• Online: 5.295

Christoph2605

Blog vonChristoph2605

18.05.2017 08:18    |    Christoph2605    |    Kommentare (6)

Hallo Freunde des rollenden Alt-Gerümpels.

 

Die Anreise (Fr. 12.05.2017)

Der ASC hat auch 2017 wieder (bzw zum 49sten Mal) zur sagenhaften Frühlings-Anfahrt in Siegen eingeladen und wir wollen (nach unserer Pause im letzten Jahr) endlich wieder dabei sein. Also haben wir - unsere Anmeldung gesendet und - die Startgebühr bezahlt und - irgendein Hotel in Siegen gebucht.

Letzten Freitag war es also endlich soweit und natürlich hatte der Wetterbericht fürs ganze Wochenende Regen vorhergesagt. Freitag sollte der beste Tag sein und der Regen sollte um 09:00 aufhören; Also sind wir um 11:00 im strömendem Regen los.

In Bad-Homburg (nach 15km Fahrstrecke) der Klassiker : Ein Schwachkopf mit "moderner-und-computergesteuerter-hab-Mörder-Wertverlust-und-stell-es-nach-10-Jahren-auf-den-Müll-Blech-Dose" muss unbedingt noch an uns vorbei um dann direkt nach rechts-rüber-zu-ziehen und vor uns ne Vollbremsung hinzulegen (weil er ja rechts abbiegen will.... )

Ich hab 120kg auf die Bremse geworfen und während sich das Auto auf nasser Strasse rechtsrum drehte gebetet, dass wir nirgends anschlagen. NIX passiert - Aber - Wenn ich das Auto mal so "wegwerfe", dann werde ich jemanden verprügeln - versprochen !

Die Rampe zur Saalburg haben wir (trotz Wochenend-Gepäck mal wieder knapp im 3ten Gang geschafft :) (bei 40km/h müsste ich in den 2ten zurück).

 

Auf der B456 gabs ne Vollsperrung und eine Umleitung ; Sonst gibt es von der 3 Stunden Anreise nichts zu berichten.

Am Freitag Abend erfolgte das "Come-Together" in einer kleinen Privat-Brauerei (Ilsen-Bräu), wo der Nachschub schneller auf den Tisch gestellt wird, als man trinken kann.

 

Der Rallye-Tag (Sa 13.05.2017)

Rallye start um 09:00 bei "Mercedes-Bald". Wir haben Startnummer 18 (von 103; Nach Baujahr)

Die Strecke ist mal wieder der Hammer und das Siegerland Landschaftlich unglaublich schön.

Zum Glück regnet es nur am späten Nachmittag ein wenig und wir haben einen schönen Tag.

Das Bordbuch hat ein paar Tücken und natürlich werden ein paar hinterlistige Aufgaben gestellt....

Man möchte ja irgendwie eine Ergebnisliste erzeugen :)

Wir haben nicht den "absoluten Siegeswillen", aber natürlich versuchen wir die gestellten Aufgaben gut abzuarbeiten.

Erwähnenswert ist, dass unsere Freunde Karin und Guus ihren OPEL P4 (wegen undichtem Kühler) zu Hause gelassen haben und mit modernem Privat-Fahrzeug unterwegs sind. So ergibt sich der Erste von 2 Ausfällen während der Rallye ... Karin und Guus müssen auf einen Mietwagen umsteigen. 5 alte Autos haben zusammen nicht so viele Lampen wie da in diesem einem modernen Daimler im Armaturenbrett geleuchtet haben. Der 2te Ausfall stoppte den niedlichen gelben Citroen, (siehe Fotos) der sich die Hardy-Scheibe im Antrieb abgerissen hat. Unter Rally-Teilnehmern starteten Diskussionen, ob man so-etwas besser mit Kabelbindern oder mit Damenstrümpfen repariert :) Noch ein nettes Foto.... wie installiert man einen Iso-Fix-Kinder-Sitz im 1929er Alvis.... Das ist perfekt - die Gurte halten an Metall-Rahmen der Original-Rücksitze. Ich freue mich, am Samstag Nachmittag den MT-Kollegen "Wolf" wieder-zu-treffen; Viele Grüße von hier aus.

 

Am Samstag-Abend gibt es den traditionellen Ball-Abend im "Haus der Wirtschaft", zu dem man bestenfalls mit Club-Kleidung erscheint . Quälend dabei ist, dass man nach einem frühen Start am Morgen und einem langen Rallye-Tag nicht wirklich begeistert sein kann wenn die Abend-Veranstaltung um 20:00 - und das Abendessen um 21:00 beginnt (zumindest gilt das für die Generation 50+)

 

Es gibt "Spargel und Alles, was dazu passen könnte".

Sehr gut, ich fräse mich durch größere Mengen Roast-Beef .

Der Fahrt-Leiter erläutert nebenbei seine, in die Rallye eingebauten Gemeinheiten .

Wir haben an einigen Stellen gut aufgepasst . Besonders dankbar bin ich dass Ulrike mehrfach

Stempel an falschen Durchfahrt-Kontrollen abgelehnt hat.

 

Da wir müde sind, lassen wir sogar den angebotenen Nachtisch (und die restliche Abend-Veranstaltung) weg und verziehen uns ins Hotel.

 

Sieger-Ehrung und Heimfahrt ( So. 13.05,2017)

Die Sieger-Ehrung beginnt um 11:00 Uhr (viel zu spät) und wir cruisen vorab noch etwas durch das Siegerland. Pünktlich um 10:30 erscheinen wir auf dem Platz unterhalb des "Siegener-Krönchen"

(Nikolai-Kirche). Pünktlich um 11:00 erfahren wir überrascht , dass wir den 2ten Platz in der Fiva-Gruppe C erreicht haben. Na klar- Serien-Sieger Herr Auge auf dem frühen Renault hat mal wieder zugeschlagen. Bei der Ehrung der Gesamt-Sieger sind wir wieder dabei und erfahren ungläubig, dass wir den 3ten Platz unter über 100 KFZ heraus-gefahren haben. Soweit ich mich erinnere, ist das unsere beste Platzierung in Siegen.

 

Das angebotene "Herings-Essen bei Mercedes-Bald" schlagen wir leider aus und machen uns auf den Heimweg. Besser hätten wir da noch eine Kleinigkeit gegessen, weil die Kombination aus Muttertag und Konfirmations-Tag alle Kneipen am Wegesrand überfüllt. Zum Glück erinnere ich mich in Rehe, dass da in der Nähe die Krombachtal-Sperre ist und wir haben ein gemütliches "Zwischen-Mittag in der Ponderosa, der dortigen Camping-Platz-Kneipe.

 

Die Heimfahrt ist extrem anstrengend, weil es natürlich wieder viel regnet und wir sind völlig fertig, als wir endlich Frankfurt erreichen.

 

Alles gut gegangen , nix passiert, Alle gesund, was will man mehr.

 

Jetzt ist unser Urlaub in greifbarer Nähe - Ich werde berichten.

LG Christoph

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

18.05.2017 20:58    |    Dortmunder 65

Wieder ein toller Bericht mit spitzen Bildern, ich lese immer gern bei dir im Blog.


18.05.2017 21:55    |    smart_55

Hallo Christoph,

kann mich nur Dortmunder65 anschließen.

Dein Erlebnis bei der Anfahrt ist der Albtraum eines jeden, der so einen Oldtimer bewegt.

Schnell, schnell, schnell, ohne Hirn, ohne Verstand und ohne Rücksicht.

Ich habe mir angewöhnt "nicht : fahre schnell mal in die Stadt, sondern : heute fahre ich in die Stadt ".

 

Grüße Dich

Walter


19.05.2017 10:46    |    PIPD black

Zitat:

...ich lese immer gern bei dir im Blog.

Ich auch.:p


19.05.2017 15:59    |    Dortmunder 65

Man(n) fährt praktisch mit und fühlt sich richtig ein. Ich glaube das macht deinen Stiel hier aus.


