Car Audio & Navigation
Car Audio & Navigation Forum

Stromversorgung

Stromversorgung

Guten Abend und allen Lesern fröhliche Weihnachten

 

 

Bevor ich jetzt viel schreibe komme ich besser sofort zu meinem Problem:

 

Wichtige Werte:

 

1. Ford Puma mit 70A Lichtmaschine. Messwert bei Laufendem Motor 14,35V

 

2. "Motor aus": (Auto am Vorabend 9km gefahren mit erhöhter Lautstärke):

Messung am Morgen danach 12,35V

 

3. Batterie: etwas älter, Berga Basic, 53Ah Kältestromprüfung 470A

 

4. "+" Batterie bis Endstufe rund 5Meter lang im Querschnitt 35mm²

 

5. "-" 1x Massepunkt Rücksitzbank & 1x Massepunkt Karossiere jeweils 10mm² und beide ca. 25cm lang

 

6. Endstufe: Monacor 1/1000D 1200Rms (Gain bei ca. 70%). Angeschlossen ist ein Esx Signum Sx 1222 2x2 Ohm Subwoofer mit 750Rms im 1 Ohm betrieb

 

Sonstieges: Leitung Lichtmaschine zur Batterie noch unverändert &

Leitung Batterie zum Massepunkt ebenfalls noch Original.

 

 

Ich habe keine ausreichende Stromversorgung.

Das Licht sowie die Instromentenbeleuchtung flackern stark.

Das verlegte 35mm² Kabel ist Kupferkabel Klasse6 also reines Kupfer. Die Ursache an dieser Stelle schließe ich also aus.

 

Die beiden Massekabel vom Kofferaum zur Endstufe sind 10mm² Ofc Kupferkabel mit denen ich vorher nur die eine Endstufe für das frontsystem verwendet habe.

 

Jetzt ist die Frage, an welcher stelle ich weiter machen muss um eine gute Stromversorgung zu gewährleisten.

 

Ich bitte in erster Linie um professionelle und vor allem brauchbare Empfehlungen.

Bin für jeden Rat dankbar.

 

Ach ja, die zweite Endstufe für die Frontlautsprecher habe ich kurzzeitig mal abgeklemmt. Der Spannungsabfall bleibt unverändert. (ESX SE 480)

 

 

Vielen Dank :-)


ich würde sagen um das wirklich stabil zum laufen zu bringen brauchst ne kleine zusatzbatterie. dann die masse im motorraum verstärken. alle massepunkte blankschleifen schauen das die kabelschuhe vernünftig befestigt sind. und die masse im kr größer dimensionieren.

 

mfg


www.carhifi-store-buende.de/powerbatt-12-20-zusatzbatterie

 

Dort kannst du dich auch noch sicherheitshalber beraten lassen, das ist nicht einfach nur ein Versand, sondern ein beratender Fachhändler. Am besten erkundigst du dich auch noch, ob ein Trennrelais empfehlenswert wäre.

 

Genausogut kannst du bei diesem Fachhändler anrufen, auch der hat genug Erfahrung :

www.kl-audio.de/shop/themes/kategorie/detail.php?artikelid=180545

 

Das hier wäre jetzt eine "Markenbatterie" :

www.kl-audio.de/shop/themes/kategorie/detail.php?artikelid=180649

 

(das sind jetzt alles speziell geeignete Zusatzbatterien, also geeignet für KFZ-Innenraum. Trotz geringerer Kapazität und Baugröße im Vergleich zur Starterbatterie stellt so eine Batterie mehr Strom zur Verfügung)

 

Daß das Licht stark flackert, ist klar. Die Endstufe hat eine Stromaufnahme von über 100 A, siehe die eingebauten Sicherungen mit 2 x 70 A. Dazu kommen dann noch andere Verbraucher im Fahrzeug. Wenn´s dann noch kalt draussen ist, dann hat eine Starterbatterie keine Chance.

 

Übrigens gibt es zwischen der Batterie und der Endstufe zwei Masseverbindungen, nämlich die zwischen Endstufe und Fahrzeugblech.......... und dann nochmal eine zwischen Fahrzeugblech und der Batterie ! Und die letztgenannte wird gerne mal vernachlässigt oder gar nicht erst beachtet. Bei älteren Fahrzeugen kann die Kontaktstelle zudem vergammelt sein.


Themenstarter

Jetzt wollte ich gerade Antworten, schicke es ab, da ist alles weg. Misst! Aber passiert.

 

Also nochmal alles in der Kurzfassung:

 

Habe bischer eher an eine stärkere Startbatterie gedacht. Meine aktuelle: 53Ah 470A und diese soll es dann werden: 60A 610A

 

Kann man nicht von folgendem bei der Stromaufnahme der Endstufe ausgehen:

 

1200Watt : 12,5V = 96A

 

und in meinem Fall (75% Belastung):

 

800Watt : 12,5 Volt = 64A

 

das würde dann ja bedeuten, dass "Alles gut ist", solange ich keine Weiteren Verbraucher eingeschaltet habe, da die Lichtmaschine ja mit 70A angegeben ist.

 

Ein Powercap ist keine denkbare Alternative zu der Zusatzbatterie oder?

Wenn jetzt der Fall eintritt dass ich durch nachrüsten aller Masseleitungen ein einigermaßen Akzeptables ergebniss erziehle, kann die Endstufe oder der Subwoofer Schaden von Spannungsschwankungen davon tragen?

 

Habe auch folgendes messen können:

 

Auto an:

 

Musik läuft, starker Bass, Lüftung höchste Stufe, frontscheibenheizung an, Heckscheibenheizung an, Fernlicht. Gemessen habe ich da folgende Werte: 13,0-13,5V (niedrigste Spannung) bis 14,1V (höchste Spannung)

 

Kann es sein dass die Billigen Ebay Birnen die ich verbaut habe mit je 80Watt einfach nur sehr empfindlich sind gegen die Spannungsschwankungen von 14,1 runter auf nur 13Volt ?

 

 

Sorry, hatte eben mehr geschrieben, aber wenn ich was wichtiges vergessen habe, ergibt sich das bestimmt noch das nach zu holen :-)


Themenstarter

Problem hat sich erledigt. Ich habe die 80W Birnen durch normale 65Watt Birnen ersetzt und schon war das Flackern weg. Sogar das Fernlicht kann an sein und trotzdem alles stabil.

 

Ist es nun denn trotzdem noch Ratsam wenn ich mir dennoch ein Powercap mit anschließe?

 

Ich denke es wäre eine günstigere Alternative zu der Zusatzbatterie und all dem was ich da noch zum anschließen brauche.

 

Aber bringt es denn in meinem Fall etwas?

 

 

Danke


_RGTech _RGTech

Wenn dann ja™

Stromversorgung

Wenn du keine Probleme mit der Stromversorgung hast, dann bringt es auch nichts, diese zu verbessern. Einigermaßen logisch, oder? Du kannst mit nem Kondensator nur eine Reserve für eventuelle Leistungsaufnahmespitzen bilden, die die Batterie nicht abfangen kann. Gibt es das jedoch keine, brauchst du auch keinen.

 

Und dass du den 80W-Kram rausgeschmissen hast, sehr gut. Das hätte ich dir auch ohne Flackern empfohlen.

 

Hätte aber Sinn gemacht, das hier zu posten, wo auch mehr Antworten eingehen. Sonst kommt man nur untereinander.


Themenstarter

Tut mir leid, wollte das Thema in diesem Beitrag schließen da im anderen im Moment mehr nach einer guten Lösung geucht wird.

 

mfG

 

Ps: Ganz aus der Welt ist das Problem noch nicht, konnte es deutlich verbessern durch die Masseleitungen. Aber um es ganz stabil zu bekommen, verzweifle ich gerade wegen der Wahl zwischen Cap und zusatzbatterie....


meiner erfahrung nach bringt ein cap nicht wirklich viel. lieber ne kleine zusatzbatterie!


Themenstarter

Also ist es mit der Geldfängerrei durchaus wahr...

 

Es soll gut sein mehrere Caps hintereinander zu schalten. Vllt ist da etwas dran. Nur ganz ehrlich: Das Geld steck ich lieber in eine Zusatzbatterie.

 

Mein Problem: Meine Lima liefert 70A

 

Meine Startbatterie 53Ah

 

Mit 17ah Zusatz wäre ich also schon am Limit... und das kleinste was es gibt sind 20Ah Zusatzbatterien...

 

*Schrei*


die kapazität der batterien hat nix mit dem max strom deiner lima zu tun. du kannst ne 100ah batterie verbauen und es würde funzen. die lima brauch nur länger um sie zu laden wenn sie unten sind. das ist im alltag aber kein problem.

 

mfg


_RGTech _RGTech

Wenn dann ja™

Stromversorgung

Ich weiß nicht, was da das Problem sein soll!

Ich hatte im C180 eine 100Ah-Batterie und entweder eine 90A oder 70A Lima. Im Kurzstreckenbetrieb. Mit Standheizung.

Einmal vor'm Winter ein Batterieladegerät ran und alles ist gut...


Themenstarter

Also sind 20Ah noch vertretbar :-) Sehr gut.

 

Bei 100 (insgesamt) würde sich die Lima wohl zu tode laufen weil sie nie mehr zur Ruhe käme :-D

 

mfG


deine lima läuft immer wenn dein motor läuft. ;)

 

ich habe über 100ah (3 batterien) und ne lima mit 60a und das funzt auch:)

 

mfg


Zitat:

Original geschrieben von Etzi83

die kapazität der batterien hat nix mit dem max strom deiner lima zu tun. du kannst ne 100ah batterie verbauen und es würde funzen. die lima brauch nur länger um sie zu laden wenn sie unten sind. das ist im alltag aber kein problem.

 

mfg

Richtig, sonst würde man ja mit einem 5A Ladegerät nie eine Batterie voll kriegen.


Themenstarter

Aber die Lima unterscheidet zwischen *Brauch mein Kumpel Batterie gerade Saft* oder *hat mein Kumpel Batterie genug* :-) Aber 20Ah mehr kann mein Sturrkopf verkraften :-)

 

der Motor Arbeitet ja bemerkbar mehr wenn man im Winter die Scheibenheizung zuschaltet ;-)


Hinweis: In diesem Thema Stromversorgung gibt es 16 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 29. Dezember 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Stromversorgung"

zum erweiterten Editor
Car Audio & Navigation: Stromversorgung
 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen