ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. (Kompakt-) Kombi bis ca. 8000€

(Kompakt-) Kombi bis ca. 8000€

Themenstarteram 12. Februar 2018 um 9:27

Hallo,

mein geliebter Passat 35i muss leider langsam aber sicher in den Ruhestand geschickt werden, da sich die Probleme im Alter nun mittlerweile immer mehr häufen.

Daher bin ich nun auf der Suche nach nach einem Nachfolger, der ebenso zuverlässig sein soll, wie der gute alte Passat, von dem ich diesbezüglich schon ein bisschen verwöhnt war.

Gesucht wird nun ein Kombi, der mich zuverlässig über die nächsten (10) Jahre begleiten soll. Aufgrund der jährlichen Fahrleistung von ca. 15000km und eher Kurzstrecke soll es wieder ein Benziner werden.

Nach ein wenig Recherche habe ich festgestellt, dass ein größerer Kombi in Richtung Mondeo, C5, Mazda 6 oder ähnliches im Unterhalt wahrscheinlich recht teuer wird. Die Benziner schlucken aufgrund der Größe ja schon einiges.

Daher tendiere ich mittlerweile dazu, einen kompakten zu kaufen und mir für größere Transporte einen Anhänger zuzulegen. Ich denke das wäre längerfristig die wirtschaftlichere Wahl.

Also wird gesucht:

Kompakter Kombi, dennoch geräumig, Benziner, ab ca 2007/2008 mit ca. 130tkm um womöglich noch 10 Jahre in etwa Spaß an dem Auto zu haben. Viel Schnickschnack benötige ich eigentlich nicht, das einzige was ich doch gerne hätte, wäre der Komfort einer Sitzheizung.

Nach ein wenig Recherche werden immer wieder die Kandidaten Focus MK2 und Astra H genannt, welche wohl sehr solide sein sollen. Optisch würde mich ein Octavia II sehr ansprechen, allerdings sind diese eher rar gesät und die motor Auswahl aufgrund der Tsi Geschichte doch sehr eingeschränkt. Welche Autos kämen noch in Frage? Wie sieht es denn mit dem Astra J (1,4T) in Sachen Zuverlässigkeit aus? Kann dieser mit dem Vorgänger mithalten?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

Ähnliche Themen
32 Antworten
am 12. Februar 2018 um 9:39

Bei Kompakt Kombis gibts eine Riesenauswahl.

Golf, Octavia, Astra, Focus, Asiaten wie Ceed, I30,

Nubira, Corolla und wie sie alle heißen.

Bei VW sollte um die TSI ein Bogen gemacht werden,

somit landet man beim Octavia II fast zwangsläufig beim

1.6er, keine Rakete, dafür robust und haltbar.

Der Astra 1.4T 140PS krankt an seinen M32 Getriebe,

wenn dies nachweislich schon reperiert wurde,

ist er ein solides Auto.

Bei deiner haltedauer wird das Fahrzeug am ende

hart auf die 20Jahre zugehen, kein Problem,

bei genügend Pflege, eine Hohlraumkonservierung

würde ich deshalb dringend empfehlen.

Dein Budget brauchst du je nach Modell nur

zum Teil ausschöpfen, es gibt schon gute

Kombis mit den Kriterien für weniger als 5000€.:D

Bei Autos mit Zahnriemen sollte der Wechselintervall

beachtet werden dies kann bei schlampigkeit

schnell zum Totalschaden führen.;)

Der Astra J ist vom Gewicht und der Größe auf Mittelklasse-Kombi-Niveau. Vom Verbrauch auch. Vom Platz eher auf unterem Kompaktklassen-Format. Das 6-Gang-Getriebe macht gerne Probleme, daher eher ein schwächeres Exemplar mit 5-Gang nehmen. Die 1.4er habeb eine Steuerkette, die schwächeren 1.6 einen Zahnriemen (10 Jahre Wechselintervall).

Ich finde den Opel Vecta überzeugender, kaum schwerer und viel geräumiger. Oder der technisch identische Fiat Croma, der ist im Innenraum hochwertiger.

Empfehlen kann man von der Zuverlässigkeit sicher auch den Kia Ceed und den Renault Megane. Sind aber eher etwas einfach im Innenraum (Megane) oder Komfort (Ceed).

Ich bringe mal den Renault Laguna in die Runde, der deutlich zuverlässiger als sein Ruf ist (die letzte Generation).

z.B.

https://www.autoscout24.de/.../...208d-b6a1-4b42-861d-7bd4564642ec?...

Für 8.000 Eur gibts einen 4 oder 5 Jahre alten Astra. Da braucht man nicht mehr in der Grabbelkiste mit den 10 Jahre alten Karren wühlen.

Themenstarteram 12. Februar 2018 um 11:42

Gerade weil die Auswahl in diesem Bereich so groß ist, ist es schwieriger eine vernünftige Wahl zu treffen.

 

Dass es für das Geld einen recht jungen Astra gibt, hab ich auch gesehen, deswegen war ja auch die Frage, ob dieser als zuverlässig und problemlos gilt, weil das ja beim Vorgänger der Fall war. Nur bringt es mir meiner Meinung nach nichts zu sagen, dass ich mir für das Geld einen jüngeren hole, dieser aber womöglich als anfällig für alles mögliche gilt.

Beim Astra J kannst du das Problem mit dem M32-Getriebe umgehen, wenn du entweder den 1.6er mit 115 PS wählst (beim Gewicht des Fahrzeugs starke Einbußen bei der Fahrfreude), oder einen 1.4T mit Automatik. Der 1.4 Turbo ist noch ein recht zuverlässiger Saugrohreinspritzer (findest du bei anderen jüngeren Kompakten als Turbobenziner kaum noch).

Wenn Zuverlässigkeit auf Kurzstrecke ganz oben auf deiner Liste steht, würde ich einen Bogen um modernere Direkteinspritzer machen. Im Gegenzug wird der Wagen dann in der Anschaffung natürlich günstiger, aber du brauchst ggf. mehr Geld für Verschleißreparaturen. Wobei das innerhalb der 10 Jahre auch neuere Fahrzeuge treffen wird.

Themenstarteram 13. Februar 2018 um 7:14

Ich denke, ich muss meine Vorstellungen wohl ein wenig anpassen. Gerade im Bereich der kompakten ist die gewünschte Sitzheizung ein Kriterium, welches die Auswahl doch sehr stark einschränkt. Da bleiben nicht mehr viele Angebote übrig... Eine AHK sollte ja problemlos nachrüstbar sein, sodass diese die Suche nicht so einschränken sollte.

Sitzheizung lässt sich aber auch problemlos nachrüsten. Wenn du das Auto eh so lange behalten willst, würde ich das nicht als Kriterium machen.

Themenstarteram 13. Februar 2018 um 10:14

Schade, dass das Getriebe des Astra J solche Probleme macht. Grundsätzlich hätte ich mich mit dem Modell anfreunden können. Allerdings ist die Auswahl an den 1,4T Motoren wesentlich größer als an 1,6er Motoren.

Was ist von diesem Angebot zu halten?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Soweit ich weiß hat der Astra H mit dem Motor das 5-Gang Getriebe, also nicht das M32. Habe bis jetzt nur gutes über den Astra H gehört, geräumig und solide. Leider mit der schlimmste Innenraum aller Hersteller, optisch sowie haptisch.

Zitat:

@rattazong45 schrieb am 13. Februar 2018 um 12:59:44 Uhr:

Soweit ich weiß hat der Astra H mit dem Motor das 5-Gang Getriebe, also nicht das M32. Habe bis jetzt nur gutes über den Astra H gehört, geräumig und solide. Leider mit der schlimmste Innenraum aller Hersteller, optisch sowie haptisch.

Satz 1 und 2 sind zutreffend. Satz 3 ist wie üblich Ansichtssache. Kann ich aus eigener Erfahrung nicht bestätigen.

Konkret dieses Angebot finde ich jedoch nicht so prickelnd, ohne dass konkret belegen zu können. Trotz vollem Scheckheft macht der auf mich keinen gepflegten/netten Eindruck. Wieviele Vorbesitzer? AHK wofür genutzt?

TE, sofern der Wagen in der Nähe steht, einfach mal testen. Dann bekommst du auch erstmal ein Gefühl für das Modell und die Motorisierung.

Zitat:

@rattazong45 schrieb am 13. Februar 2018 um 12:59:44 Uhr:

Soweit ich weiß hat der Astra H mit dem Motor das 5-Gang Getriebe, also nicht das M32. Habe bis jetzt nur gutes über den Astra H gehört, geräumig und solide. Leider mit der schlimmste Innenraum aller Hersteller, optisch sowie haptisch.

Also ich habe den Astra H lange gefahren und das war bisher eines meiner zuverlässigsten Autos.

Und was den Innenraum betrifft. So schlimm ist der nicht.

Er hat vor allem den Vorteil dass die Materialien sehr pflegeleicht sind. Während ein 10 Jahre alter Golf z.B. im Innenraum dann schon stark abgenutzt aussieht, sieht der Astra in einigen Bereichen immer noch sehr gut aus.

Themenstarteram 13. Februar 2018 um 13:46

Ich muss ja sagen, dass mich der Innenraum auch nicht unbedingt vom Hocker haut. Da ist der im Nachfolger doch wesentlich besser gelungen. Allrdings finde ich auch, dass in älteren Fords die Haptik auch nicht wirklich toll ist. Sieht vilelleicht ein wenig ansprechender aus, allerdings fasst sich alles nicht wirklich gut an.

Aktuell sagt mir mein Bauchgefühl:

- Ocatavia II immer noch mein optischer Favorit, allerdings fast nur TSI auf dem Markt

- in der Nähe sind immer wieder interessante Mazda 6 zu finden, wobei ich da eher glaube, dass

er in Sachen Verbrauch und laufende Kosten doch erheblich teurer sein wird

- daher steht ein Astra aktuell ganz hoch im Kurs, optisch eigtl. eher der J, technisch scheinbar eher ein H

- Focus fällt tendenziell eher raus, da von den Preisen ziemlich gleich mit dem Opel, welcher mich irgendiwe

eher anspricht

Den Astra J gibt es als 1.4er und 1.6er auch mit 5-Gang Getriebe. Ich gehe mal stark davon aus, dass das die gleiche Antriebskombination wie im H ist. Leistung hat er nicht, der 1.6er wird aber für normale Sachen ausreichen, trotz des hohen Gewichts.

Octavias gibt es aber auch einige mit dem 1.6er Motor. Genauso langsam wie der Astra, dafür sehr zuverlässig. Hier mal eine eingegrenzte Suche: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Hier einer, leicht über Budget, dafür mit Sitzheizung. https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Wie gesagt, an der Sitzheizung würde ich es nicht scheitern lassen, die lässt sich schon nachrüsten.

Mazda6 ist eine Klasse über den Kompakten, wird als Asiate wahrscheinlich etwas höhere Ersatzteilkosten haben. Außerdem rosten die älteren Mazdas gerne, die Technik ist aber solide. Eventuell wäre das ja trotzdem was

Was spricht bitte technisch für einen astra h und gegen einen j? Der j ist das viel modernere Auto... nur bisschen pummelig und schwer. Warum sich so ein altes auto antun, wenns für wenig mehr geld ein fast neues gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. (Kompakt-) Kombi bis ca. 8000€