Fahrzeugpflege
Fahrzeugpflege Forum

Lackschaden und Kratzer selber beseitigen

Lackschaden und Kratzer selber beseitigen

Hallo, ich habe folgendes Problem .Ich habe mir zuletzt an meinem Corrado hinten auf der rechten Seite den ganzen Radlauf entlang richtig FETT verkratzt bis aufs Blech die fläche ist so ca. 40cm lang und 3-4cm hoch.

 

Jetzt wollte ich den schaden gerne selber beseitigen und hier mal Fragen wie ich das am besten mache bzw. dabei voegehen muss. Eine Srühdose in meiner Wagenfarbe habe ich schon habe auch schon 2 Schicht Klarlack und Heizstrahler zum Trocknen. Es geht hauptsächlich um das vorgehen bei der Spachtelarbeit ??? Was haltet ihr von Spritzspachtel ???

 

thx schon mal für die Antworten


gerade bei so einem schönen klassiker lass es bitte richtig ausbessern..

alles andere ist Fusch und sieht scheiße aus....

 

Wie ist das denn passiert? Beim einparken?


...wenn Du es selbst machst, wird man es immer sehen und irgendwann bringst Du ihn doch zum Profi...also, spar Dir die Mühe, die Zeit und die Arbeit und geb ich gleich in gute Hände.

 

Oder ist der Allgemeinzustand so bescheiden, dass es sich nicht lohnt? Poste doch mal ein Foto.


Themenstarter

Hi, also danke für die schnellen antworten es ist schon richtig das es so besser wäre ,aber die helfen wir net wirklich die antworten .Weil ich werde es nicht vom Fachmann lassen machen weil es mir zu teuer ist und sich nicht lohnt . Das Auto hat noch mehrere Kratzer und Lackschäden und das fällt auch nicht wirklich auf ,deswegen will ich es selber machen. Was macht der Fachmann schon anderst als das er die Farbe aus seiner Pistole hat und nicht aus der Dose ? Ich bitte um brauchbare Ratschläge wie man vorgeht bei sowas ,Danke


Zitat:

Original geschrieben von Dayvvalker

Was macht der Fachmann schon anderst als das er die Farbe aus seiner Pistole hat und nicht aus der Dose ? Ich bitte um brauchbare Ratschläge wie man vorgeht bei sowas ,Danke

...in der Pistole ist anderer Lack als in der Dose.

 

...er kann die Lackierung einbrenen.

 

...er macht es Staubfrei.

 

...er macht es Rotznasenfrei.

 

ER HAT ES GELERNT.


Lackschaden und Kratzer selber beseitigen

Zitat:

Original geschrieben von Dayvvalker

Was macht der Fachmann schon anderst als das er die Farbe aus seiner Pistole hat und nicht aus der Dose ?

Was der Fachmann anders macht..? ... Er macht es richtig!


mhob mhob

PremiumCarCare

nur pulverlack wird eingebrannt!

sonst nichts.

 

es gibt in der fahrzeuglackierung keinen einbrennlack-ausser mal an einer s-klasse mit speziellen reifen und ohne kuststoffteile. ne einbrennlackierung liegt bei ca. 300°C.

 

richtig ist, dass der lack bei ca. 80°C getrocknet wird-das dient zur beschleunigung. mehr aber auch nciht.

 

ja was soll ich sagen-spachteln,füllern und dosenlack drauf--wie es aussieht hinterher wirste sehen.

 

wenn du nichtmal weisst, wie du vorgehen sollst, also in der theorie, dann kannste dir evtl ausmalen, wie es aussieht, wenn du das ganze(was dir hier geraten wird) in die praxis umgesetzt hast!

 

fahr zu jemanden, der dir das für 150-250 vernünftig macht und gut!

 

wo kommste denn her???

 

wenn aus dem ruhrgebiet, dann meld dich einfach mal. gruß mhob


stell mal bilder von deinem Corrado in den Threat plz.


Hallo Dayvvalker

Mit dem Spraymax-System kann man gute Ergebnisse erzielen(Ist ein 2 K-Lack aus der Sprühdose).Allerdings braucht man etwas Know-How und ein Händchen dafür.Speziell was das beischleifen,bzw beipolieren betrifft.

MfG

thomaswi


Hallo

 

naja mit beilackieren und dann den Übergang so polieren das man nichts sieht, wird mit der Spraydosenmethode nicht 100% gelingen.

Entrosten und ev. Stelle sandstrahlen , mit groben Schleifmittel anrauhen...spachteln und mit verschieden feinen Schleifmitteln schleifen (min. P240 vor dem füllern) ...dann mit einem Füller grundieren (Glasurit , Standox o.ä.)trocknen ....nass schleifen....lackieren...finish ...das ist die Schnellversion!!!Original braucht das schon a bissel Zeit und Können um ein entsprechendes Ergebnis zu bekommen.

 

ein kl. Beispiel....Heckklappe habe ich nur bis zur Kante lackiert und aufpoliert....selbstverständlich nicht mit Spraydosen!!!!

 

zwei Beulen und Rostpunkte:

http://img32.imageshack.us/img32/5553/dsc03247ar.jpg

a bissel Spachtel:

http://img21.imageshack.us/img21/7686/dsc03251en.jpg

Endergebnis:

http://img4.imageshack.us/img4/3405/dsc03259cx.jpg

 

Grüsse von einem Lackierer


mhob mhob

PremiumCarCare

Lackschaden und Kratzer selber beseitigen

hmm kann sein, dass ich was auffem auge habe-aber-a) es sieht matt aus-b)orangenhautmässig und c)ich meine ich sehe oben ne Kante-also da wo der übergang alt zum neulack ist. aber wie gesagt...kann sein, dass ich was am auge hab;)


ne ne es gibt keine Kante ...ich denke du weiß genau, was ich verwendet habe , das man es möglichst nicht sieht!!!Wir wollen es nicht nennen....so ein 0,5l Döschen kostet mal 70€.Auf alle Fälle gab es keine Farbunterschiede zwischen alt und neu.

...matt is is auch nicht gewesen das hat schon alles gepasst.Der Rest der HK oberhalb der Kante war total verkratzt ...es wurde nicht gewünscht,das ich es mitmache........

 

PS. es war ein 96er Vechtra , der nur gewaschen wurde und sonst keine weitere Pflege bekommt.Hast Recht Bild 1 (also vor der Rep.) sieht a bissel matt aus....kann mich erinnern, das alles was ich lackiert und poliert habe im Vergleich zum alten besser aussah...aber ich kann doch nicht jedem das ganze Auto nach der Rep. aufpolieren!!!nur weil sie es nicht pflegen.

 

Grüsse


Zitat:

Original geschrieben von lausitzerMB320

ne ne es gibt keine Kante ...ich denke du weiß genau, was ich verwendet habe , das man es möglichst nicht sieht!!!Wir wollen es nicht nennen....so ein 0,5l Döschen kostet mal 70€.

...

 

Grüsse

Hallo

Na toll,lasst die anderen (mich auch) ruhig dumm sterben!:rolleyes::(

 

 

 

Gruß Matze


Hi Jungs,

 

Kann euch dieses "Set" empfehlen, da alles Schritte vorhanden sind und ich selber alle schon getestet habe. Man kann sie per Hand auftragen oder mit, falls vorhanden, mit einer Poliermaschine.

 

Die beiden Schleifpasten mit einem harten Auftragspad verarbeiten und den letzten Schrit also die Hochglanzpolitur (Antihologrammpolitur) mit einem weichen Pad verarbeiten.

 

Menzerna:

 

http://www.carparts-koeln.de/shop.php?nav.1=4768&artikelid=781626

 

 

Falls es mit den Produkten immernoch nicht klappt, kann man zu diesen Produkten greifen:

 

http://www.carparts-koeln.de/shop.php?...

 

zusammen mit

 

http://www.carparts-koeln.de/shop.php?...

 

In diesem Fall nehmt ihr euch eine Sprühflasche mit Wasser und eine Schleifblüte, die auf dem Halter befestigt ist. Dann markiert ihr euch am besten mit Klebeband, die zu bearbeitende Stelle. Anschließend Schleift ihr mit leichtem Druck auf dem Kratzer und haltet die Stelle immer nass.

 

!!!So jetzt keine Panik, die Stelle wird matt sein!!!

 

Wenn eine homogene matte Oberfläche besteht, aufhören. Tastet euch einfach langsam ran, nach dem Motto lieber zuwenig als zuviel.

 

Wenn ihr nun die oben genannten Produkte nach einander benutzt, werdet ihr niewieder etwas von diesem Kratzer sehen.

 

Bei Fragen einfach melden =)

 

Hoffe ich konnte ein bischen weiter helfen.

 

mfg Kai


mhob mhob

PremiumCarCare

hi-also ich weiss jetzt nicht was 70€ für 0,5 liter kostet. kann aber auch am preis liegen. naja oder du meinst jetzt wasserbasislack??? da kostet nen halber liter mal gerne so viel. ich weiss es jetzt nicht.

 

die kante ist übrigens ne spiegelung-würde ich jetzt sagen-auf dem ersten foto-unlackiert sieht man sie ja auch.

 

wäre da jetzt eine kante-soll man die dann wegpolieren oder warum wird hier schleifpaste genannt?

 

ich habe letztens die poltur probiert von (jetzt fällt mir der name nicht ein-liegt mir auf der zunge) --ach ja U-Pol heisst sie. die sollte auch in England und den USA der Renner sein und qualitativ zwischen 3m und Farecla liegen. Jedoch viel günstiger als 3M. Naja-also die Antihologramm, die ich auch an hellen lacken als Hochglanzpolitur einsetze(teilweise), lässt sich schwer verarbeiten und trocknet schnell aus. ich finde sie nicht gut(wenn man mitm excenter arbeitet). Die Schleifpaste (mittel)-hmm kann man mit arbeiten-muss man aber nicht. Da finde ich die Profixpolitur von der Verarbeitung noch viel besser-und die kostet noch weniger! Die gibts im ps-lackcenter in Bochum.

Ich bleibe weiter bei 3 M-und farecla--bzw. bei der vorbereitung zum nanoformieren bei speziellen öllösen polituren.

 

so und nun sag bitte mal, was du mir 70€ für 0,5 liter meinst??

 

du hast geschrieben du lackierst mit Spraydose? dann ist es das spraymaysystem mit den spezialköpfen aus frankfurt(ich glaube carpoint heissen die) oder was meinst du jetzt?? sind die spraydosen so teuer?? neeee-glaube ich nicht...ich bin verwirrt..nein iritiert;)


Hinweis: In diesem Thema Lackschaden und Kratzer selber beseitigen gibt es 20 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom 1. Dezember 2009 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "Lackschaden und Kratzer selber beseitigen"

zum erweiterten Editor
Fahrzeugpflege: Lackschaden und Kratzer selber beseitigen

Ähnliche Themen zu: Lackschaden und Kratzer selber beseitigen

 
schliessen zu
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen