• Online: 5.068

Christoph2605

Blog vonChristoph2605

24.06.2014 23:32    |    Christoph2605    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Ford, Model A, Modell A

Wir waren bei DEM Oldtimer-Highlight-Event des Jahres 2014.

 

Der ASC hat zur "Jahres-Rallye" gerufen und 2014 wurde die Ausfahrt

wurde vom ASC-Rheinland in Köln ausgerichtet.

 

Der Routenplaner sprach von 220km Anreise und das ist keine Hexenwerk

für ein Auto , das erst 85 Jahre alt ist.

 

Donnerstag, 19.06.2014

Weil der kleine Christoph Morgens keine Eile spürte und noch schnell

nen Wartungsdienst mit "einmal Abschmieren" durchgezogen hat,

war es 11:00 bis wir im Auto saßen

 

Wegen meiner Zeitverplemperungen und genannter Fahrstrecke

stand das Navi auf "ohne Autobahn" und das ist ja nunmal die B8.

 

Die "Navi-Errechnete Ankunftzeit" stand auf 14:45 und wir sind "problemlos"

bis Köln durchgerollt

 

"Navi-Errechnete Ankunftzeit" bedeutet im Vorkriegsauto, dass man pro Stunde

Fahrzeit die "Navi-Errechnete Ankunftzeit" um ca 30 Minuten nach hinten schiebt.

 

„Problemlos“ bedeutet im Vorkriegsauto, dass die ersten 50 km

kein Fehler zu bemerken ist.

 

Wenn Fehler auftreten, ist man grad auf einer engen Strasse unterwegs,

es geht steil bergauf, es gibt keinen Parkplatz, keinen befahrbaren Randstein

und natürlich keinen Schatten. All diese Beschreibungen passen auf Bad Camberg

und so haben wir dort eine Portion grober Zündaussetzer genommen; Direkt da,

wo die B8 am Engsten ist.

 

Dank aufgesägter Verteilerkappe konnte ich sofort sehen, wie die Kontakte feuern.

Jawoll - fortschreitender Kondensator-Kurzschluß

Schön dass die Dinger extra Teuer (weil "Kurzschlußsicher") sind.

Wie gut dass dieser Kondensator fast 100km durchgehalten hat.

 

Also hab ich mal wieder meinen (zweit-neuesten) Lieblings-Hass-Zündverteiler

ausgebaut; Das ist der, der dauernd die Kondensatoren frißt.

 

Eingebaut hab ich den (neuesten ) Hass-Zündverteiler.

Das ist der, der (nach 10 Monaten) völlig verrostet war und

den ich zwischenzeitlich wieder "gängig" gemacht hab.

 

Zur Strafe hatte ich bei dem die Kontakte nach Augenmass eingestellt

und die Zündung garnicht eingestellt...... Die hab ich "letztens" mal

eingestellt - das tut.....

 

Die Zündungseinstellung muss ja eh während der Fahrt (der Hebel links am Lenker)

permanent auf die Gegebenheiten angepasst bzw eingestellt werden .

In diesem Fall stand die Zündung etwas auf spät und man muß also immer etwas

mehr Vorzündung geben.

 

So hat das Auto die weiteren 700km der Reise locker durchgehalten.

 

Schön: KEIN REIFENSCHADEN auf über 800km

Da bin ich doch sehr dankbar.

Die Schläuche, die man heutzutage für viel Geld kauft, sind Mist

(das musste mal gesagt sein).

 

Im Verlauf begab es sich, dass v om Kaiser Augustus das Gebot ausging, dass ein Jeder

äh …. dass wir wieder in der Nähe von Dernbach durchkamen und da wollte Ulrike

unbedingt bei meinen „Brüdern“ vorbei.

 

"Mittelstraße 2, 56307 Dernbach" lautete also das Zwischenziel.

„Dieser Betrieb ist geschlossen“ war schon vor 2 Jahren bei einer unserer

Ford-Reisen zu lesen. Damals ging aber noch die Tür-Klingel (ich mochte die

Sendung sehr, in der sie noch eine originale Türklingel vom Vater gefunden haben....)

Ich hab damals viel geklingelt und hätte ALLES an Ford-A-Teilen gekauft, was

Sie gehabt hätten.

 

Jetzt gibt es keine Klingel mehr und das ganze Haus ist sehr mitgenommen und ich

glaube nicht, dass da in den letzten Jahren jemand gelebt hat. Wir haben also

wieder ein paar Bilder gemacht und sind weitergefahren.

 

Es hat angefangen zu regnen und die Menge an ROTEN Ampeln ist im

Großraum Köln unfassbar hoch.

 

In Köln: Toll -Die Strassenschilder zeigten Pfeile mit "ASC".

Alle Oldtimer des ASC-Events wurden sicher in der Messehalle 2 abgestellt.

 

Nach der Anmeldung zur Rallye sind wir ins Maritim-Hotel, in dem zur Abend-

veranstaltung geladen wurde. Tolle Veranstaltung - Vielen Dank an den ASC.

Wir sind um 23:00 im Hotelzimmer angekommen.

 

Freitag 20.06. 2014 - Erster Rallye-Tag.

Frühstück 6:30

Fahrt zur Messe um 7:00

Start am Rhein-Ufer um 8:00

Eine tolle Strecke und schöne Sonderprüfungen.

Ab FIVA-Klasse C (für uns) betrug die Tages-Fahrstrecke 197km

Alle Teilnehmer wurden mit Transpondern überwacht und Fehler sofort registriert.

Übrigens waren über 80 % aller Teilnehmerfahrzeuge über 70 Jahre alt.

Zum Abschluß eines anstrengenden Tages gab es eine wunder-

schöne Abendveranstaltung auf einem Rhein-Schiff.

Wir sind um 23:00 im Hotelzimmer angekommen .

 

Samstag 21.06. 2014 - Zweiter Rallye-Tag.

Frühstück 6:30

Fahrt zur Messe um 7:00

Start von Schloß Bensberg um 9:00

Eine tolle Strecke und schöne Sonderprüfungen.

Ab FIVA-Klasse C (für uns) betrug die Tages-Fahrstrecke 196km

Alle Teilnehmer wurden mit Transpondern überwacht und Fehler sofort registriert.

Nach noch einem weiteren anstrengenden Tag gab es eine schöne Abendveranstaltung

im Ballsaal des Hotel Maritim.

 

Das Abendessen war gut, die Show-Einlagen interessant und die Sieger-Ehrung

war erstaunlich kurz.

 

Wir haben den 3 Platz der FIVA-Klasse C erreicht.

Darüber freuen wir uns, zumal der Gesamt-Sieger auch der Sieger in unserer Klasse war.

 

Es war eine tolle Veranstaltung und unserer besonderer Dank gilt dem Fahrtleiter

des ASC, Herrn Klein.

 

Wir sind um 24:00 im Hotelzimmer angekommen.

 

Sonntag, 22.06.2014

Die Rallye ist vorüber - Frühstück erst um 07:30 (staunemodus).

Nach dem Frühstück : Verabschiedung von den Freunden und Heimfahrt

 

Wir sind von Köln bis nach Koblenz am Rhein entlang-gefahren

und waren um 16:00 zu Hause

 

Schön wars

 

LG Christoph

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

06.06.2014 08:53    |    Christoph2605    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: Beschleunigung, Ford, Model A, Modell A; Dragster

Der Christoph hat ausnahmsweise seinen

geliebten Tudor Sedan in die Garage gestellt

und die Garage abgeschlossen.

 

Bleibt das trotzdem ein Oldtimer-Blog?

Betrachtet die Fotos und entscheidet selbst....

 

Was ist passiert?

 

Die Predators in CZ haben mal ne Party gefeiert

 

Nun fanden sie, dass sie da nebenbei

„einen Ausfahren“ sollten…

 

 

Predator Jiri Bamberger kannte die MSTO von seinen eigenen Ausflügen

auf den „Jerry-Lackey-Racetrack” in Alteno.

 

Also wurde die MSTO mit der Durchführung eines Rennerchens beauftragt und

Big-Daddy (Jerry Lackey) hat da mal eben die "Grand Nationals" draus gemacht.

 

Diese Kombination war damals auf Anhieb so erfolgreich, dass vom 30.05. bis 01.06.2014

bereits zum 5th Grand National aufgerufen wurde.

 

Wenn Big-Daddy ruft, bewegen sich Heerscharen.

 

Ausser seiner Timing-Crew von der MSTO kamen 90 Rennteams

und auch verschiedene Foto-Fuzzies.

 

Einer dieser Fuzzies hört auf den Namen Christoph…

Tatsächlich ist "Foto-Fuzzie" einer meiner vielen Neben-Berufe

(Def.: Beruf … im Sinne von Berufung … NICHT IM SINNE VON BEZAHLUNG)

 

Habe also meinen Hilfs-Fuzzie Stefan engagiert und wir sind in SEINEM

Wohnmobil nach CZ gedieselt.

 

Nachdem wir uns auf den Landstrassen in CZ den Einen oder anderen Wolf gefahren haben,

kamen wir tatsächlich irgendwann am Freitag Nachmittag auf der Strecke an und weil

der Regen erst kurz vorher nachgelassen hatte, kamen wir praktisch exakt im Richtigen Moment.

 

Liebe Begrüßung durch die MSTO-Mädels (so soll das sein) und mit

Presse-Bändchen; Presse-Leibchen; und mehreren Spiegelreflexen

(huch die Akkus sind ja wirklich voll) haben wir uns unserer Aufgabe gestellt.

 

Wer jetzt annimmt, dass der Christoph den Foto-Fuzzie gibt, weil man da an der

Rennstrecke genau da ist wo die Action ist, DER LIEGT RICHTIG !

 

Dragracing: Es muss qualmen und stinken und es muß laut sein ES MUSS DRUECKEN IM KOPF !

 

Nebenbei is Dragracing geil, weil man auch Abends ne gute Zeit mit netten Leuten hat (BBQ und Bier )

Hier greift allerdings ein Zeugenschutzprogram, weshalb ich davon nicht berichten darf – leider

 

Die Veranstaltung war EIN HAMMER und unser Dank geht an Jerry und die MSTO

(Huld-modus ist im Dauerbetrieb !)

 

1632 Fotos von dem Wochenende ein Beweis, dass wir unseren Job ernst genommen haben

 

Ich will hier mal eine kleine Auswahl zeigen und kann nur Jedem raten, sich Dragracing mal

Live und in Farbe anzutun.

 

LG Christoph

 

Wichtig (weil non-profit):

Bei Verwendung von Fotos bitte einen Copyright-vermerk verwenden :

"Christoph für MSTO.org"

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.