E90
BMW 3er E90, E91, E92 & E93:

Warum ist BMW nur so bescheuert ?

BMW 3er E92

Warum ist BMW nur so bescheuert ?

Ein User hier hat die Entscheidung von BMW als strunzedumm beschrieben, für mich ist sie einfach nur bescheuert und auch die AMS hat keinerlei Verständnis für die Entscheidung, die 6 Zylinder ohne Grund zu opfern.

 

Grund für diesen neuen Thread ist der Test in der aktuellen AMS Ausgabe vom 03. Juni 2011.

 

AMS :

 

" Doch BMW scheint sein Alleinstellungsmerkmal ohne Not aufzugeben - zugunsten einer Allerweltslösung."

 

Und nach diesem Test müsste man die AMS Ausgabe vom 03. Juni 2011 mit den darin aufgeführten Testergebnsise nehmen und den Verantwortlichen bei BMW links und rechts um die Ohren hauen und wenn Sie nach dem Grund für den Wutausbruch fragen gerade nochmal.

 

Denn wenn man sich die Testergebnisse anschaut, dann werden all unsere Vermutungen und Erfahrungen hier im Forum schwarz auf weiss bestätigt.

 

Die so aussehen, dasss das C250 Coupe von Mercedes mit dem 1,8 Liter 4 Zylinder Turbomotor sowohl beim Minimal als auch Maximalverbrauch ziemlich genau 1 Liter über dem 3 Liter 6 Zylinder Sauger des BMW liegt.

 

Dass muss man sich mal klar machen !

 

Auf dem Papier ist der BMW der Wagen mit dem höchsten Verbrauch und in der Realität ist er der Sparsamste, obwohl er von den 3 Testkanditaten den mit Abstand größter Motor und auch noch 2 Zylinder mehr hat.

 

Ganz abgesehen davon, braucht der Mercedes fast unglaubliche 4,5 Liter in der Praxis mehr wie in den Papieren vorgerechntet wird !

 

Schlimm aber daran ist nicht nur, dass sich die Automobilindustrie und die Politik selbst in die Tasche lügt, sondern dass BMW diesen Schwachsinn mitmacht und damit sein Alleinstellungsmerkmal und einen wichtigen Teil seiner Identität aufgibt, für nichts und wieder nichts !

 

Ich glaube, wenn ich das nächste mal mit meinem Hund in München bin, wird der einen dicken Haufen vor die BMW Hauptzentrale machen, um für mich stellvertretend meinen Unmut zu bekunden. ;):D

 

Was haltet Ihr von diesem Schwachsinn, insbesonder nach den nun veröffentlichen Testergebnissen ?

 

Markus


  • von 12
  • 12

odi222 odi222

F30

Zitat:

Original geschrieben von markusbre

Ein User hier hat die Entscheidung von BMW als strunzedumm beschrieben, für mich ist sie einfach nur bescheuert und auch die AMS hat keinerlei Verständnis für die Entscheidung, die 6 Zylinder ohne Grund zu opfern.

 

Grund für diesen neuen Thread ist der Test in der aktuellen AMS Ausgabe vom 03. Juni 2011.

 

AMS :

 

" Doch BMW scheint sein Alleinstellungsmerkmal ohne Not aufzugeben - zugunsten einer Allerweltslösung."

 

Und nach diesem Test müsste man die AMS Ausgabe vom 03. Juni 2011 mit den darin aufgeführten Testergebnsise nehmen und den Verantwortlichen bei BMW links und rechts um die Ohren hauen und wenn Sie nach dem Grund für den Wutausbruch fragen gerade nochmal.

 

Denn wenn man sich die Testergebnisse anschaut, dann werden all unsere Vermutungen und Erfahrungen hier im Forum schwarz auf weiss bestätigt.

 

Die so aussehen, dasss das C250 Coupe von Mercedes mit dem 1,8 Liter 4 Zylinder Turbomotor sowohl beim Minimal als auch Maximalverbrauch ziemlich genau 1 Liter über dem 3 Liter 6 Zylinder Sauger des BMW liegt.

 

Dass muss man sich mal klar machen !

 

Auf dem Papier ist der BMW der Wagen mit dem höchsten Verbrauch und in der Realität ist er der Sparsamste, obwohl er von den 3 Testkanditaten den mit Abstand größter Motor und auch noch 2 Zylinder mehr hat.

 

Ganz abgesehen davon, braucht der Mercedes fast unglaubliche 4,5 Liter in der Praxis mehr wie in den Papieren vorgerechntet wird !

 

Schlimm aber daran ist nicht nur, dass sich die Automobilindustrie und die Politik selbst in die Tasche lügt, sondern dass BMW diesen Schwachsinn mitmacht und damit sein Alleinstellungsmerkmal und einen wichtigen Teil seiner Identität aufgibt, für nichts und wieder nichts !

 

Ich glaube, wenn ich das nächste mal mit meinem Hund in München bin, wird der einen dicken Haufen vor die BMW Hauptzentrale machen, um für mich stellvertretend den Unmut zu bekunden. ;):D

 

Was haltet Ihr von diesem Schwachsinn ?

 

Markus

Armer Hund :D:D:D

 

Gruß

odi


Bmw_verrückter Bmw_verrückter

BMW - Doktor

5er

Ich persönlich finde es sehr schade, dass die R6-Sauger der Vergangenheit angehören (werden). Ich finde diese Laufkultur, diesen Sound, diesen durchaus (wie schon x-mal bewiesen!) akzeptablen Verbrauch und die so tolle Beschleunigung kann kein, noch so viel aufgeladener (sei es TwinScroll-Technologie oder nicht) einfach nicht mithalten - es ist Tatsache!

 

Ich finde es ebenfalls schade, dass BMW dadurch ihre Identität verliert, da ja R6-(Sauger) einer der BMW-Merkmale war und jeder wusste sofort - "R6 - ahso ist der tolle Motor aus dem BMW" - Stichwort M54-Triebwerk (ein Triebwerk, welches läuft, und läuft und läuft!).

 

Was soll man da noch viel sagen, außer TRAURIG, aber Wahr!

 

Schönes Weekend noch allen,

 

BMW_Verrückter (der noch immer auf tolle Triebwerke (R6 - V8 - V12) von BMW hofft). ;)


eibe10 eibe10

5er

Soll ich es euch sagen??? oder wollen wir hier das Ding gleich schließen??:D;)

 

Die 6 Zylinder sind noch lange nicht Tot, die Sauger auch nicht, der M1 auch nicht, und die Zukunft der nächsten 10 Jahre gehört nicht Audi oder Mercedes Benz aka Daimler, sondern die Zukunft gehört BMW..!!

Mercedes macht keine großen Sprunge sondern glänzt durch träge Kontinuität..

Bei Audi ging es die letzten 10 Jahre nur berauf, das wird nicht so bleiben..

 

BMW wird sich auf ihre sportlichen Tugend zurückbesinnen, wenn der derzeitige Trubbel vorbei ist, der M1 wird mit einem Saugmotor die nächsten 5 Jahre auf den Markt kommen und wird Produkte wie den SLS und den R8 in den Schatten stellen. (denkt an diesen historischen Satz!!)

darüberhinaus, wird BMW bald wieder die leichtesten Autos unter den Premiumanbietern bauen, weil sie wie es im Moment aussieht in den nächsten Jahren deutscher Marktführer werden, bei dem Einsatz von CFK im Automobilbau..!!

der N20 ist dabei nur eine kleine Kette im Glied des Flottenverbrauchs, und hilft BMW in der Mittelklasse gut positioniert zu sein.

 

Grüße

Matze


romandoering romandoering

Freude am Fahren

F31

Zitat:

Original geschrieben von eibe10

Soll ich es euch sagen??? oder wollen wir hier das Ding gleich schließen??:D;)

 

Die 6 Zylinder sind noch lange nicht Tot, die Sauger auch nicht, der M1 auch nicht, und die Zukunft der nächsten 10 Jahre gehört nicht Audi oder Mercedes Benz aka Daimler, sondern die Zukunft gehört BMW..!!

Mercedes macht keine großen Sprunge sondern glänzt durch träge Kontinuität..

Bei Audi ging es die letzten 10 Jahre nur berauf, das wird nicht so bleiben..

 

BMW wird sich auf ihre sportlichen Tugend zurückbesinnen, wenn der derzeitige Trubbel vorbei ist, der M1 wird mit einem Saugmotor die nächsten 5 Jahre auf den Markt kommen und wird Produkte wie den SLS und den R8 in den Schatten stellen. (denkt an diesen historischen Satz!!)

darüberhinaus, wird BMW bald wieder die leichtesten Autos unter den Premiumanbietern bauen, weil sie wie es im Moment aussieht in den nächsten Jahren deutscher Marktführer werden, bei dem Einsatz von CFK im Automobilbau..!!

der N20 ist dabei nur eine kleine Kette im Glied des Flottenverbrauchs, und hilft BMW in der Mittelklasse gut positioniert zu sein.

 

Grüße

Matze

na dann bin ich mal gespannt.

 

gruß

rd


MSchoeps MSchoeps

E91

Warum ist BMW nur so bescheuert ?

Die Entscheidung, ob man weiterhin 6-Zylinder anbietet oder nicht, ist das Eine.

 

Das Andere sind die Hintergründe, die zu diesem Ja oder Nein führen und da kann man BMW ganz sicher nicht den Vorwurf machen, leichtfertig eine Identität aufzugeben.

 

Ich finde es schade um den 6-Zylinder aber ich habe verstanden, dass BMW nicht anders kann. Die Stichworte sind der Normzyklus und der Flottenverbrauch. Bis es die Politik nicht schafft, die Norm praxisgerecht zu gestalten, wird jeder Hersteller alle Maßnahmen ergreifen, um in der Norm gut dazustehen. Das verkauft heute Autos und vermeidet morgen Millionen an Strafzahlungen an die EU. Insofern geht die Eingangsfrage des TE meiner Meinung nach am eigentlichen Kernproblem vorbei.


Zitat:

Original geschrieben von MSchoeps

Die Entscheidung, ob man weiterhin 6-Zylinder anbietet oder nicht, ist das Eine.

 

Das Andere sind die Hintergründe, die zu diesem Ja oder Nein führen und da kann man BMW ganz sicher nicht den Vorwurf machen, leichtfertig eine Identität aufzugeben.

 

Ich finde es schade um den 6-Zylinder aber ich habe verstanden, dass BMW nicht anders kann. Die Stichworte sind der Normzyklus und der Flottenverbrauch. Bis es die Politik nicht schafft, die Norm praxisgerecht zu gestalten, wird jeder Hersteller alle Maßnahmen ergreifen, um in der Norm gut dazustehen. Das verkauft heute Autos und vermeidet morgen Millionen an Strafzahlungen an die EU. Insofern geht die Eingangsfrage des TE meiner Meinung nach am eigentlichen Kernproblem vorbei.

Und genau das ist der Punkt. Was ein Motor in der Praxis verbraucht spielt keine Rolle, solange er im Normzyklus gut dasteht. Das mag für den Endverbraucher schade sein, denn er würde unter Umständen mit dem vermeintlich durstigeren Motor weniger verbrauchen. Aber den Herstellern kann man keinen Vorwurf machen, dass sie ihre Autos exakt auf den Normzyklus trimmen. Die werden quasi durch die EU dazu gezwungen.


Zitat:

Original geschrieben von eibe10

Soll ich es euch sagen??? oder wollen wir hier das Ding gleich schließen??:D;)

 

Die 6 Zylinder sind noch lange nicht Tot, die Sauger auch nicht, der M1 auch nicht, und die Zukunft der nächsten 10 Jahre gehört nicht Audi oder Mercedes Benz aka Daimler, sondern die Zukunft gehört BMW..!!

Mercedes macht keine großen Sprunge sondern glänzt durch träge Kontinuität..