19.05.2017 21:59    |    motorina

Diese uralten Vehikel sind eigentlich nicht meine Welt, Christoph, wie du ja schon längst weisst.

Dennoch lese ich immer sehr gerne deine Artikel :):) ... und wie Dortmunder schon beschrieben hat: Da fahre ich mit, als wenn ich selbst mit dabei wäre ...:rolleyes:.

 

Auch wieder schöne Bilder ... ... und wie üblich deine Landkarte mit der gefahrenen Strecke; da weiss man dann, in welcher Gegend ihr konkret unterwegs gewesen seid und welche Anstrengungen (Berg+Tal) euer Ford wieder klaglos bewältigt hat!

 

Der Vorfall bei euerer Anfahrt hätte auch anders ausgehen können; gute Reaktion und absolutes Gefühl für den fahrbaren Untersatz - nur so lassen sich solche Situationen bewältigen!

Bei solchen Autofahrer-"Kollegen" schwillt mir der Kamm!:mad:

Zum Glück ist ja alles noch gut ausgegangen ...

 

Hochachtung auch all den Teilnehmer, die mit ihren Pretiosen selbst bei Regen unterwegs sind!

Vor allem diese sehr alten Vehikeln mit Ihren Seilzugbremsen und den schmalen Reifen ringen mir grossen Respekt ab - bei Regen nicht gerade ein Vergnügen, wenn verzögert werden muss!

 

... und bevor ich es vergesse:

Herzlichen Glückwunsch zu eueren gewonnen Preisen!!!:):)

Das entschädigt für die lange An- und Abreise...

 

Weiterhin gute Fahrt und viel Erfolg mit euerem Ford!

 

Grüsse, motorina.


24.05.2017 13:10    |    bfahrer

Glückwunsch zur schönen Ausfahrt mit brauchbarem Wetter!

die letzten beiden Male davor war das Treffen ja nicht mit gutem Wetter gesegnet!

 

Ich konnte leider nicht schauen da ich dann eben die umgekehrte Richtung von Siegen in den Taunus gefahren bin zum "Youngtimertreffen":

https://www.motor-talk.de/.../...n-61267-neu-anspach-t6016813.html?...

und hier

Und da es im rel. südlichen Hessen doch immer etwas wärmer ist hatten wir da gutes Wetter!

Ein schöner Vorkriegsoldie hatte sich aber auch da hin verirrt:

http://www.mercedes-freak.de/ft17/ft14kl.jpg

 

Schön mal so einen Bericht von einer hiesigen Veranstaltung zu lesen und dass es eben mal nicht so abgehoben rüberkommt wie man manchmal den Eindruck hat (was sicher auch oft an den anderen teuren Fahrzeugen liegt).


25.05.2017 09:21    |    Christoph2605

Hallo Freunde

 

Danke für die netten Kommentare.

 

Ja - wir hatten Spaß.

 

Es ist selten, dass Rallye-Veranstalter die Ausfahrten so ausrichten, dass auch

Vorkriegs-Autos gewinnen können.

 

@ bfahrer

Überheblich oder Abgehoben kann ich im Allgemeinen nicht finden...

( Idioten gibt es wie im täglichen Leben praktisch überall.)

Das ist überall gleich , dass es extrem teure und extrem billigt Autos in gleicher Altersklasse gibt.

Wenn ein Fahrer von einem 1928er Mercedes SSKL nicht mit mir reden mag, weil mein

Ford Tudor soviel kostet wie sein Reserverad, dann wird er sicher neidisch auf UNSERE Fahrstrecken sein.

Wer würde mit einem Auto das Millionen kostet, mal eben auf eigenen Rädern nach Italien oder Slowenien fahren?

 

Das Vorkriegs-auto unter Deinen Fotos ist genauso ein "früher" Ford Tudor wie ich ihn auch habe :)

(Unrestaurierter Look und mit Waffenöl am "weiterrosten" gehindert....)

 

LG Christoph

 

PS Wir sind aus dem Urlaub zurück.... ich werde berichten.


Deine Antwort auf "Frühlingsanfahrt des ASC in Siegen"