Behindertengerechte Mobilität
Behindertengerechte Mobilität Forum

Rollstuhl ohne fremde Hilfe ins Auto einladen - verschiedene Möglichkeiten?

Rollstuhl ohne fremde Hilfe ins Auto einladen - verschiedene Möglichkeiten?

Hallo,

 

mein Wunsch ist es immer alleine den Rollstuhl ins Auto zu verladen. Könnt ihr mir Tipps geben? Wie macht ihr das?

 

Bei mir ist leider die Finger bzw. Greiffunktion nicht vorhanden .

 

Dank Euc h


Es gibt da verschiedene Möglichkeiten. Es gibt für Autos spezielle Verladesysteme. Am besten du setzt dich einmal mit einem Umrüster in Verbindung , der dir verschiedene Verladesysteme vorführen kann. Ein Umrüster wäre da z.B.

www.koeltgen.de der mit der Firma Petri und Lehr zusammenarbeitet. Ich kenne den Inhaber der Firma Költgen, ist ein echter Fachmann auf dem Gebiet. Der Mann findet für alles eine Lösung.


Hallo,

 

schau mal bei --> Petri + Lehr nach dem Ladeboy, wie wäre es damit?

 

Das ist allerdings eine relativ aufwändige Lösung und ich kann nicht beurteilen, ob es bei dir nötig ist.

 

Grüße,

Spy


Themenstarter

Hallo,

 

erstmal Dankeschöln für Eure Tipps. Ich habe schon ein Rollstuhlverladesystem. Das klappt wunderbar.

 

Nur ich habe zwei Autos. Im Zweiten ist leider kein Rollstuhlverlade eingebaut.

 

Grüße


OTTO49 OTTO49

C63

Moin

Ich habe einen Faltrolli und das geht perfekt.

Nur leider hast du ja keine richtige Handfunktion,da wird es natürlich schwierig!

Denke du kommst nicht um eine Verladehilfe rum.

Lg

Michael


a101zte a101zte

BMW

Rollstuhl ohne fremde Hilfe ins Auto einladen - verschiedene Möglichkeiten?

Hi,

 

wir haben das gleiche Prob gehabt und haben uns in unseren VW Touran einen Kran eingebaut. Knöpfchen drücken und der Kran holt den Rolli. Alles mit einer Hand.

 

Fahrrampen und so war alles mist.

 

Gruß : a101zte :D


omega-ct omega-ct

Opel

Moin SAPDIDI,

 

währe nett, näher zu erfahren, welche Behinderung Du hast und ggfs. um welches Auto es sich handelt.

 

Bin selbst querschnittgbelähmt (Tetraplegie), ohne Handfunktionen. Tüftele grad wie ich es am besten hinkriege den RS (Starrahmen) in meinen Opel Omega zu kriegen. Hab allerdings noch n Prob., das ich über 2m lang bin und mir quasi selbst im Weg sitze:-)).

 

Gruss Carsten


MisterR MisterR

VW

Ich bin zwar sehr sportlich veranlagt aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen in abgewandelter Weise.

Habe eine Golf IV Variant. Habe kein Kran oder ähnliches und besitze einen Starrahmrolli.

 

Ich steig ins Auto folgendermaßen ein:

 

Habe die Rückbank (zweigeteilt), den EinerTeil hinterm Fahrersitz runter geklappt. setze mich da rein, greife nach draußen und mache die Hinterräder vom Rolli ab und verlade die durch die Seitentür in den Kofferraum. Dann rutsch ich in die Mitte der Rückbank und hebe den Rolli per Muskelkraft ins Auto. Seit Platz ist der vorgeklappte Teil der Rückbank. Den Rolli dort hingestellt und mit dem normalem Gurt festgemacht, klettere ich dann zwischen den beiden Sitzen nach vorn auf den Fahrersitz. Greife dann nach hinten durch und schließe die hintere Seitentür. Dann kann die Fahrt beginnen.

 

 

Wie gesagt, ich weiß das ich da sehr sportlich bin und das nicht jeder Rollifahrer nachmachen kann, aber vielleicht hilft es ja als Anregung.


zepter zepter

E91/335iA Individual

BMW

Zitat:

Original geschrieben von MisterR

Ich bin zwar sehr sportlich veranlagt aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen in abgewandelter Weise.

Habe eine Golf IV Variant. Habe kein Kran oder ähnliches und besitze einen Starrahmrolli.

 

Ich steig ins Auto folgendermaßen ein:

 

Habe die Rückbank (zweigeteilt), den EinerTeil hinterm Fahrersitz runter geklappt. setze mich da rein, greife nach draußen und mache die Hinterräder vom Rolli ab und verlade die durch die Seitentür in den Kofferraum. Dann rutsch ich in die Mitte der Rückbank und hebe den Rolli per Muskelkraft ins Auto. Seit Platz ist der vorgeklappte Teil der Rückbank. Den Rolli dort hingestellt und mit dem normalem Gurt festgemacht, klettere ich dann zwischen den beiden Sitzen nach vorn auf den Fahrersitz. Greife dann nach hinten durch und schließe die hintere Seitentür. Dann kann die Fahrt beginnen.

 

 

Wie gesagt, ich weiß das ich da sehr sportlich bin und das nicht jeder Rollifahrer nachmachen kann, aber vielleicht hilft es ja als Anregung.

Nicht schlecht, das hört sich fast nach einer zirkusreifen Nummer an !:)


zepter zepter

E91/335iA Individual

BMW

Hallo,

 

Also wenn ich mal alleine unterwegs bin, kommt zwar meistens nicht vor da ich meist eine Begleitperson dabei hab(Vater,Mutter oder Bruder)dann lade ich meinen Meyra Domino folgendermaßen ein. Erst mal übersetzen auf Fahrersitz, dann kippe ich den Rollstuhl vornüber das die hinteren Räder in der Luft stehen, dann kann ich sie abmontieren und auf die Rücksitzbank legen, aber Vorsicht erst vorher ein Handtuch oder sonstirgendwas ähnliches drunterlegen damit nichts vollgeschmuddelt wird, denn Steckachsen und ihre Aufnahmen sind immer leicht ölig, und wenn man eine helle Lederausstattung im Wagen hat wie ich kommt das nicht so gut. Gut nun sind die Räder ab und ich stell den Rolli wieder runter und dreh ihn mit den Lenkrollen zu mir her, mit der Handkante eine Schlag nach oben unterhalb der Sitzmitte und der Rolli faltet sich. Nun dreh ich ihn um so das die Schiebegriffe zu mir zur Fahrertür zeigen, die rechte Hand schnappt sich die Schiebegriffe, die andere den abgebogenen Teil vorne am Rahmen. Und so hebe ich ihn auf meinen Schoß, vorher natürlich ein Handtuch oder sonstiges drunter, und dann ab damit auf den Beifahrersitz, da natürlich auch vorher was drunterlegen, und dann hat man's geschafft, der Rolli ist im Auto. Mit ein bißchen Übung geht das auch ziemlich flott, also ich brauch um die 4-5 min um den Rolli ins Auto zu bekommen, und wenn er wieder raus muß genauso lang, da ich fast alles mit links machen muß weil meine rechte Hand teilamputiert ist mit eingeschränkter Greiffunktion, dazu bin ich noch Ober und Unterschenkelamputiert, und da muß man schon höllisch aufpassen das man nicht das Gleichgewicht verliert und aus dem Wagen purzelt aber wie gesagt kommt bei mir selten vor das ich allein unterwegs bin, aber für's Ego ist es nicht schlecht wenn man weiß wenn's drauf ankommt schafft man es auch ohne fremde Hilfe den Rolli zu verladen.

 

 

lg. zepter


MisterR MisterR

VW

Rollstuhl ohne fremde Hilfe ins Auto einladen - verschiedene Möglichkeiten?

Zitat:

Original geschrieben von zepter

Zitat:

Original geschrieben von MisterR

Ich bin zwar sehr sportlich veranlagt aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen in abgewandelter Weise.

Habe eine Golf IV Variant. Habe kein Kran oder ähnliches und besitze einen Starrahmrolli.

 

Ich steig ins Auto folgendermaßen ein:

 

Habe die Rückbank (zweigeteilt), den EinerTeil hinterm Fahrersitz runter geklappt. setze mich da rein, greife nach draußen und mache die Hinterräder vom Rolli ab und verlade die durch die Seitentür in den Kofferraum. Dann rutsch ich in die Mitte der Rückbank und hebe den Rolli per Muskelkraft ins Auto. Seit Platz ist der vorgeklappte Teil der Rückbank. Den Rolli dort hingestellt und mit dem normalem Gurt festgemacht, klettere ich dann zwischen den beiden Sitzen nach vorn auf den Fahrersitz. Greife dann nach hinten durch und schließe die hintere Seitentür. Dann kann die Fahrt beginnen.

 

 

Wie gesagt, ich weiß das ich da sehr sportlich bin und das nicht jeder Rollifahrer nachmachen kann, aber vielleicht hilft es ja als Anregung.

Nicht schlecht, das hört sich fast nach einer zirkusreifen Nummer an !:)

Die ist es in mancher Augen auch. Aber letztendlich ist es für mich die die am besten funktioniert, ohne viel Verlust an Platz im Auto durch Verladesysteme. Außerdem spart es ordentlich Geld, denn ein Verladesystem hab ich ja nicht. Das Auto ist normal Serie vom Grundaufbau her. Ist halt nur mein Pedal umgebaut.

Mir ist natürlich auch klar, dass diese Methode nicht bei jedem Rollifahrer funktioniert.


@work @work

Schraubermokel...

Zitat:

Original geschrieben von MisterR

Ich bin zwar sehr sportlich veranlagt aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen in abgewandelter Weise.

Habe eine Golf IV Variant. Habe kein Kran oder ähnliches und besitze einen Starrahmrolli.

 

Ich steig ins Auto folgendermaßen ein:

 

Habe die Rückbank (zweigeteilt), den EinerTeil hinterm Fahrersitz runter geklappt. setze mich da rein, greife nach draußen und mache die Hinterräder vom Rolli ab und verlade die durch die Seitentür in den Kofferraum. Dann rutsch ich in die Mitte der Rückbank und hebe den Rolli per Muskelkraft ins Auto. Seit Platz ist der vorgeklappte Teil der Rückbank. Den Rolli dort hingestellt und mit dem normalem Gurt festgemacht, klettere ich dann zwischen den beiden Sitzen nach vorn auf den Fahrersitz. Greife dann nach hinten durch und schließe die hintere Seitentür. Dann kann die Fahrt beginnen.

 

 

Wie gesagt, ich weiß das ich da sehr sportlich bin und das nicht jeder Rollifahrer nachmachen kann, aber vielleicht hilft es ja als Anregung.

Für mich hört sich das sehr umständlich an.

Ich hab einen VW Bora und habe den Beifahrersitz klappbar gemacht und ziehe den Rollstuhl über mich drüber hinter den Beifahrersitz, nachdem ich die Räder abgemacht habe, die auch hinter den Beifahrersitz kommen.

Das geht schnell (bei mir 40-50 sek) und ich hab noch genug Platz im Auto für Mitfahrer.

 

Für den TE würde ich empfehlen die hintere linke Tür zur Schiebetür umzubauen und den Rolli entweder von Hand hinter den Fahrersitz zu ziehen wenn die Kraft ausreicht, oder dies von einem Minikran erledigen zu lassen. Da geht dir auch nur ein Sitzplatz verloren und der Rolli ist auch in weniger als 2min drin.

Vielleicht ist es noch ganz hilfreich den Fahrersitz drehbar zu machen, damit du gut an den Kran hinterm Fahrersitz kommst.


Schraubermeister Tom Schraubermeister Tom

Ich gebe GAS! Autogas!

Zitat:

Original geschrieben von MisterR

Ich bin zwar sehr sportlich veranlagt aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen in abgewandelter Weise.

Habe eine Golf IV Variant. Habe kein Kran oder ähnliches und besitze einen Starrahmrolli.

 

Ich steig ins Auto folgendermaßen ein:

 

Habe die Rückbank (zweigeteilt), den EinerTeil hinterm Fahrersitz runter geklappt. setze mich da rein, greife nach draußen und mache die Hinterräder vom Rolli ab und verlade die durch die Seitentür in den Kofferraum. Dann rutsch ich in die Mitte der Rückbank und hebe den Rolli per Muskelkraft ins Auto. Seit Platz ist der vorgeklappte Teil der Rückbank. Den Rolli dort hingestellt und mit dem normalem Gurt festgemacht, klettere ich dann zwischen den beiden Sitzen nach vorn auf den Fahrersitz. Greife dann nach hinten durch und schließe die hintere Seitentür. Dann kann die Fahrt beginnen.

 

 

Wie gesagt, ich weiß das ich da sehr sportlich bin und das nicht jeder Rollifahrer nachmachen kann, aber vielleicht hilft es ja als Anregung.

Das ist aber schon eine sehr "gewagte" Nummer. Das geht aber auch einfacher. Wir haben im Wagen meiner Frau ein Liftsystem ( Nur zur Vorführung ), wo der Rolli eingehakt und hinter den Fahrer gezogen wird. Dabei geht auch nur 1 Sitzplatz und ein kleiner Teil vom Kofferraum verloren.

Aber der Komfort beim Ein- und Aussteigen wird im Vergleich mit deiner Methode um 100% gesteigert. Geht alles per Schalter vom Fahrersitz. Vollautomatisch. Das einzige, was du dann ändern müsstest, wäre der starre Rolli in einen Faltrolli.

Es gibt doch bestimmt auch mal Tage, wo du nicht so Fit bist. Und dann diese Krabbelei durchs Auto?

 

 

MFG Thomas

 

MFG Thomas


MisterR MisterR

VW

Leider bin ich solch ein aktiver Rollstuhlfahrer, dass mir die Krankenkasse keinen Faltrollstuhl mehr gibt. Der hält maximal ein Jahr, dann ist der Rahmen fertig. Muss dazu sagen, nutze neben dem Auto auch gern Bus & Bahn und wie wir alle Wissen, sind da nicht alle Haltestellen barrierefrei und erhöht, so dass es bei großen Kanten, gerade nach unten, gut über das Material geht.

 

Im übrigen gab es noch kein Tag, wo ich die Aktion mit Rollstuhl ins Auto wuchten nicht geschafft habe.


Zitat:

Original geschrieben von MisterR

Ich bin zwar sehr sportlich veranlagt aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen in abgewandelter Weise.

Habe eine Golf IV Variant. Habe kein Kran oder ähnliches und besitze einen Starrahmrolli.

 

Ich steig ins Auto folgendermaßen ein:

 

Habe die Rückbank (zweigeteilt), den EinerTeil hinterm Fahrersitz runter geklappt. setze mich da rein, greife nach draußen und mache die Hinterräder vom Rolli ab und verlade die durch die Seitentür in den Kofferraum. Dann rutsch ich in die Mitte der Rückbank und hebe den Rolli per Muskelkraft ins Auto. Seit Platz ist der vorgeklappte Teil der Rückbank. Den Rolli dort hingestellt und mit dem normalem Gurt festgemacht, klettere ich dann zwischen den beiden Sitzen nach vorn auf den Fahrersitz. Greife dann nach hinten durch und schließe die hintere Seitentür. Dann kann die Fahrt beginnen.

 

 

Wie gesagt, ich weiß das ich da sehr sportlich bin und das nicht jeder Rollifahrer nachmachen kann, aber vielleicht hilft es ja als Anregung.

Sehr interssante Lösung :)

Freut mich das du so Fit und gelenkig bis, aber da gibt auch wesentlich einfachere Möglichkeiten den Rollstuhl zu zerlegen und zu verladen.

Bei mir, ich bin BWK 6 Querschnitt und fahre nen Audi TT, steige ich mit den Beinen zuerst in den TT ein, sitze dann normal auf dem Fahrersitz und zerlege den Rolli, räder hinter in den Kofferraum und den Rahmen dann hinter den Beifahrersitz ... mit der Zeit kommt Routine rein, mitlerweile dauert alles zusammen nur noch so knapp ne Minute bei mir.

 

An den Threaderöffner: Leider hast du ja andere Voraussetzungen, da kommst du wohl um ein Verlade System oder ähnliches nicht herum, aber oben stehen ja schon wirklich gute Tipps :)


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema Rollstuhl ohne fremde Hilfe ins Auto einladen - verschiedene Möglichkeiten? gibt es 28 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 10. Juni 2012 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Rollstuhl ohne fremde Hilfe ins Auto einladen - verschiedene Möglichkeiten?"

zum erweiterten Editor
Behindertengerechte Mobilität: Rollstuhl ohne fremde Hilfe ins Auto einladen - verschiedene Möglichkeiten?

Ähnliche Themen zu: Rollstuhl ohne fremde Hilfe ins Auto einladen - verschiedene Möglichkeiten?

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen