren, keine langen Vollgasstrecken

- Optimale Vergasereinstellung

- Gutes 2T Öl im richtigen Mischungsverhältnis (hast du eine Ölpumpe?, funktioniert diese auch wirklich?)

- Nebenluft sollte man eben so vermeiden.

am 5. Juli 2015 um 22:52

Vor allem muss ein neuer Zylinder mindestens 1000km eingefahren werden und zwar bei allen 2 Taktern. Dann das Zündkerzenbild prüfen und entsprechend den Vergaser abstimmen.

am 6. Juli 2015 um 20:42

Zitat:

@Tomfunbike schrieb am 5. Juli 2015 um 22:52:27 Uhr:

Vor allem muss ein neuer Zylinder mindestens 1000km eingefahren werden und zwar bei allen 2 Taktern. Dann das Zündkerzenbild prüfen und entsprechend den Vergaser abstimmen.

Naja so allgemein würde ich das nicht ausdrücken, bestimmte racing Zylinder müssen nur eine bestimmte Zeit einlaufen und können danach voll genuzt werden.

Beim einfahren gibts auch so große unterschiede in den Weisheiten.

Zitat:

@Taxarim schrieb am 6. Juli 2015 um 20:42:19 Uhr:

...bestimmte racing Zylinder müssen nur eine bestimmte Zeit einlaufen und können danach voll genuzt werden.

Ich gehe mal davon aus, daß beim Fahrzeug des TE ein solcher nicht verbaut wurde.

am 6. Juli 2015 um 21:36

Also als erstes Muss ich Klarstellen das es so gut wie keine Rehbraunen zk Bilder gibt. Bei Alten Rollern ist es noch möglich den CO gehalt zu messen an hand der Kerze aber wirklich Rehbraun wird sie NICHT. Lass die Finger von Grauguss Zylindern. Die sind der Größte ******. Geb ruhig ein paar euros mehr für nen Alu zylinder aus. Der vorteil bei Alu ist das du die Nicht Einfahren musst. Ebend kurz anmachen, Fertig. Da gibt es nähmlich nichts was sich ausschleifen muss weil die dinger von innen Beschichtet sind.

Also vor Überhitzung schützen :

 

Grauguss : 1.Einfahren so etwa 500Km

-Das ist die Heiße Phase "Niedrige Drehzahlen fahren" Blöd aber muss sein.

2.Große HauptDüse einbauen "Einfach mal Google Bilder Gucken ist im Vergaser"

3.Sportkupplung Kaufen und Leichte Federn einbauen" Macht das einfahren Deutlich angenehmer"

4.Zur sicherheit bei Sport Zylindern, Mischverhältniss von 1:66 Fahren.

-"ölpumpe Vorhanden? Dann nur 1:33 in den Sprit machen"

Alu : Punkt 2 & 4

So Das währen so meine Tipps " Habe schon selber 3 Stück von den Grauguss teilen verschlerudert

Gruß, Player15ex

am 7. Juli 2015 um 23:22

Also ich habe 15 Mopeds und das sind alle 2 Takter, jedesmal wenn ich einen neuen Zylinder einbaue fahre ich den 1000km ein und ich hab noch keinen kaputt gefahren, meine Mopeds haben alle eine getrennt Schmierung was bis 80ccm (bei 2-Ring Kolben) locker reicht, natürlich muss man auch auf die KW Lager achten, die Verschleissen, aber es ist bei guter Pflege ohne weiteres möglich viele km auf einen Zylinder zu fahren.

am 7. Juli 2015 um 23:31

Ok das mag schons timmen. Aber es gibt Zylinder die von den Steuerzeiten so Scharf sind .... Auf jeden fall Müssen die auch bei Getrennt Schmierung 1:66 Fahren. Du kannst dir ja mal Gerne Durchlesen was für eine Förderleistung deine Pumpe hat und wirst dan sicherlich augen machen.

Ich war mir dessen auch nicht bewusst und habe immer auf die getrennt Schmierung verlass gehabt. Als ich danach einen Kolbenfresse hatte wurde der Fehler lange gesucht. Die Mischung war zu Mager was eigentlich nicht seien konnte. Der Zylinder wurde am Limit gefahren. Nun nach einem langen gespräch mit dem Hersteller diese Zylinders wurde mir mitgeteilt das die verbaute Ölpumpe nicht die Gewünschte Förderleistung hat. Und jetzt, siehe da. Getrennt und Gemischt. Motor dreht etwas höher und seit knappen 8.000 km Kein Fresser gehabt.

Leistungsanstieg von ich will nicht lügen 400 Umdrehungen, weil er Magerer abgestimmt werden kann

am 14. Juli 2015 um 18:44

Richtig mischen

Luftfiler rechtzeitig reinigen

Ölkohleablagerungen nicht mit scharfen Werkzeugen entfernen

Kolbenboden nicht blank schleifen

 

des hätt ich no ausm Buch hinzuzufügen :)

der Fahrstil ist sehr ausschlaggebend.....anfangs NIE hohe Drehzahlen, allerdings auch keine zu tiefen! Kein Öl noch zusätzlich in den Tank wenn eine Ölpumpe verbaut ist......zuviel Öl ist genauso schädlich, denn es kann durch Ölkohle zu einem Fresser/Klemmer kommen! Ich würde auch eher Getrenntschmierung statt Gemischschmierung anwenden, da haben sich die Ingenieure schon was dabei gedacht;).....zum Beispiel hat man bei langen Bergabfahrten mit Motorbremse stets einen konstanten Schmierfilm;).

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. 2 Takter länger vor Kolbenfresser schützen?