• Online: 5.777

Christoph2605

Blog vonChristoph2605

28.05.2018 08:07    |    Christoph2605    |    Kommentare (6)

Hallo liebe Mitreisende

 

Die Nacht im Rössl war zu warm. Die Klimaanlage lässt sich in Stufen von "kein-Geräusch" bis "viel Krach" verstellen. Meine Wunsch-Einstellung "Kühlen" kommt da nicht vor.

Wir werden final geweckt als das Navi (Tripy2) klägliche Quitschgeräusche von sich gibt.

Bis ich aufgesprungen bin, ist es wieder ruhig und zum Ausgleich läßt sich das Tripy nicht mehr booten.

Panik steigt in mir auf, ohne Tripy müsste ich nach Karte navigieren und wir hätten keinen Reise-Nachweis :D (Routenmitschrieb). Ich stelle fest, dass der zum Laden an die gleiche Steckdose angehängte Fotoapparat völlig leer ist und das bringt mich auf die Idee dass das Tripy auch leer sein könnte und tatsächlich stellt sich heraus dass die Hotel-Steckdose alle angeschlossenen Geräte entleert :confused: (Saugt diese Steckdose den Strom für die Klima-Anlage???)

 

Das Frühstück ist prima und der Blick aus dem Frühstücksraum über den See ist wieder der Hammer. Hatte ich berichtet, dass uns St Wolfgang leicht an Rüdesheim erinnert?

 

Also gut - Irgendwann müssen wir los und so fahren wir Richtung Bad Ischl , wo wir auf früheren Reisen gut im "Goldener Ochs" wohnten. Im Verlauf cruisen wir durch Goisern und (sorry, aber den "Schmäh" muss ich jetzt durchziehen) "Hubert von Goisern" ist für uns nicht zu sprechen.

 

Der Hallstädter See liegt idyllisch, das Wetter ist prima und dichte Wolken von Insekten schweben über dem Ufer. Die beste Frau von Allen sagt "Iiiiii" und ich fahre lieber ohne Stop weiter. Auf einem Parkplatz stehen geschätzt 100 Old-Timer Roller/Mofas/Moppeds, die dort offensichtlich eine Pause machen. Schade - zu nah bei den Insekten :cool:

 

Die Auffahrt nach "Rußbach am Pass Gschütt" ist zu steil für den Ford der leider mal wieder

die Motorwärme nicht loswird und anfängt zu kochen. Schade, aber das ist kein Dauerzustand.

Dieser Kühler ist MIST.

 

In der nächsten Gaststätte am Wegesrand trösten wir uns mit Eis und Espresso. Wir reisen über Annaberg nach Eben im Pongau. In Radstadt ist Vollsperrung wegen Radrennen und die Umleitung führt am Campingplatz vorbei wo wir in der Platz-Kneipe sehr gut Mittagessen.

 

Die Planung sieht die Reise über Obertauern und den Katschberg vor. Wir fürchten uns etwas vor dem Katschberg, müssen aber leider schon an der Auffahrt zur Passhöhe von Obertauern aufgeben.

Der Motor ist willig, der Kühler nicht.

Um einen eventuell drohenden Folgeschaden (Motorschaden) zu umgehen, beschliessen wir dass wir hier "aufgeben" und die Idee vom Mittelmeer in diesem Jahr gestrichen werden muss.

An der Stelle schäme ich mich weil Rolls-Royce bei der ersten "Werks-Alpenfahrt" auf der Strecke zum Katschberg scheiterte. Das war allerdings 1904 (25 Jahre bevor unser Auto gebaut wurde).

Rolls-Royce schwor Rache, kam 4 Jahre später wieder schaffte den Aufstieg. Also... WIR KOMMEN WIEDER in die Dachstein-Region.

 

Wir fahren ins Ennstal zurück und rollen bei Regen durch Mandling und Schladming ostwärts.

Irgendwann haben wir genug vom Regen und finden das "Häuserl im Wald" in Gröbming (Tages-Strecke 166km). Der Traktor muss aus dem Schuppen und wir bekommen ein gutes Abendessen - So muss das.

 

Die Menge an Bier scheint mir Heute hoch, aber so gehts im Leben. Morgen werden wir weiter "reisen" und ich werde Berichten.

 

Gute Nacht und LG Christopph

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

28.05.2018 08:37    |    Harvey51

Chris Moin an Euch aus dem Norden in SH !

 

wenn das Bier mehr wird, ist am A was out of order, denn ein A Fahrer hängt mit jeder Faser des Körpers am Wohl des Gefährts, ich verstehe das, so geht es mir auch !

 

Annamariabeate meine 3 polnischen Ehefrauen haben gestern den A Trip nach Oslo gecancelt, es klang durch, ich hätte ne Meise... bei dem Zustand des Bodys. Offensichtlich ist von der Öl-Inkontinenz der Gertrud da gar kein Gedanken für über....

Auch diesen Morgen habe ich bei den 67 Bildern genossen!

Ferdinand Porsche sen. war immmer glücklich, wenn er auf dieser Strecke einen kochenden überholen konnte!.

 

Euch beiden weiterhin ein glückliches Händchen und der Abbruch war richtig!

 

Euer Harvey51


28.05.2018 09:06    |    PIPD black

Ich genieße auch eure Bilder. Schade, dass der Kühler nix taugt. Aber einem fast Hundertjährigem (Auto nicht Kühler) kann man wohl kaum böse sein oder?


28.05.2018 10:36    |    Tobner

Super Bericht, super Bilder.

 

Ich dachte ich kann mal ein Jahr Österreich auslassen, aber bei den Bildern kommt wieder die Reiselust und der Motorrad-fahrriemen wächst unaufhörlich.

 

Ich hoffe, euer A hält trotz des Kühlerproblems durch!


28.05.2018 17:50    |    u.cremer

Nabend auch aus Grevenbroich.

 

Klasse Bilder und klasse Gegend. Mir tut auch das Herz weh wenn mann am Strassenrand Autos mit offener Haube sieht.

Was währe das Hobby ohne Basteleien. Was hat es mit dem Lappen um die Tachobeleuchtung zu tun? Tankanzeige undicht? Ich freue mich schon auf die Bilder von Heute.

Grüsse aus NRW


29.05.2018 06:57    |    Christoph2605

Hallo Freunde.

Danke fürs Mitreisen und für die netten Kommentare. Wir haben ne gute Zeit und wir haben wir bislang Glück mit

dem Wetter gehabt und solange wir ohne Krankheit oder Unfälle "durchkommen", ist alles ok.

Böse sind wir nicht - solange wir Auto-mobil sind, ist Alles ok .

Grundsätzlich hätte es z.B. schon Freude gemacht, Gestern vom Ennstal aus Richtung Sölk abzubiegen :)

Ich bin alt genug um von Jeder Stelle eine Idee einer schönen Tour zu haben :)

Im August werden wir am Gardasee sein und im September sind wir auf Motorrad-Alpentour.

Das sind doch gute Aussichten.

@U.Cremer. Na klar - Das Fenster in den Tank ist leicht undicht und bei hoher Tankfüllung brauchen wir einen Tropfenfänger. Mir würde ein ECHTER (wie an der Kaffeekanne meiner Oma damals ) gut gefallen .

Grundsätzlich noch besser wäre es wenn ich die Dichtung und auch den vom Ethanol zerstörten Füllstands-Schwimmer (im Tank) einfach mal austauschen würde.


29.05.2018 18:53    |    motorina

Wünderschöne Bilder - wie immer.

Aber dieses Mal haben mich vor allem die Bilder von dem Streckenabschnitt von Radstadt in Richtung Obertauern gefesselt, da ich vor ca. 40 Jahren diese Strasse alle 6 Wochen in beide Richtungen gefahren bin - allerdings mit einem damals relativ neuem Auto.

Dein Ford hat ja etliche Steigungen geschafft - Respekt, auch wenn der leidige Kühler da nicht mehr mitmachen wollte. Leider konntet ihr somit die wunderschöne Strecke entlang des Murtals nicht geniessen. Aber ihr wagt es ja später noch einmal ... Vorfreude ist die grösste Freude!

 

... und jetzt muss ich noch eueren 5.Tag schnell nachlesen; dann bin ich wieder auf dem aktuellen Stand bei euch...;)


Deine Antwort auf "Richtung Süd-Ost war geplant.... 4ter Tag"