• Online: 3.908

YAMAHA TRICITY 300 Urban Roller

Alles zum Yamaha Tricity 300 Roller.

26.07.2021 20:07    |    Golf3ABS    |    Kommentare (0)

HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT

Heute bin ich das erste mal mit der Geschwindigkeit hoch für mehr als nur 10sek. Ich habs auf 125km/h geschafft und habs dann aber erstmal wieder sein lassen weil die Einfahrtstrecke noch nicht erreicht ist die YAMAHA vorgibt. Solche Eskapaden jucken zwar in den Fingern, aber ich halt mich noch ein wenig zurück. Ich hab das Teil jetzt den vierten Tag und da sind die abgefahrenen 700km schon ein Wort! Es macht einfach so viel Spaß.

 

LENKUNG

Ich habe nun mehrmals festgestellt das wenn ich in Kurven über einen kleinen Bordstein oder eine Erhebung innerorts fahre das es merkwürdig klackert vorne. Bisher ist es mir nur in Linkskurven aufgefallen. Per Sicht- und Wackelkontrolle im Stand vorne am Parallelogramm ist mir aber nichts „lockeres“ aufgefallen. Ich werde das bei dem nahenden ersten Service (1000km) mal ansprechen. Bei schnellen Kurvenfahrten mit bis zu 100km/h wo der Asphalt auch nicht immer so glatt ist taucht dieses Problem überhaupt nicht auf, der Tricity nimmt die Kurven auch in extremeren Schräglagen souverän wie auf Schienen.

 

BREMSEN

Die ersten km waren die Bremsscheiben /Beläge noch nicht richtig eingebremst, jetzt aber nach einigen km sind die Bremsen echt Top. Als würde man einen Anker abwerfen beissen sie sich in den Asphalt. Gut dosierbar und bei beherztem Zugriff verzögern diese enorm. Wenn man sich nicht gehörig am Lenker abstützt fliegt man drüber, so gut bremst die Kiste.

 

POWER

Ansonsten läuft der Tricity je nach Steigung mit 80-100km/h im Soziusbetrieb die Bergstrecken rauf. Mir reicht es. Das Ding ist sozusagen eine Cruising Maschine. Für meine Bergstrecken könnte er ein wenig mehr Power haben, aber ich will nicht meckern. Für mich Ideal, weil genau an der Stelle wo man evtl. mal übermütig wird und in gefährliche Situationen kommen könnte - geht ihm die Puste aus.

 

VERBRAUCH

Auch mit meinen vermehrt gefahrenen Bergstrecken der letzten beiden Tagen bin ich im Gesamtschnitt noch auf den 3,3l/100km und damit genau auf der Werksangabe.

 

1000km INSPEKTION

In Kürze steht dann Ölwechsel, Ölfilterwechsel und ebenso das Transmission Fluid (Getriebeöl im Hinterrad) an.

Am liebsten würd ich das selbst machen aber ohne den Werkstatt Stempel hat man im Garantiefall schlechte Karten. Wie steht ihr dazu?

 

SITZBANK / SITZKOMFORT

Das herumrutschen auf der Sitzbank tritt nun zeitlich später auf. Das spricht dafür das man sich doch dran gewöhnen kann und das auch geschieht. Ich bin 182cm groß und kann mich nicht entscheiden ob man nun außerordentlich gut sitzt und eine entspannte Haltung hat oder ob dem eben nicht so ist. Nach hinten kann man nicht weit rutschen auf der Sitzbank weil dann die Erhebung für den Sozius beginnt. Dennoch hat man einigen Spielraum als Fahrer den Hintern etwas nach vorne oder hinten zu verlagern. Ich werde das weiter beobachten.

 

SOZIUSBETRIEB

Mir und dem Sozius ist aufgefallen daß das fahren zu zweit super funktioniert. Ich selbst als Fahrer merke garnicht das jemand hinter mir sitzt, so viel Platz bietet der Roller. Es sitzt einem also nicht wie auf manch einem anderen Moped einer im Kreuz drin. Der Sozius selbst hält sich hinten an den seitlichen Streben fest, das funktioniert gut. Einzig beim aufsteigen ist es etwas schwierig. Am besten den Standing Assist einschalten, der Sozius rutscht von vorne über den Einstieg auf die Sitzbank und geht dann auf die hinteren Fussrasten rauf auf seinen Platz. Dann der Fahrer und los gehts. Ich hab das auch einmal vom Hauptständer aus probiert aber nachdem wir beide drauf saßen konnten wir die Kiste nicht mehr vom Hauptständer schieben.

 

 

EINSTIEG/DURCHSTIEG

Wo ich gerade drüber schreibe, mir ist der schlanke Einstieg/Durchstieg zwischen Sitzbank und Frontschürze über der Tankklappe ein Dorn im Auge weil man jedes zweite mal hängenbleibt. Das nervt. Ist man etwas zu weit hinten schleift man mit dem Schuh am vorderen Teil der Sitzbank entlang und das hinterlässt Spuren. Ist man zu weit vorne mit dem Schuh hängt man an der vorderen Verstrebung. Kurz gesagt, der Einstieg ist (zu) knapp bemessen. Am besten arbeitet man immer mit dem Standing Assistenten oder dem Hauptständer beim aufsteigen. Wenn man noch so beweglich ist das man das Bein hinten übergehoben bekommt ist dieses Proplem natürlich nicht vorhanden.

 

 

TANKANZEIGE

Ich wundere mich ein wenig über die Tankanzeige.

Tankinhalt sind 13 Liter. Die Anzeige besteht aus 6 LCD Segmenten was rein rechnerisch ca 2,17 Liter pro Segment bedeuten würde. Irgendwie stimmt da was nicht, wenn ich laut Anzeige auf Reserve war und tanken gefahren war, passten nur 7 Liter rein. Entweder hab ich irgendwas durcheinander bekommen oder das Ding ist das übelste Schätzeisen. Auch hier schau ich demnächst genauer hin weil ich es wissen will.

 

So….das wärs erst mal wieder.

Good Luck Jungs, fahrt vorsichtig!

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "KM Stand: 700km"

Blogautor(en)

Golf3ABS Golf3ABS

Golf IV TDI Pacific ASZ

VW

Nach vielen Jahren im Kreativbereich (Alles was mit Videoproduktionen zu tun hat) bin ich auch wieder in den Modellbau eingestiegen. RC-Flugzeuge, RC-Helis 550-700er, Modellbahn H0 etc