• Online: 11.921

Christoph2605

Blog vonChristoph2605

Thu May 31 08:05:40 CEST 2018    |    Christoph2605    |    Kommentare (11)

Hallo Freunde

Es hat stark geregnet während unserer Nacht im City-Hotel in Roding und die Luft ist deutlich abgekühlt - Gut so . Das Frühstück fällt kurz aus und wir starten auf der B85 die über eine lange Strecke einspurige Baustelle ist. Wir rollen sehr lange sehr langsam hinter LKWs und sind genervt. Zum Glück will das Navi irgendwann abbiegen und es führt in Ermangelung anderer Strassen grob Zick-Zack Nordwärts. Bei "Neuenburg vorm Walde" realisieren wir dass wir hier nur etwa 15km vom Murner-See weg sind. Am Murner See waren wir ja im letzten Jahr mit Ford und Wohnwagen. Der Campingplatzbetreiber ist so freundlich, immernoch ein Foto von unserem Gespann auf seiner HP zu zeigen https://campingurlaub.eu/ (nach unten scrollen).

Der Oberpfälzer Wald ist wunderschön, die Strassen kurvenreich, die Ort idyllisch-leer und wir haben ein paar schöne Stunden. Ich sinniere, wie stark unterschiedlich die Eindrücke beim Reisen im A sind. Einerseits fährt das Auto (innerhalb seiner Grenzen) einfach (fast spielerisch) unnd zuverlässig ; Andererseits ist das Fahren körperlich relativ anstrengend und auch "geradeaus" will gerne mal erarbeitet sein. Bislang habe ich auf den bisher geschätzt 1500km (ich komme nicht zum Zusammenrechnen :)) 0,2 Liter Öl nachgekippt. Die Reifen haben bei optischer Kontrolle noch nicht nach frischer Luft verlangt und Gebastelt habe ich noch garnichts. Kühlwasser habe ich schon "viel" nachgekippt , aber wenn man weiss dass der Kühler schlecht ist, kann man sich darauf einstellen.

Das kann JEDER.

Mittagessen nehmen wir in einer Radfahrer-Kneipe (an einem Rad-Wander-Weg) wo auch viele Bauarbeiter essen. Die Burger sind gut und frisch gestärkt überqueren wir (mal wieder) die Grenze nach CZ. In der Region um Karlsbad waren wir noch nicht. (Auf unserer "über alle Berger Richtung Osten" -Tour haben wir es ja damals bis ins Riesengebirge geschafft)

Jetzt wo wir in Tschechien sind, beginnt es auch zu regnen und wir sind froh als wir nach 156km um 14:00 Marienbad erreichen. Wir wollen eine :D:cool:Kur anhängen (oder nennt man das Kurz-Urlaub :confused:) Jedenfalls logieren wir im Hotel Butterfly. Das Hotel versucht den Charm vergangener Zeiten heraufzubeschwören , was nicht so einfach ist weil es in den 1990igern gebaut wurde. Praktisch alle anderen Häuser und Hotels haben eine 18xx im Baujahr und nach den ersten 10 Minuten ist klar, dass wir 2 den Alters-Schnitt im Ort drastisch nach unten gerissen haben. Doch - wer sich alt fühlt, sollte mal nach MARIENBAD. Wir machen eine Kaffepause, spazieren durch den Park, gehen durch den Ort zu den Kolonada (Eisen-Stahlgerüst-Hallen die der Herr Eiffel gebaut haben könnte) Dann besichtigen wir die Zpivajici fontana, eine Springbrunnen-Fontänen-Kombination mit Musikuntermalung. Mit einem Fiaker fahren wir ins Hotel zurück, nehmen ein Bad im Pool, ein leichtes Abendessen und fallen früh ins Bett. Was für ein Tag. Wie weit wir unsere Kur ausdehnen werden, das entscheidet sich Morgen. Wir sind gespannt; Ich werde berichten.

LG Christoph

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

Thu May 31 22:55:22 CEST 2018    |    motorina

Wurde heute in der Nähe von Göppingen an euch erinnert. Da fuhr auf der 4-spurigen Schnellstrasse ein ähnliches Gefährt wie eueres, ich denke mal: auch ein Ford aus diesem Jahrzehnt wie euere alte Dame.

 

Gute Erholung bei euerem Kur-z-Urlaub! ... oder heisst das dann Kur-Laub oder K-Urlaub :confused:??


Fri Jun 01 07:16:04 CEST 2018    |    Christoph2605

Danke Motorina :)

 

Ja so an einem Feiertag sieht man schon so Einiges an Altgerümpel, aber ich vermute dass es nur noch ungefähr EIN Vorkriegs-Auto in Deutschland gibt, das tatsächlich intensiv für Reisen verwendet wird :cool:

 

Weil wir uns auf dem Gebiet der Monarchie von 1914 bewegen, könnte man den Urlaub sicher auch K-und-K-Urlaub nennen :D

 

LG Christoph


Fri Jun 01 07:57:10 CEST 2018    |    PIPD black

Zitat:

dass es nur noch ungefähr EIN Vorkriegs-Auto in Deutschland gibt, das tatsächlich intensiv für Reisen verwendet wird

Ich finde es super, dass man sich im Alter (Auto UND Fahrer) noch fit hält.:D

Wie du ja schön beschrieben hast, ist ja nicht easy going das Altgerödel über Hunderte km zu steuern.

aber ihr macht das schon und laßt uns teilhaben. DANKE:)


Fri Jun 01 09:42:45 CEST 2018    |    Christoph2605

Moin PIPD

 

Danke für Deinen netten Comment..

Ja Beide ( Auto 89 und Fahrer 29 :cool: = Summe 118 Jahre) sind superfit. :rolleyes:

(Nein Du wolltest nicht sehen, wie ich Gestern aus dem Auto geklettert bin....)

 

Das Fahren ist Mörder-Anstrengend. :eek:

Unser Sohn (30 Jahre alt) ist mal mit dem Auto 50km weit gefahren und hat uns für Bescheuert erklärt.

 

Ich fühle endlose Dankbarkeit zu der besten Ehefrau von Allen, die solche Reisen auch gerne macht.

 

Bei genauer Betrachtung dieser Reise sind 251 km am Tag IM SCHNITT eigentlich viel zu viel für "Erholung".

Egal - so ist das halt.

 

Ich wünsche Jedem von Euch TÄGLICH solche kleine Abenteuer.

HAUT REIN.... Es gibt ein Leben vor dem Tod .

 

LG Christoph


Fri Jun 01 21:48:42 CEST 2018    |    motorina

Super Einstellung, Christoph! Genauso, und nicht anders!

 

... und dem post von PIPD black kann ich uneingeschränkt zustimmen und ihn bekräftigen!

Euere tägliche km-Leistung mit diesem Ford bewundere auch ich jedes Mal! Eine starke Leistung von euch Dreien - Fahrzeug, Fahrer und (last, but not least:rolleyes:) Beifahrerin!

Weiterhin viel Freude auf euerer jetzigen "Erholungs-Tour"!


Deine Antwort auf "Richtung Süd-Ost war geplant.... 7ter Tag"