Bei Audi ging es die letzten 10 Jahre nur berauf, das wird nicht so bleiben..

 

BMW wird sich auf ihre sportlichen Tugend zurückbesinnen, wenn der derzeitige Trubbel vorbei ist, der M1 wird mit einem Saugmotor die nächsten 5 Jahre auf den Markt kommen und wird Produkte wie den SLS und den R8 in den Schatten stellen. (denkt an diesen historischen Satz!!)

darüberhinaus, wird BMW bald wieder die leichtesten Autos unter den Premiumanbietern bauen, weil sie wie es im Moment aussieht in den nächsten Jahren deutscher Marktführer werden, bei dem Einsatz von CFK im Automobilbau..!!

der N20 ist dabei nur eine kleine Kette im Glied des Flottenverbrauchs, und hilft BMW in der Mittelklasse gut positioniert zu sein.

 

Grüße

Matze

Danke!


Swallow Swallow

Oberklasse

Zitat:

Original geschrieben von MSchoeps

Die Entscheidung, ob man weiterhin 6-Zylinder anbietet oder nicht, ist das Eine.

 

Das Andere sind die Hintergründe, die zu diesem Ja oder Nein führen und da kann man BMW ganz sicher nicht den Vorwurf machen, leichtfertig eine Identität aufzugeben.

 

Ich finde es schade um den 6-Zylinder aber ich habe verstanden, dass BMW nicht anders kann. Die Stichworte sind der Normzyklus und der Flottenverbrauch. Bis es die Politik nicht schafft, die Norm praxisgerecht zu gestalten, wird jeder Hersteller alle Maßnahmen ergreifen, um in der Norm gut dazustehen. Das verkauft heute Autos und vermeidet morgen Millionen an Strafzahlungen an die EU.

Wenn man sich deswegen von den R6 verabschiedet, ist das besonders ärgerlich.

 

Könnte mir auch vorstellen, daß der derzeit populäre Downsizing-Wahn, seinen Teil dazu beiträgt.

Bei Publikum kann man eben momentan mit kleinen Motörchen punkten.

 

Und ein auf deutlich unter 2 Liter geschrumpfter 6-Zylinder macht nicht unbedingt Sinn - mit Einzelhubräumen im "Schnappsglasformat".


Problem bei kleinen 6ern sind die Reibungsverluste wg. höherer Zylinderzahl (die nimmt man hubraumunabhängig eben voll mit) sowie bei Saugern das dann unterirdische Drehmoment.

 

Ich bin mir jedoch sicher, dass BMW auch einen 2l R6 mit Turbo durchgerechnet hat, diesen dann aber wg. Verbrauch nicht weiter verfolgen konnte.

 

An "bescheuert" denke ich bei BMW aktuell eher beim F20-Design. Wenn das generell so weiter geht, dann hab ich die Lust an teuren Autos sowieso bald verloren. Es gibt aktuell schon fast keinen Wagen mehr, der mir noch gefällt. Letzter "Lichtblick" sind für mich neben dem E92 noch das C- und E-Coupé von MB, aber da wollte ich eigentlich nicht landen...

 

Grüße


Warum ist BMW nur so bescheuert ?

@ TE Markus,

 

sehe ich absolut genauso.

 

Leider fing BMW schon vor mehreren Jahren an, sich schrittweise und ohne Not von Alleinstellungsmerkmalen zu verabschieden.

Stichworte: Wegfall fahrerorientiertes Cockpit, Wegfall Kühlwassertemperaturanzeige, Wegfall R6 im 320i und Einbau dieser dämlichen, vierzylindrigen Nähmaschine.

 

Klar, wenn demnächst die famosen R6 auf breiter Front abtreten müssen, kommt das noch verheerender.

 

Wenn man dann denkt, das Leidensmaximum sei erreicht, muß ich leider enttäuschen.

 

Es wird wohl noch draufgepackt: man munkelt von Frontantrieb und Dreizylindern. :mad:

 

Meine klare Konsequenz: Tschüß BMW!


RS_Borsti RS_Borsti

E92

BMW wird den Verlust der R6 Werte wohl mit Elektronik ausgleichen wollen. Stichwort ASD (Active Sound Design). Also Motorsound aus dem Lautsprechern. Da klingt ein Diesel dann wie ein fetter V8. Finde ich nicht grade prickelnd.

 

http://www.bmwblog.com/2010/05/24/bmw-active-sound-design/

 

Den Turbo-Trend an sich finde ich gut. Das Drehmoment untenrum ist mir willkommen. Da ich Turbos gewohnt bin, macht mir das verzögerte Ansprechverhalten nichts aus.

 

Ich verstehe nur nicht warum BMW nicht einfach kleiner 6er Turbos macht und lieber die 4er Turbos in höhere PS Regionen bringt.

 

Am ärgerlichsten finde ich allerdings, das BMW für die 4er wohl die gleichen Preise verlangen wird wie zuvor für die 6er.

 

Als Kunde habe ich von dem ganzen Trend bei BMW garnichts. Klar kann ich versuchen dies oder das zu verstehen, aber das sind die Probleme von BMW, nicht meine.


Zitat:

Original geschrieben von RS_Borsti

BMW wird den Verlust der R6 Werte wohl mit Elektronik ausgleichen wollen. Stichwort ASD (Active Sound Design). Also Motorsound aus dem Lautsprechern. Da klingt ein Diesel dann wie ein fetter V8. Finde ich nicht grade prickelnd.

 

http://www.bmwblog.com/2010/05/24/bmw-active-sound-design/

 

Den Turbo-Trend an sich finde ich gut. Das Drehmoment untenrum ist mir willkommen. Da ich Turbos gewohnt bin, macht mir das verzögerte Ansprechverhalten nichts aus.

 

Ich verstehe nur nicht warum BMW nicht einfach kleiner 6er Turbos macht und lieber die 4er Turbos in höhere PS Regionen bringt.

 

Am ärgerlichsten finde ich allerdings, das BMW für die 4er wohl die gleichen Preise verlangen wird wie zuvor für die 6er.

 

Als Kunde habe ich von dem ganzen Trend bei BMW garnichts. Klar kann ich versuchen dies oder das zu verstehen, aber das sind die Probleme von BMW, nicht meine.

Naja, die Frage ist halt ob "wir" hier als Kunden die Mehrheit ausmachen und genug Geld bringen. Um nichts anderes geht es im Endeffekt.


RS_Borsti RS_Borsti

E92

Zitat:

Original geschrieben von dyonisos911

Naja, die Frage ist halt ob "wir" hier als Kunden die Mehrheit ausmachen und genug Geld bringen. Um nichts anderes geht es im Endeffekt.

Jupps. Es bleibt einem als Kunde nur die Möglichkeit dann eben woanders zu kaufen. Wenn es dort auch nichts vergleichbares gibt, muß man eben in den sauren Apfel beißen. Ich bin überzeugt das BMW alle Szenarien kühl durchkalkuliert hat. Am Ende werde sie mehr Profit machen mit dem Motorbaukasten und neue Kunden gewinnen.


chris230379 chris230379

BMW 316ti Compact

} > BMW ist leider schon lange bei den 6 Zylindern auf einem absteigenden Ast, :(

 

man bedenke den Klang der M20 Motoren im Vergleich zum Nachfolger M50 :eek:

 

das turbinenartige Geräusch wurde wegkastriert :mad:

 

und das schon vor 20 Jahren :rolleyes:


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Warum ist BMW nur so bescheuert? gibt es 174 Antworten auf 12 Seiten. Der letzte Beitrag vom 12. Juni 2011 befindet sich auf der letzten Seite.
  • von 12
  • 12

Deine Antwort auf "Warum ist BMW nur so bescheuert ?"

zum erweiterten Editor
BMW 3er E90, E91, E92 & E93: Warum ist BMW nur so bescheuert ?

Ähnliche Themen zu: Warum ist BMW nur so bescheuert?

schliessen zu
Fahrzeug Tests
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen