Lamborghini Countach Nachbau auf Ebay - Der Lambo, der aus dem Keller kam

verfasst am

Ken Imhoff ist in Internet-Schrauber-Foren ein Held. Seine Tat: Er baute sich selbst einen Lamborghini Countach zusammen. Den verkauft er jetzt bei Ebay.

Schraubergott Ken Imhoff verkauft seinen Traum auf Ebay. Schraubergott Ken Imhoff verkauft seinen Traum auf Ebay. Quelle: ken imhoff

Eagle (Wisconsin) - Wer als Kind in den 80ern „Auf dem Highway ist die Hölle los“ gesehen hat, der hatte einen Traum. Den gleichen Traum wie Ken Imhoff aus Wisconsin. Wie wir alle wollte er den schwarzen Lamborghini Countach LP 500 S aus dem Intro des Films besitzen. Der damals rund 100 000 US-Dollar teure Supersportwagen schien so unerreichbar wie der Mond. Oder die Liebe des hübschesten Mädchens unserer Schule.

Während wir unsere Leidenschaft nach dem Lambo mit Matchbox-Autos oder einem Modell von Revell zu befriedigen suchten, folgte Ken Imhoff dem Rat seines Vaters. Der lautete: „Kauf nichts, was du selber machen kannst"!

Der erste Motor war ein 351er Cleveland-V8. Mittlerweile bringt ein (gestrokter) Cleveland-V8 mit 377 cubic inch die Countach-Kopie auf über 500 PS. Der erste Motor war ein 351er Cleveland-V8. Mittlerweile bringt ein (gestrokter) Cleveland-V8 mit 377 cubic inch die Countach-Kopie auf über 500 PS. Quelle: ken imhoff

Keine halben Sachen

Am 22. September 1990 verschwand Ken Imhoff in seinem Keller und begann zu träumen. Wir alle kennen Tuning-Fakes aus dem Internet. Handarbeit von Menschen, die schon am Countach-Revell-Modell scheiterten. So sehen dann auch ihre Autos aus. Ein Ferrari F50 rund um einen ‘92er Honda Accord modelliert. Schlimm.

Ken Imhoff begann mit einem 5-Gang-ZF-Getriebe und einem 351er Cleveland-V8 von Ford (5,7 Liter Hubraum). Machte weiter mit einem selbstgebauten Gitterrohrrahmen und vier Weber-48-IDA-Vergasern. Imhoff vermaß den Original-Countach, bastelte Schablonen aus Holz, lernte Aluminium zu schweißen und fertigte alle Karosserieteile selbst aus Alu und Fiberglas. 17 lange Jahre baute, bastelte und lebte er im Keller.

Am Anfang modellierte Ken Imhoff akribisch aus Holz. Am Anfang modellierte Ken Imhoff akribisch aus Holz. Quelle: ken imhoff

Aus der Traum?

In diesen Jahren entstand ein Tuning-Fake mit über 500 PS, das keines ist. Die perfekte Replik war startbereit, Ken Imhoff ein Star in Internet. Jetzt musste der Countach nur noch auf die Straße. Doch der Wagen parkte im Keller.

Konnte dieses Genie tatsächlich vergessen haben, dass sein Meisterwerk irgendwie aus dem muffigen Keller musste, der nur eine schmale Tür besaß? Oder hatte Ken Imhoff doch nie ganz an seinen Traum geglaubt? Egal, der „bull in the basement“ musste raus. 2008 ließ Ken die Kellerwand seines Hauses freilegen und durchbrach die Wand. Der Kellerbulle war frei.

Nach der Fertigstellung blieben Ken Imhoff nur noch die Feinarbeiten. Doch es juckte in den Fingern. Nach der Fertigstellung blieben Ken Imhoff nur noch die Feinarbeiten. Doch es juckte in den Fingern. Quelle: ken imhoff Und Ken Imhoff war es auch. Bis jetzt. Ken Imhoff muss tüfteln und hat einen neuen Traum. Der Besitz des handgefertigten Lamborghini ist ihm unwichtiger, als das Wissen dieses Kunstwerk geschaffen zu haben, sagt er. Sein neues Projekt ist ein ‘53er Studebaker Hot Rod.

Der Countach steht seit dem 1. Januar 2013 bei Ebay zum Verkauf. Die Auktion läuft bis zum 11. Januar 2013 um kurz nach 18 Uhr. Derzeit liegt das Gebot bei 75 900 US-Dollar. Ein unverschämter Preis. Dieses Auto ist doch niemals annähernd so viel wert wie ein echter Countach...

 

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von Philipp Monse Philipp Monse (granada2.6)
38
Diesen Artikel teilen:
38 Kommentare: