AMG Powerboat mit Elektroantrieb - Auf zu neuen Ufern

verfasst am

AMG und der amerikanische Sportboot-Hersteller Cigarette präsentieren auf der Miami International Boat Show das schnellste elektrisch betriebene Motorboot.

AMG und Cigarette bringen zusammen den Electric Drive aufs Wasser. Auf der Miami International Boat Show zeigen die beiden Firmen das Concept Cigarette AMG Electric Drive. AMG und Cigarette bringen zusammen den Electric Drive aufs Wasser. Auf der Miami International Boat Show zeigen die beiden Firmen das Concept Cigarette AMG Electric Drive. Quelle: Daimler

Affalterbach/Miami - Wir berichten auf MOTOR-TALK bekanntlich über alles, was einen Motor hat. Meistens sind das Autos, in diesem Fall ist es ein Boot. Und zwar das weltweit stärkste und schnellste elektrisch betriebene Motorboot.

Auch die Anzeigen für Motorleistung, Geschwindigkeit und den Ladezustand stammen vom SLS. Auch die Anzeigen für Motorleistung, Geschwindigkeit und den Ladezustand stammen vom SLS. Quelle: Daimler Mit Autos hat das Ganze auch etwas zu tun. Die Leistungs-Experten von AMG haben nämlich ihre Finger im Spiel. Deren Terrain ist normalerweise der knochentrockene Asphalt internationaler Rennstrecken. Wenn sie sich allerdings mit den Bootsherstellern von Cigarette Racing aus Miami zusammentun, verlagern sie ihre Expertise aufs Wasser.

Auf der Miami International Boat Show (14. bis 18. Februar 2013) zeigen die beiden Firmen das Concept Cigarette AMG Electric Drive. Bei einer Leistung von 1656 Kilowatt (2252 PS) und einem maximalen Drehmoment von 3000 Newtonmetern bleibt auch bei wasserscheuen PS-Junkies kein Auge trocken.

Technik aus dem SLS Electric Drive

Das schnellste elektrische Powerboat der Welt sieht mit der AMG-Lackfarbe „Electricbeam magno“ und den seitlichen AMG-Schriftzügen nicht nur aus wie eine SLS fürs Wasser, es hat auch die inneren Werte eines Flügeltürers.

Und das nicht nur als Armaturen im Cockpit. Im Heck des Bootes arbeiten zwei Antriebseinheiten mit je sechs Permanentmagnet-Synchron-Elektromotoren aus dem SLS. Jeder der flüssigkeitsgekühlten Motoren liefert 138 kW (188 PS) und 250 Newtonmeter Drehmoment. Damit beschleunigt das Elektro-Boot bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von über 160 km/h.

In dem Powerboat arbeiten  zwei Antriebseinheiten mit je sechs Elektromotoren und mit je einem Getriebe links und rechts im Bootsheck. In dem Powerboat arbeiten zwei Antriebseinheiten mit je sechs Elektromotoren und mit je einem Getriebe links und rechts im Bootsheck. Quelle: Daimler Der Strom für diese elektrische Höchstleistung stammt von vier Hochvoltbatterien, wie sie ebenfalls im SLS Electric Drive verwendet werden. Jeder der Lithium-Ionen-Akkus hat einen Energiegehalt von 60 Kilowattstunden und wiegt 548 Kilogramm. Der Ladevorgang für die vier Kraftpakete dauert rund sieben Stunden. Mit zwei optionalen Onboard-Ladegeräten kann die Ladedauer auf unter drei Stunden verkürzt werden.

Insgesamt kommen die vier in dem Konzept-Boot integrierten Akkus auf eine Gesamtkapazität von 240 Kilowattstunden und eine elektrische Belastbarkeit von 2400 Kilowatt. Wenn das kein Beweis dafür ist, dass Strom und Wasser doch zusammen gehören.

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von Philipp Monse Philipp Monse (granada2.6)
42
Diesen Artikel teilen:
42 Kommentare: