CX-5
Mazda CX-5, CX-7 & CX-9:

Mazda CX 5

  • Mazda CX-5 Panorama
  • Mazda CX-5, CX-7 & CX-9 Forum
  • Mazda CX-5 Blogs
  • Mazda CX-5 FAQ
  • Mazda CX-5 Tests
  • Mazda CX-5 Marktplatz
Mazda CX-5

Mazda CX 5

Mazda CX 5

Will auch mal wieder meinen Kommentar zum CX5 dazu geben.

Zu Wolle-S, als ehemaliger RAV 4-Fahrer kann ich zum evtl. Kauf zwar Gratulieren, aber dazu ein paar Worte. Selber bin ich den exe m.177 PS gefahren und diesen seit 2006 bis zur Abgabe desselben im Jahr 2012. Ich habe/hatte mit diesem am Anfang sehr viele Probleme gehabt, bis dank einer sehr guten Unterstützung bei einer Toyota Werkstatt in Augsburg sämtliche Fehler, die das Fahrzeug hatte behoben waren. Es gibt leider solche und solche Händler. Der RAV 4 hatte bei seinem Gewicht glaube ich lag bei 1,7t einen Verbrauch bei mir, im Sommer bei 7,3-8,0 Ltr. auf der normalen Straße und auf der Autobahn, da bin ich kein guter und auf jeden Fall kein Grüner bei ca. 10,0-10,5 Ltr., da war ich unter einigen ein Glückspils im Verbrauch. Im Winter bei 9,0-9,5Ltr.

Zu hoele, mag ja sein, dass im anderen Forum einiges vielleicht aufgeblasen wird, aber es gibt auch hier wieder die Bemerkung von mir, es stimmt schon, dass der Mazda CX5 einige Macken von Anfang an hatt. Mazda hat wie bei allen Autofirmen ein Auto heraus gebracht, was bei den Kunden gut angekommen ist und in der kurzen Zeit der Entwicklung nicht alles soooo gut hingebracht wurde wie es sich der Käufer vorstellt.

Siehe Motorhaubenflattern, hier könnte es sich sogar um einen Fehler einer nicht richtig eingestellten Motorhaube beim Ausliefern beim Händler handeln. Wenn das von einem Käufer nicht von Anfang an reklamiert wird, kann es vorkommen, dass sich die Verstrebungen lösen. Da braucht man gar nicht lange mit fahren oder es ist ein Konstruktionsfehler.

Spiegelflattern, auch hier bin ich mit meinem eigenem Fahrzeug betroffen und warte auf Beseitigung. Das ist von Mazda in meinen Augen eine S.... und hätte auch den Auto-Bild Testern auffallen sollen, als diese das Auto mehrere Tage in den Händen hatten. Hat da schon mal einer an Bild deswegen geschrieben und nachgefragt? Die verschweigen es oder wollen es nicht kundtun das da was ist. Ich warte auch da mal auf den Ihren 100000km -Test.

Ich habe mal bei Auto-Bild nachgefragt, aber bis heute keine Antwort bekommen.

Diesel- u.Benzinverbrauch, was will man da eigentlich reklamieren, die Autofirmen haben ihren Testzyklus und der wird so bei allen Herstellern gemacht. Der CX5 hat ausserdem eine große Angriffsfläche und da braucht man mehr Diesel od. Benzin und sollte man noch eine Automatik haben sowieso. So ein Auto ist mit einem PKW nicht zu vergleichen.

Mein Verbrauch lag im Winter m. Winterreif. bei ca. 7,4-7,8 Ltr. und jetzt im Moment bei ca.6,4-6,9 Ltr. und das in der Stadt, Bundesstraße und nur immer Kurzstrecke. Ich bin damit mehr als zufrieden wenn es so bleibt.

Wer da etwas anderes erwartet hat liegt falsch.

Bei der sogen. Rostvorsorge, da kann es sein, dass man da gespart hat. Aber das weis man, wenn man einen Mazda kauft, den hier gab es meines erachtens schon öfters mal Probleme. Das hier ist mein erster Mazda und ich wusste es und habe gleich von Anfang an, an die Vorsorge gedacht. Jetzt muß ich nur noch hoffen, das die ausführende Fa. gut gearbeitet hat.

Einige Teile im Innenraum sind nicht so bearbeitet wie man sich das vielleicht vorstellt, einige nicht Lackiert oder mit einem Schutz versehen wegen Durchrosten/Rost. Aber bis das vielleicht passiert, ist das Auto vielleicht 15 Jahre alt und bereits Schrott. Die neuen Autos halten ja nicht mehr so viel aus. (Wegwerfgesellschaft).

Ölverdünnung ist bei manchen ein Problem, bei mir Gott sei dank nicht. Er hat seit Anfang an, wo ich ihn bekam, keinen höheren Stand bekommen. Auch hier fahre ich anders als mit dem ehem. RAV4 bei den Drehzahlen und Gängen. Hier gab mir ein alter Mazda-Fahrer Tipps, die ich versuche einzuhalten. Bis jetzt scheint es zu klappen. (Beim RAV4 musste ich immer noch Öl Nachfüllen bis kurz vorm KD).

Vom Platz her ist er gut, nur die Ablageflächen/Staufächer hätten etwas mehr sein können.

Er fährt für mich leiser als mein Vorgänger und naja das TOM TOM ist für mich nicht so ideal. Könnte besser sein. Aber das ist wieder eine Ansichtssache.

Die Beleuchtung im Innenraum egal wo, sind Funzeln, das wäre eine gute Verbesserung, kann man ja ändern wenn man da etwas davon versteht.

Der Lack ist ein bisschen dünn. Man sieht es bei der Waschanlage.

Batterie könnte etwas schwach ausgelegt sein wegen der vielen Elektronik, aber das ist meine pers. Meinung.

I-Stop geht nur gut bei richtig voller Batterie, aber sonst spricht diese gut an.

Der CX5 wird ja immer mit dem VW-Tiguan verglichen, aber da ist auch nicht alles Gold was glänzt. Mal sehen wenn der neue von denen kommt und was dann passiert.


Zitat:

Original geschrieben von adelheid4

Will auch mal wieder meinen Kommentar zum CX-5 dazu geben.

 

... Siehe Motorhaubenflattern, hier könnte es sich sogar um einen Fehler einer nicht richtig eingestellten Motorhaube beim Ausliefern beim Händler handeln. ...

 

= teilweise korrekt, der fMH bräuchte sich nur an die WoMi (Anleitung zur Behebung) zu halten und die vier Anschlaggummis ganz einfach und rasch jeweils um die vorgegebenen Umdrehungen zu verdrehen.

Natürlich müssen auch die Verstrebungen nach Vorgabe mit dem richtigen Kleber an den richtigen Stellen und Ablüftzeit nachgeklebt werden.

 

Spiegelflattern, auch hier bin ich mit meinem eigenem Fahrzeug betroffen und warte auf Beseitigung. Das ist von Mazda in meinen Augen eine S.... und hätte auch den Auto-Bild Testern auffallen sollen, als diese das Auto mehrere Tage in den Händen hatten. Hat da schon mal einer an Bild deswegen geschrieben und nachgefragt?

 

Warum AutoBild???

Jeder willige/wollende fMH braucht ja nur mittels eines Berichts die entsprechenden Abhilfeteile bei MMD anzufordern und dann diese nach Anleitung fachgerecht zu verbauen.

Also ganz einfach nur den schlummernden fMH aufwecken!

 

Einige Teile im Innenraum sind nicht so bearbeitet wie man sich das vielleicht vorstellt, einige nicht Lackiert oder mit einem Schutz versehen wegen Durchrosten/Rost.

 

 

Welche Teile???

Und da rostet nichts durch oder weg!!!

Auch teure deutsche Premiums haben blanke Teile (auch mit Flugrost behaftet) an den nicht sichtbaren Stellen verbaut.

 

 

Ölverdünnung ist bei manchen ein Problem, bei mir Gott sei dank nicht.

 

Für ggf. betroffene Fahrzeuge kann jeder kompetente fMH dem Motorsteuergerät ein Softfware-Update aufspielen, einen modifizierten Ölpeilstab (zur besseren Ablesung des Standes) verbauen.

Und im schlimmsten Fall sogar einen Ölwechsel kostenlos durchführen.

 

 

Der Lack ist ein bisschen dünn. Man sieht es bei der Waschanlage.

 

Die Lackstärke ist sicherlich nicht dünner als bei europäischen Fahrzeugen.

Aber sicher ist, dass die Bürsten deiner/der Waschanlage nicht entsprechend gepflegt bzw. verhärtet/verschlissen sind.

 

 

Batterie könnte etwas schwach ausgelegt sein wegen der vielen Elektronik, aber das ist meine pers. Meinung. I-Stop geht nur gut bei richtig voller Batterie, aber sonst spricht diese gut an.

 

Die ganz speziellen i-Stop-Batterien sind mit Sicherheit nicht zu schwach ausgelegt.

Leider werden aber viele Fahrzeuge mit nicht 100%ig aufgeladenen Batterien ausgeliefert/übergeben.

Da happert es an den nachlässigen MH!!!

Oder es wird das Fahrzeug im extremen Kurzstreckeneinsatz bewegt, mit allen el. Verbrauchern eingeschalten.

Ggf. hilft aber auch ein aktuelles SW-Update bei solchen Problemchens.

Moin, moin


Zitat:

Original geschrieben von hjg48

Zitat:

Original geschrieben von adelheid4

Will auch mal wieder meinen Kommentar zum CX-5 dazu geben.

 

... Siehe Motorhaubenflattern, hier könnte es sich sogar um einen Fehler einer nicht richtig eingestellten Motorhaube beim Ausliefern beim Händler handeln. ...

 

= teilweise korrekt, der fMH bräuchte sich nur an die WoMi (Anleitung zur Behebung) zu halten und die vier Anschlaggummis ganz einfach und rasch jeweils um die vorgegebenen Umdrehungen zu verdrehen.

Natürlich müssen auch die Verstrebungen nach Vorgabe mit dem richtigen Kleber an den richtigen Stellen und Ablüftzeit nachgeklebt werden.

 

Spiegelflattern, auch hier bin ich mit meinem eigenem Fahrzeug betroffen und warte auf Beseitigung. Das ist von Mazda in meinen Augen eine S.... und hätte auch den Auto-Bild Testern auffallen sollen, als diese das Auto mehrere Tage in den Händen hatten. Hat da schon mal einer an Bild deswegen geschrieben und nachgefragt?

 

 

 

Hallo hjg48,

 

kann man deine Aussage in irgendeiner Form beweisen bzw. wie kann ich mich darauf beziehen ? Ich war nämlich erst kürzlich beim fmh. Dort wurde mir zu beiden Problemen, die ich an meinem CX5 auch habe, gesagt, dass es KEINE Lösung dafür gibt. An wen sollte ich mich im Zweifelsfall wenden, Mazda direkt ??

 

 

Freundlicher Gruß

Gimpel


hjg48,

die Batterie, wie ich schon erwähnte ist zu schwach für die ganze Elektronik. 80AH hat diese glaube ich.

Andere Fabrikate haben eine Größere AH, so wie der RAV4 mit 177PS.

Bei viel Einschalten der Heizung im Winter auf höhere Temperaturen ca. ab 26°(es gibt Leute die das brauchen) Standheizung und frei halten der Scheiben mit erhöhter Heizung und Gebläse, sowie das herunter Fahren der Klimaanlage im Sommer auf tiefere Temperaturen auf längere Zeit schwächt die Batterie und auch der i-Stop geht nicht mehr an der Kreuzung an. Auch bei viel Stadtverkehr ist es möglich, dass der i-Stop nicht angeht. Es ist eine sog. Sicherheit, die es gewährleisten soll, dass der Motor wieder angeht. Bitte selber Ausprobieren wenn man einen CX5 hat. Das waren von mir jetzt etwas extreme Bemerkungen die ich gemacht habe. Es ist halt ein Unterschied, ob ich eine Batterie mit 80AH oder mit 110 AH im Fahrzeug habe und dann viele elektr. Teile an Bord eingeschaltet habe.

Sitze unterm Teppich-Boden blankes Blech/Sitzgestell-im Kofferraum bitte Teppich lösen hinter den Sitzen und Nachsehen wenn man es kann-Lenkung im Fußraum nicht richtig lackiert usw. Hab ja geschrieben in 15 Jahren dann mal Durchgerostet oder bei häufigen Feuchtigkeiten im Winter, bei Regen wird durch Kleidund Nässe herein gebracht usw. vielleicht früher. (Wegwerf Gesellschaft)

Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung war schon des öfteren ein Problem. Ist od. war bekannt. Ich habe es zur Vorsicht machen lassen und lass mich überraschen. (Soll ja beim CX5 verbessert worden sein)

Spiegelzittern gibt es schon Abhilfe? Kleiner Scherz?

Warum Bild-Zeitung? Die haben das Fahrzeug waren glaube ich, mit 10 Pers. getestet. Bericht stand bei denen in der Zeitung (Auto Bild), diese Leute hätten es auch merken müssen. Warum mal nicht Nachfragen? Fragen kostet nichts. Manchen Autofahrern helfen Sie ja manchmal.

Ölverdünnung bei den geschädigten, es gibt neuen Ölstab, Original bei Lieferung Buchstabe A bei den ersten CX5 und jetzt C und statt 5,1Ltr. gibt es nur noch 4,9Ltr. Öl. So kann man es auch machen. Wer hier böses denkt, ich nicht.

Laufend neue Up-Date, mittlerweile sind es glaube ich 4 od. 5 Stck, die nur bei Nachfrage bei den geschädigten ausgeführt werden, oder kein Ölwechsel mehr und nur der neue Ölstab.

Das Fahrzeug ist wirklich im Gesamtkonzept nicht schlecht. Haben, wiederhole mich, mal was gutes rausgebracht. Nur sollten Sie mal nach einem Jahr die angefallenen Sachen was bekannt ist Nachbessern oder besser Fertigen. Aber vielleicht macht man dann etwas anderes oder ändert etwas am Fahrzeug und dann ist es ein....... Aber wir Deutschen wissen ja, dass es bei anderen Konzernen auch mal Probleme geben kann. Steuerketten Motoren von......usw.

Auch ich gehe wenn ich etwas am Fahrzeug habe, zum Händler und lasse es korrigieren. Wozu haben wir Garantie?

Gruß


Ich hab' jetzt nicht alles gelesen, da ich Hasstiraden auf Grund falscher Annahmen ungern lese.

 

Beide Diesel (150PS und 175PS) haben laut Datenblatt, Broschüre und meinem Handbuch eine 110Ah-Batterie ubd einen 150A-Generator verbaut.

Bei mir hab' ich die 110Ah-Batterie auch schon gesehen, da ich vor einem Monat meiner Frau Starthilfe gegeben habe.

 

Ich habe bei mir seit Januar eine Thermo-Top Evo5 verbaut.

In kalten Tagen hatte ich vor Fahrtantritt immer einenen warmen Inneraum und einen durchgewärmten Motor (Standheizung läuft bei mir 30 Minuten).

Schon an der Kreuzung 300m weiter hat das i-Stop IMMER angesprochen!

 

Wenn jemand (mit Standheizung) nur 2km durch die Stadt morgens zur Arbeit fährt, mag es sein, daß das i-Stop mal aussetzt, um auch im Stand die Batterie weiter zu laden, da die 2km auf Dauer nicht ausreichen.

 

Bei pausiert i-Stop nur, wenn Außen- und Innentemperatur zu stark differieren, damit die Klima bzw. die Heizung den Innenraum weiter auf Solltemperatur bringen kann.


Mazda CX 5

FarmerG,

zur Information, ich besitze den CX5 seit letztem Jahr u. es ist der mit 175PS Schalter. Ich habe jetzt gerade mal mein Buch aufgeschlagen u. wegen i-Stop nachgesehen. Lies mal S 4-12 li.oben,S4-14 u. S4-18 Hinweiskasten.

Bei der Einweisung bei meinem Händler und Nachfrage bekam ich die Auskunft, dass bei viel Start und Halten in der Stadt es möglich ist, dass i-Stop nicht immer geht.

Bei großem Abkühlen im Sommer im Innenraum durch die Klimaanlage der i-Stop auch nicht richtig gehen kann, dass gleiche, wenn man es sehr warm im Winter haben möchte.

Vorrang hat bei dem CX5 nicht der i-Stop, sondern der Motor, der zu laufen hat wenn er einen bestimmten -Stand bei der Batterie erreicht hat.

Mal bitte vorstellen, man steht an einer Ampel, Motor geht aus, Ampel schaltet wieder auf Rot und Auto bleibt stehen. Das habe ich od. wollte ich nur sagen.

Mir ist es mal bei meinem Vorgänger an einem Bahnübergang passiert ca. 25m vorher. Prima ist das. Es ging nichts mehr vor und zurück, da alles blockiert war.

Ich pers. bin mit dem CX5 zufrieden und ich kann eigentlich nicht Meckern, nur die Qualität hat etwas nachgelassen, indem ich auch erwähnte, dass einige Teile im Auto nicht so behandelt werden wie es vielleicht sein sollte.


In welchen Betriebszuständen i-Stop den Motor nicht abstellt ist mir bekannt.

 

Nur verstehe ich Dein Problem mit i-Stop nicht?!?

 

Das Energiemanagment sorgt immer dafür, daß die Batterie im Betrieb nie zu tief entladen wird.

 

Wenn z.B. im Stadtverkehr häufig der Motor gestartet werden muss (mit Abstand die größte Belastung für eine Autobatterie) und somit der Ladezustand der Batterie immer weiter sinkt, da zwischen den Stops zu kurz gefahren wird um die Batterie nachzuladen, wird wegen eben dem niedrigeren Ladestand beim nächsten Halt der Motor nicht mehr abgestellt.

Aber selbst hier hat die Batterie noch eine Restkapazität für über ein Dutzend Motorstarts.

 

Sinkt z.B. wegen einem Defekt der Lichtmaschine der Ladezustand immer weiter, werden erst Komfortverbraucher gedrosselt bzw. ganz abgeschaltet (Sitzheitzung, PTC-Zuheizer, Multimedia, etc.).

 

Sinkt die Batteriespannung unter Last tiefer als ca. 10V wird sogar die elektrohydraulische Lenkunterstützung abgeschaltet.

Warnlampen leuchten hier aber schon längst. Und wer da immer noch weiterfährt ist wirklich selber Schuld.

Und selbst hier reicht die Restladung noch für den Motorstart.

 

Was die Verarbeitung angeht, bin ich mit der Passgenauigkeit einiger Innenraumkunststoffteile und Verkleidung unterhalb des Armaturenträgers besseres gewohnt.


FarmerG,

ich glaube ich habe nie geschrieben das ich ein Problem mit i-Stop habe, ich habe glaube geschrieben, dass man unter verschiedenen Gesichtspunkten bei einem niedrigen Batteriestand Probleme mit derselben bekommen kann. Viel Stadt in Halt u. Stop elektr. Zusatzgeräten usw. Es ist richtig, dass dann der i-Stop unter versch. Gesichtspunkten nicht richtig arbeitet. Es ist richtig, dass bei manchen die Verarbeitung sehr zu Wünschen übrig lässt. Ausreißer gibt es immer.

Bezüglich Lack habe ich nach dem ersten Waschen festgestellt, dass man die sog. Bürsten sofort gesehen hat. Bei mir war es eine Waschanlage, die auf dem neuesten Stand ist, wurde letztes Jahr wieder umgebaut und sehr gut gepflegt bis dahin. In diese Anlage fahre ich schon seit vielen vielen Jahren seit es diese gibt. Nehme sogar eine größere Anfahrt in Kauf. Ich meine trotzdem, dass der CX5 ein gutes Fahrzeug ist, zudem ich bis jetzt keine großen pers. Händlerbesuche von mir hatte.

Ölverdünnung kenne ich bis jetzt nicht, Dieselverbrauch liegt bei mir zwischen ca. 6,4 u. 7,4 Ltr. u. mit Winterreifen ca. 7,6 Ltr. Das sind für mich 1,5 Ltr. bis 2 ,0 Ltr. weniger bei gleicher PS als beim letzten Fahrzeug. Was will ich mehr.

Kann sehr pingelig sein. Ich sagte ja schon, nur der Spiegel nervt und da gibt es bis jetzt noch keine Abhilfe. Beschweren, wo denn! Da geht nur die Öffentlichkeit wie ich es schon getan habe bei Auto-Bild. Wenn jeder Betroffene da mal hinschreiben würde, vielleicht bringt es was.

Bei anderen Marken wußte man wenn man diese kaufte, dass diese fast immer gut waren, aber jetzt lassen die auch rapide nach.

Aber ich sage immer, ein Auto ist für den Käufer so gut, wie die Werkstatt gut ist. Ich hatte bis jetzt 2 mal so eine Werkstatt und die letzte also die dritte wurde nach einer großen Aussprache das, was Sie sein sollte. Den die hat es bei der Beurteilung durch mich bald gelernt wie man mit Kunden umgehen sollte. Wurde nämlich schlechter bewertet und bekamen vom Hersteller etwas Probleme.


Guten Morgen,

 

auch ich möchte mal unsere Erfahrungen der ersten knapp 6.000km niederschreiben.

 

Wir hatten uns für den Mazda entschieden, weil er uns sehr gut gefallen hat und die Konkurrenz in der Klasse wenig zu bieten hat. Tiguan etc. sind zu klein, der Audi Q5 und der BMW X3 sind neu einfach viel zu teuer. Deshalb hat uns der Mazda von den Abmessungen, der Optik und auch dem Innenraum gut gefallen.

 

Insgesamt muss ich sagen, dass das Auto sehr gut passen könnte. Er ist komfortabel, die Sitze sind bequem, auch nach längeren Fahrten steigen wir aus, ohne das etwas weh tut oder ähnliches.

 

Wäre da allerdings nicht irgendwie das komische Bauchgefühl mit dem Motor, ganz zufrieden sind wir da nicht.

 

Wir fahren den 175PS-Diesel mit Automatik und ganz harmonisch verhält dieser sich nicht. Ich hab das Gefühl, dass das Auto unheimlich viel Leistung und Diesel mit der Automatik verliert. Wenn ich mir im Vergleich mal bei BMW die 8-Gang-Automatik anschaue... ein Traum dagegen. Da sind die Fahrzeuge sogar schneller. Der Mazda verliert sehr sehr viel Leistung, der 150PS-Schalter ist von 0-100kmh ja sogar schneller als der 175PS- mit Automatik. Aber gut, da kann man drüber hinwegsehen.

 

Was eigentlich stört, ist der hohe Verbrauch und der Dieselpartikelfilter. Wir sind von einem 330d mit Automatik und 245 PS umgestiegen. Während dieser sich im Schnitt mit 6,5 Liter fahren lassen hat, nimmt sich der Mazda immer zwischen 9,0 und 10 Liter bei gleicher Fahrweise. Das Auto wird fast keine Kurzstrecke bewegt, eigentlich meistens zwischen 50 und 250km am Stück und trotzdem ist der Verbrauch sehr sehr hoch. Klar braucht ein SUV mehr, aber dass es fast 3 Liter mehr sind als ein Sechszylinder mit fast 250ps hätte ich nicht gedacht. Wir haben noch einen BMW 318d mit 143PS, der wird im Schnitt mit 5,0 Litern gefahren. Wir sind also keine Raser oder ähnliches, sondern eher gemütlich Fahrer.

 

Was dazu kommt sind die ständigen unzähligen DPF-Regenerationen. Bei BMW kamen diese in etwa alle 1.000 km einmal vor. Bei unseren CX5 fängt der ca. alle 250km damit an. Ich hatte letztens auf einer Autobahnfahrt von ca. 400km 2 Regenerationsvorgänge. Das kann doch eigentlich nicht sein. Dazu kommt, dass während der Regeneration ja auch der Verbrauch deutlich steigt. Das nervt tierisch und belastet das Öl, von dessen Verdünnung auch wir leicht betroffen sind (ist ja auch kein Wunder, wenn dauernd der DPF regeneriert und nacheinspritzt). Es ist bei uns nicht so, wie bei den Extremfällen, aber nach 6.000km steht er so 1/3 zwischen den letzten beiden Markierungen. Mich würde es nicht wundern, wenn der DPF nicht auch frühzeitig gewechselt werden muss.

 

Wie gesagt, eigentlich sind wir sehr sehr zufrieden mit dem Auto, weil es rundum passt. Der Komfort, die Größe, die Optik etc...

 

das Motorenthema mit Verbrauch, Ölverdünnung etc.werden wir allerdings weiter kritisch beobachten. Da bleibt doch immer ein etwas komisches Gefühl.


@adelheid4:

 

Du sagst, Du hättest kein Problem mit dem i-Stop. Warum schreibst Du dann, dass das i-Stop unter bestimmten Bedingungen "nicht richtig arbeitet" ?

Es ist kein Funktionsfehler, wenn (aufgrund des weiter oben beschriebenen Energiemanagments) der Motor beim Halten nicht abgestellt wird!

 

Aus diesem Grund sind auch keine Probleme wegen eines zu geringen Batterieladestandes zu erwarten - mal von unerwarteten Defekten an Lichtmaschine, Steuergerät oder chemisch "verbrauchter" Batterie abgesehen.

 

Einen steigenden Ölstand habe ich auch nicht (bin jetzt bei 5.200 km).

Der Verbrauch pendelt bei mir, je nach Fahrweise, zwischen min. 5,9 L und max. 8,6 L (errechnet nach jeweiligem Volltanken).


Mazda CX 5

hallo, hat jemand fotos von unterboden des cx 5 ?

 

ist da nun alles offen und kein unterbodenschutz kunstoff abdeckungen mehr? so wie bei deutschen Fahrzeugen zum beispiel.

 

 

oder kann man die ganzen abdeckungen bestellen bei matda um den ganzen unterboden zu machen so wie bei golf oder tiguan ?

 

 

wurde das problem mit der motorhaube flattern und spiegeln gelösst? wenn ja ab wann?


Also, ohne unkritisch sein zu wollen kann ich den CX-5 nur immer wieder loben.

 

Viele der oben genannten Kritikpunkte haben eine gewisse Berechtigung:

- Spiegelzittern ist - bei hoher Autobahngeschwindigkeit - (ein wenig) lästig

- Motorhaube zittert bei unserem CX-5 kaum

- Verarbeitung im Innraum großteils hochwertig und solide, wenn auch nicht auf VW-AUDI-Niveau. Aber dann muss man eben auch AUDI-Preise zahlen.

- Ölverdünnung kenne ich bisher nicht

- Sitzbezüge neigen dazu, Fusseln anzuziehen (besser Leder bestellen)

- Teppich ist schmutzempfindlich und (sehr) mühsam zu reinigen

- Leichtbau macht sich da und dort bemerkbar

 

Ansonsten nur Positives:

- sehr gute Abstimmung (sportlich-komfortabel)

- sehr leiser Motor mit ausgezeichneter Durchzugskraft

- sehr gute Abgasreinigung

- moderater Verbrauch ( 7 Liter mit Handschaltung)

- sehr gutes Platzangebot für 4

- gute Übersicht (Parkhilfe hinten)

- sehr angenehme Bedienung (Lenkung, Schaltung, Bremsen)

- bisher moderate Wartungskosten

- sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

 

Gruß

 

saabista63


Gibts ausser Gimpel noch jemanden der den Benziner fährt? So wie Wolle-S interessiert mich der Benziner - in der Schweiz wie anderswo sind Diesler weniger gefragt. Bei einer km-Leistung unter 10'000 lohnt sich das auch nicht. Wie steht es mit dem Verbrauch, der Laufruhe des Benziners? Und wie passt die Automatik zum Motor? Für diesbezügliche Erfahrungsberichte wäre ich dankbar.

 

Gustav


Zitat:

hallo, hat jemand fotos von unterboden des cx 5 ?

 

 

 

ist da nun alles offen und kein unterbodenschutz kunstoff abdeckungen mehr? so wie bei deutschen Fahrzeugen zum beispiel.

Der Unterboden ist größtenteils verkleidet, also brauchst du kein

Plasteklimbim bestellen.:)

 

Zitat:

Gibts ausser Gimpel noch jemanden der den Benziner fährt? So wie Wolle-S interessiert mich der Benziner - in der Schweiz wie anderswo sind Diesler weniger gefragt. Bei einer km-Leistung unter 10'000 lohnt sich das auch nicht. Wie steht es mit dem Verbrauch, der Laufruhe des Benziners?

Meine Eltern haben den 2.0 4WD der Verbrauch liegt zur Zeit noch bei

7l.:D


@eulach

Habe den 2.0 AWD Handschaltung. Der Benzinverbrauch liegt momentan bei 9 L, allerdings zu 95 % Stadtverkehr und nicht immer nach Schaltempfehlung. Das Auto war ein Vorführer und hatte damals einen Durchschnittsverbrauch von 7.7 Litern laut BC. Also ich bin mit dem Verbrauch für dieses große Auto zufrieden. Ich fahre im Jahr aber nur ca. 7000 km. Von der Leistung des Motors kann ich nichts negatives sagen, wenn man ordentlich drauftritt und die Gänge ausfährt geht es schon zügig ab. Allerdings auch der Sprit :rolleyes:. Ich hatte vorher einen Vectra mit 1.8 Litern und 122 PS und dieser hat sogar noch etwas mehr verbraucht. Von den Geräuschen her hält sich der Motor sehr zurück, aber das ist mein Empfinden.


Deine Antwort auf "Mazda CX 5"

zum erweiterten Editor
Mazda CX-5, CX-7 & CX-9: Mazda CX 5

Ähnliche Themen zu: Mazda CX 5

 
schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests