• Online: 4.262

RAFA2000

Blog vonRAFA2000

18.04.2021 14:58    |    RAFA2000    |    Kommentare (2)

Insignia Sports Tourer. Bj. 11/2018 (ohne Garantieverlängerung), 210 PS

 

Vor ein paar Tagen war ich auf der Autobahn unterwegs (ziemlich lange Strecke, ca. 180-200 km/h). Kurz vor dem Ziel zeigte der Tacho-Bildschirm plötzlich "reduzierte Motorleistung" an und daraufhin gab es keine Motorleistung mehr.

 

Das Auto wurde zu Opel abgeschleppt. Von diesen hörte ich am nächsten Tag von einem "Motorschaden" ("die Kraftstoffpumpe hat gefressen"). Ein grober Kostenvoranschlag bewegt sich im Bereich von € 8.000. Man hat einen Kulanzantrag an Opel gestellt.

 

Der Opel-Händler sagt, dass vom Werk in solchen Fällen eine Falschbetankung (Benzin statt Diesel) unterstellt wird. Was bei mir völlig ausgeschlossen werden kann. Ich bin gespannt, wie es jetzt weitergeht.

Hat Dir der Artikel gefallen?

23.04.2021 11:49    |    joese

8000€...? ist mir schleierhaft, wo dieser Wert herkommt.

 

Du hast offenbar einen 2.0 Diesel 4x4 GSI. Der Tausch der Kraftstoffhochdruckpumpe benötigt etwa eine Stunde, der Tausch des Antriebsrades der Pumpe nochmal eine Stunde.

 

Die Pumpe selbst kostet etwa 250€ Listenpreis, siehe https://www.gmpartscenter.net/oem-parts/gm-f-s-pump-55513149

 

Das Kraftstoffsystem muss gespült werden wenn die Pumpe gefressen hat, aber wo bitte sind 8000€? Oder meinst du 800€...?


23.04.2021 12:14    |    RAFA2000

Es ist ein 2.0 Diesel 4x4 (aber wohl kein GSI).

Die "8.000 EUR" sind die Auskunft des Händlers.

Die elektronische Kulanzanfrage durch den Händler wurde abgelehnt.

Aktuell ist eine weitere Anfrage durch den Händler.

Nach über einer Woche ohne Antwort.

 

Mich ärgert die ganze Abwicklung. Ich werde wohl einen Gutachter und einen Anwalt einschalten müssen.


Deine Antwort auf "Motorschaden bei 99.000 km"

Blogautor(en)

RAFA2000 RAFA2000