• Online: 4.956

hollymolly123

Blog vonhollymolly123

28.02.2021 00:25    |    hollymolly123    |    Kommentare (0)

Mercedes Benz „Bremer“ T1

 

Hallo zusammen,

ich habe ein paar wichtige Fragen, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

Ich habe einen Mercedes „Bremer“ T1, Bj. 1987. Die Erstzulassung erfolgte aber erst 10 Jahre

später, da der Wagen in dieser Zeit auf dem Mercedes Werksgelände benutzt wurde.

Im Fahrzeugschein steht es wäre ein 207 D. Allerdings war im Wagen ein 5-Zylinder Motor verbaut. Wer weiß, was die in den 10 Jahren mit dem Bremer alles rungebastelt haben?

Mittlerweile habe ich einen Austauschmotor drinnen, wieder 5 Zylinder.

 

A) Deshalb wäre es dann doch kein 207 D, oder?

 

Auf dem Motorblock steht die Zahl 602 011 2401 und oberhalb noch 13 D.

 

B) Weiß, jemand, was für ein Motor das ist, oder wie ich es herausfinden kann?

 

Dann noch: Zum alten Motor gehörte ein Keilriemen, nun, zum „neuen“ Motor, gehört ein

Zahnrippenriemen, der, wenn ich den nachbestellen will, nicht zu meinem Fahrzeug gehören

soll, sondern z.B.zu Citroen und anderen.

Leider weiß ich nicht, was ich in die Suchmaschine eingeben soll, da ich ja nicht weiß, was für ein Motor meiner genau ist.

 

Ich habe noch ein weiteres Problem:

Nachdem der „neue“ Motor problemlos 2 Jahre lief, wird er jetzt plötzlich von einen Tag auf den anderen plötzlich heißer als sonst. Gleichzeitig bringt die Innenraumlüftung keine heiße Luft mehr in den Innenraum. Der Kühler ist relativ neu, hat keinen Kühlwasserverlust.

Nun habe ich einen neuen Thermostaten eingebaut. Danach war es noch viel schlimmer.

Nach ca. 400 Metern war der Motor auf über 100 Grad. Allerdings hat der Lüfter jetzt wieder heiße Luft in den Innenraum gepustet. Das neue Kühlwasser habe ich entlüftet.

Jetzt habe ich den Thermostaten auf Dauerdurchfluss gebastelt und wieder eingebaut, sodaß ich wenigstens weiterfahren kann. Mehr als 45 Grad warm wird der Motor jetzt nicht. Jedenfalls besser als zu heiß.

 

C) Kann ich damit übergangsweise fahren ohne den Motor zu beschädigen?

 

Ich kann mir keinen Reim auf das Kühlproblem machen.

 

D) vielleicht kann mir jemand einen Tip geben was das sein kann? Wasserpumpe?

Kann irgendwo etwas verstopft sein? Wie kann ich den Fehler herausfinden ohne alles

auseinander zu bauen?

 

Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn mir jemand mit diesen Problemchen weiterhelfen könnte!

Danke auch fürs lesen des langen Textes. :)

 

Schöne Grüße

Matze

Hat Dir der Artikel gefallen?

Deine Antwort auf "Mercedes Benz „Bremer“ T1, Motor+Kühlung"

Blogautor(en)

hollymolly123 hollymolly123