W211
Mercedes E-Klasse W211:

96h Dauerregen (Berlin) - "Mein Wasser-Disaster" - Der Supergau - Bilder

Mercedes E-Klasse W211

96h Dauerregen (Berlin) - "Mein Wasser-Disaster" - Der Supergau - Bilder

Es war einmal, ein regnerischer Tag in Berlin.....

 

.......FALSCH...es waren 4 aufeinander folgende Tage in Berlin in einem absoluten Dauerregen, und wenn ich Dauerregen sage, meine ich Dauerregen, ununterbrochener Wasserfluss von Oben, von Donnerstag bis Samstag.

 

Ich hatte mir natürlich nichts dabei gedacht, das mein Wägelchen, was passieren könnte, aber falsch gedacht.

Das ganze Dilemma begann am Samstag Abend, ich war am arbeiten und hatte meinen Dicken auf einem privaten Parkplatz mit Überdachung geparkt, alles normal wie immer. Plötzlich kam ein Kollege auf mich zu und fragte "gehört die silberne E-Klasse nicht Dir?", ich bejahte und fragte was los sei, "Der Kofferraum war komplett offen, alle lichter waren an, ich hab ihn wieder geschlossen". Ich war erstmal geschockt.

Bin also auf direktem Wege dort hin und versuchte den Wagen zu entriegeln, aber die FB funktionierte nicht, die ZV war tot.

Ich musste mit dem mechanischen Schlüssel öffnen und von innen hab ich erst ent- und verriegeln können.

Habe den Motor gestartet, keine Fehlermeldung ausser die übliche "SRS-Meldung". Bin also wieder ausgestiegen und den Wagen dann per ZV verriegelt, hat auch funktioniert. Zack eine Minute später, geht die Innenraumbeleuchtung und die Umgebungsbeleuchtung plötzlich an, aber die Schlösser sind zu. Dann ist mir aufgefallen, dass die Reaktion zum verriegeln, erst nach 5s nach drücken auf die FB passierte und beim öffnen genauso. Ich wusste nicht was los, ich musste aber weiterarbeiten. Hab mich in den Wagen gesetzt, eine Runde auf dem Parkplatz gedreht und wieder abgestellt, nun funktioniert die Übertragung 1:1 und es gingen nach verriegeln, keine Lichter mehr an, alles war wie gewohnt.

 

Der nächste Tag brach an, ich hatte das Problem vergessen und dachte mir nichts weiter dabei. Ich war mit einem Freund unterwegs, mit seiner Kutsche. Es regnet derzeit extremst in Berlin, wie aus Eimern. Mein Telefon klingelte, ein Freund sagt mir "Wo bist du, dein Kofferraum ist offen und die Lichter brannten und dein Fenster ist etwas geöffnet", ich war geschockt, bei dem Wetter wollte ich mir gar nicht ausmalen, wie nass der Innenraum meines Kofferraums geworden war. Wir sind also schnell zurück zu meinem Wagen, der Freund hatte den Kofferraum geschlossen. Ich komme an und möchte den Wagen entriegeln, und wieder reagierte die FB nicht und ich musste wieder mit dem mechanischen Schlüssel ran. Langsam kam ich mir vor wie bei "Und täglich grüßt das Murmeltier". Den Wagen manuell geöffnet und von innen entriegelt und den Kofferraum geprüft, es ist zwar nass, aber nicht sooooo nass, also kann de Klappe nicht lange offen gewesen sein. Ich war absolut sprachlos und wusste nicht was los. Bei dem Dreckswetter hab ich mir in einer Einfahrt Unterschlupf gesucht und beim trockenen den Wagen mir genauer anzuschauen. Beim Abbiegen zuvor habe ich ein "Gluckern" gehört, es war deutlich hörbar, dass sich irgendwo im Motorraum Wasser gesammelt hatte und bei Kurven gut zu hören war.

Also Motorhaube geöffnet, Taschenlampe geleuchtet und mir fiel auf, das beim Sicherungskasten, sich einiges an Wasser gesammelt hatte. Ich schaue weiter, öffne die Filterabdeckung um zur Batterie zu gelangen und da war das Dicke Problem. Die Hälfte der Batterie stand so was von unter Wasser, das ich fassungslos war. Ich fragte mich sofort wie sich das dort anstauen konnte, bei längerem beobachten ist es auch nicht weniger geworden, also müssen die Wasserabläufe verstopft sein. Da ich mich mit der Technik nicht so gut auskenne, habe ich den ADAC gerufen, der nach 2 Stunden endlich kam. Er hat ebenfalls sofort das Problem erkannt. Mit einem Schlauch haben wir das Wasser abgesogen, denn die Wasserabläufe sind sehr dumm gemacht und befinden sich direkt unter der Batterie, da kommt man nicht mit Werkzeug ran. Das Wasser floss und floss beim Absaugen. Es haben sich ca 3 Liter Regen dort angesammelt, ich konnte es nicht glauben. Bilder siehe Anhang. Dann haben wir die andere Seite abgezogen am Sicherungskasten, dieser war ebenfalls feucht, dort kamen ca 1,5 - 2 Liter raus. Also 5 Liter Regenwasser in meinem Motorraum, na was gibt es besseres auf einem Sonntag. Das Wasser ist durch die Haubenöffnung hineingelangt. Dann hat der ADAC-Mann die Spannungen der beiden Batterie gemessen und hinten läuft alles einwandfrei, vorne meinte er brauch ein richtiger Batt.Messgerät, was er leider nicht dabei habe. Im KI erschien die Meldung "Elektrische Verbraucher abgeschaltet". Dann haben wir die Haubenöffnung zugeklebt, damit kein weiteres Wasser einsickern kann, das muss bis morgen halten. Zettel fertig geschrieben und dann ist er weggefahren. Ich dachte mit wegen der Meldung mach ich mir kein Problem, das hatte ich bisher schon ein paar Mal, bin dann einfach etwas rumgefahren und weg war sie normalerweise, aber diesmal wich sie nicht von der Stelle.

 

Heute dann beim Fahren, kam die Meldung im KI in ROT, ein Batterie Symbol - Werkstatt aufsuchen und dann gleich noch eins hinter her, ein Blitz oder Spannungszeichen - Anzeige Defekt. Motor an und wieder aus und die Störungen waren wieder weg. Es wurde also immer besser. Die Sitzheizungen waren ausser Funktion, die elektrischen Sitze konnte ich nicht mehr bedienen, Lenkrad stellte sich auch nicht mehr automatisch ein, die Spiegel hingegen funktionierten. Und die Memory-Sitze haben alle Einstellungen verloren. Das COMAND spinnt ebenfalls, bei Radio oder CD, wird der Ton andauern unterbrochen und wenn ich auf das Display schaue sehe ich, genau in dem Moment wo kein Ton zu hören ist, dass sich die "Stumm-Funktion" von selber einschaltet, jetzt fängt es auch noch an zu spuken. Der Regen hast mir voll gegeben.

 

Naja so sieht der Stand derzeit bei mir aus. Kann mir einer sagen was da los? Was kann ich tun? guten Rat?

Also sowie es aussieht, muss ich die Batterie vorne wechseln, die hat einen Knacks davon getragen, 4 Tage im Wasser zu schwimmen. Heute wollte ich zu Mercedes die Wasserabläufe reinigen und die restlichen Dinge in einer freien Werkstatt beheben lassen.

 

Soviel zum Regen und ich kann jedem nur Raten, lasst Eure Wasserabläufe unter der Batt und dem Sicherungenkasten reinigen. Der ADAC meinte Mercedes nimmt dafür 7 AWs, aber ich weiss gar nicht, was ein AW kostet.

 

Ich wünsche Euch Allen, regenfreie Tage, viel Sonne und nochmals kein Regen :)

 

Liebe Grüße

 

Berry



Jetzt hast du mich auf gedanken gebracht, gehe gleich gucken!


mb e220 mb e220

W211

genau das selbe problem hatte ich auch einmal .... Wasserabläufe verstopft und die Batterie stand Tagelang in Wasser bis ich das bemerkt habe (wie durch zufall auch bei Kurvenfahrten:D ). Naja jedenfalls hab ich dann die Abläufe reinigen gelassen und die Batterie ausgetauscht. Bei mir kam übrigens auch die Rote Batterie anzeige. Leider ist sie nicht nach dem austausch der Batterie verschwunden. Erst nach Diagnose des :) sagte er mir das die LIMA defekt sei ! Aber wenn bei die die Anzeige nach ausschalten des wagen´s wieder verschwindet sollte es bei einem Batteriewechsel auch so bleiben ! Wie ich sehe ist dein dicker auch BJ 2002. Von daher wäre es auch mal langsam zeit die Batterie zu wechseln ... wenn sie zwischenzeitlich nicht Gewechsel wurde. Meiner ist auch BJ 2002 und habe auch letztens beide Batterien Gewechselt ! Bis jetzt keine Fehlermeldungen:)


servus

sehr ärgerlich und eine kostspieliger Angelegenheit

wahrscheinlich sind diverse Steuergeräte durch Wasser eindringen beschädigt worden

 

das Problem mit den wasserabläufen sind bekannt die verstopfen

durch angesammelten Dreck und verursachen einen Wasserstau

 

last die Wasserabläufe nicht reinigen die verstopfen mit der zeit sowieso wieder

im vorderen Bereich unter der Kotflügelabdeckung links und rechts

sind auch nochmal Wasserabläufe die müssen auch entfernt werden

nicht ersetzen sondern entfernen dann dürfte eigentlich nichts mehr passieren

ich wünsche dir viel Glück


roMeo|blN roMeo|blN

Mr.

Themenstarter

Ich komme gerade von Mercedes, hab da einen netten Mitarbeiter zu dem ich immer gehe.

Im Gespräch wurde klar, dass das Wasser an der Batterie eigentlich nicht weiter schlimm ist, schlimmer ist die Seite mit den ganzen Steuergeräten. Es müsste erstmal geschaut werden, was überhaupt defekt sei, wenn es durch trocknen nicht behoben wird müssen neue Steuergeräte her. Alleine das vordere SAM kostet knapp 350 Euro, das würde ich noch verkraften, aber als ich heute zum :) fuhr, kam auch die Störung "ESP defekt" und wenn das wirklich so ist, dann muss ich die ganze hydraulische Einheit kaufen, denn erst nach einigen Jahren wurde es so geändert, dass nur ein neues Steuergerät her muss, die ganze Einheit kostet hingegen schlappe 1500 Euronen

Das wird echt ein teurer Spaß, kotzt mich so an, habe einen Megahals.

Weiterhin ist mir aufgefallen, dass die elektrischen Sitzenverstellungen nur auf der Fahrerseite nicht funktionieren, beim Beifahrer alles i.o., die Lenkradverstellung geht auch nicht, ZV geht nur sporadisch.

Weiterhin stimmt was nicht mit dem COMAND, es kommt kein Ton mehr raus, sowohl CD als auch Radio, beim einschalten ist das "Stumm-Symbol" zu sehen, aber das bekomme ich durch drücken nicht weg, Alles im Arsch.

 

Wie siehst aus, kann ich mir ein SAM einfach aus der Bucht holen, oder gibt es da Unterschiede, auf dem SAM sind ja auch einige Steuergeräte. Ich kenn mich da nicht so gut aus. Könnte ich quasi ein kaufen und dann wieder ganz normal programmieren?


96h Dauerregen (Berlin) - "Mein Wasser-Disaster" - Der Supergau - Bilder

Als bei mir im KI auf rot das Batterie-Symbol leuchtete, stand die Werkstatt erstmal vor einem Problem. Batterien wurden geprüft, und irgendwelche Steuergeräte resettet.

Fahrzeug lief daruf hin 3 Tage problemlos... dann kamen immer öfters merkwürdige Anzeigen auf dem KI . Außerdem gingen Komfortfunktionen plötzlich nicht mehr. Dann ging wieder alles, aber Radio/navi nicht.Werkstatt hängte jedesmal sofort ihren PC ran, aber Fehlerspeicher war leer. Erst als im KI erschien. "Fahrzeug sofort abstellen und Werkstatt aufsuchen" hat mein Meister mir verboten, mit dem Fahrzeug noch zu fahren. Nach 3 Tagen Werkstatt- Besuch fanden sie den fehler. DIESEL SCHlauch undicht. Diesel tropfte auf den Kühlerschluach und machte diesen undicht. Diesel oder Kühlmittel ran in die LM :-(( Schaden 1300,-

 

Gruß Leime


Sehr ärgerliches Thema.

Falls du ein gebrauchtes ESP-Steuergerät brauchst, kann ich dir helfen. So eines hab ich noch da, geprüft vom Verwerter. Meines war nicht defekt, sodaß das noch übrig ist und seit dem Kauf nicht eingebaut wurde.


roMeo|blN roMeo|blN

Mr.

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von spaetbremser

Sehr ärgerliches Thema.

Falls du ein gebrauchtes ESP-Steuergerät brauchst, kann ich dir helfen. So eines hab ich noch da, geprüft vom Verwerter. Meines war nicht defekt, sodaß das noch übrig ist und seit dem Kauf nicht eingebaut wurde.

Das klingt sehr gut, ich bedanke mich vorab bei dir. Morgen habe ich ein Termin in meiner freien Werkstatt, mal sehen was die zu sagen haben und im Falles eines Falles komme ich gerne auf dich zurück. Könntest du mir vielleicht die Teilenummer per PN zuschicken, dann vergleiche ich sie mit der, die ich benötige und die mit der Mitarbeiter heute am Telefon durchgegeben hat.


Auf jeden Fall auch mal im Fahrerfußraum nach Feuchtigkeit hinter den Verkleidungen und unter dem Teppich nachschauen lassen. Wenn die Abläufe im Kotflügel verstopft sind, läuft das Wasser durch Kabeldurchführungen in den Innenraum und legt dort Steuergeräte lahm.

 

Gruß

Achim


roMeo|blN roMeo|blN

Mr.

Themenstarter

Man es kotzt mich an, es werden immer mehr Fehler, hier mal eine Auflistung, was nicht mehr funktioniert:

 

-Sitzheizung auf beiden Seiten

-elektrische Sitzverstellung auf der Fahrerseite

-Kein Ton aus Radio und CD

-Lenkradverstellung

-Memory Sitz-Einstellungen gelöscht

-während der Fahrt bei 80 piepen der PDC

-ZV funktioniert sporadisch

-rechtes Abblendlicht gerade eben ausgefallen

 

Das kann alles nicht wahr sein....


96h Dauerregen (Berlin) - "Mein Wasser-Disaster" - Der Supergau - Bilder

In diesem Forum gibt es einige Themen zum Wasserablauf. Ich verstand bei der Erklärung des TE auch nicht, warum er das Gitter in der Motorhaube verklebt hat. Wo fließt denn das Regenwasser vom Dach und der Frontscheibe hin? Es nimmt den gleichen Weg über den Wasserkasten.

Da machen sich einige Gedanken, wie sie ihren Wagen mit nicht originalen "Anbauten" "verschönern" können, aber den Schmutz aus den Wasserabläufen entfernen sie nicht. Das ist eine Handlung (keine Arbeit) von 20 Minuten und kann tausende € ersparen.


roMeo|blN roMeo|blN

Mr.

Themenstarter

Zitat:

Original geschrieben von Nubbenholt

In diesem Forum gibt es einige Themen zum Wasserablauf. Ich verstand bei der Erklärung des TE auch nicht, warum er das Gitter in der Motorhaube verklebt hat. Wo fließt denn das Regenwasser vom Dach und der Frontscheibe hin? Es nimmt den gleichen Weg über den Wasserkasten.

Da machen sich einige Gedanken, wie sie ihren Wagen mit nicht originalen "Anbauten" "verschönern" können, aber den Schmutz aus den Wasserabläufen entfernen sie nicht. Das ist eine Handlung (keine Arbeit) von 20 Minuten und kann tausende € ersparen.

Was quatscht du mich jetzt hier voll, alle Anbaute an meinem Wagen sind original und von AMG, hier brauch ich sicherlich niemanden was beweisen.

Immer kluge Sprüche auf Lager und nix dahinter. Bitte erspar mir weiteres und schreib hier nichts mehr rein.


@ TE

Ich verstehe ja, daß Du wegen des Schadens gereizt bist.

Die Sache mit dem Zukleben des Schlitzes habe ich bei Dir gelesen und der Hinweis, den Wasserablauf ab und zu zu kontrollieren, war ein ganz allgemeiner und gar nicht auf Dich bezogen.

Ich wünsche Dir, daß nach der Trockenlegung der Schaden doch nicht so groß ist.


Gnarf Gnarf

211er Liebhaber

roMeo|blN, solche Vorfälle lassen einen nicht mehr schlafen:(

 

Das schöne Auto...und die Kosten.

 

Soweit hier in MT zu lesen ist, scheinen mit dem verstopfen gerade die alleresten Baujahre betroffen zu sein. Das sollte bei MB bei einem Service, im Rahmen einer Aktion erledigt worden sein, siehe einer meiner Vorredner "Wasserabläufe ENTFERNEN".

 

Um die Kosten wenigstens einigermassen in den Griff zu bekommen, empfehle ich Dir diese Firma:

 

www.hitzpaetz.de

 

Damit kann eine freie Werkstatt, eine MB Werkstatt oder auch ein Eigentümer sofern er genug Hintergrundwissen hat, zusammenarbeiten.

 

Ich wünsche für Dich, dass das alles zügig und ohne extreme Kosten vonstatten geht!

 

Alles Gute!


roMeo|blN roMeo|blN

Mr.

Themenstarter

Wenn man so einen Ton anschlägt hab ich keinerlei Probleme damit es sachgerecht aufzunehmen, man darf nur nicht vergessen "Der Ton macht die Musik". Ich danke dir auch für deinen Zuspruch, ich hoffe ebenfalls, dass der Schaden nicht ausartet. Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, wie ich es am besten bewerkstellige, die ganzen Steuergeräte trocken zu legen, da ich mich damit nicht wirklich auskenne.


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Flitzer
Hinweis: In diesem Thema 96h Dauerregen (Berlin) - "Mein Wasser-Disaster" - Der Supergau - Bilder gibt es 83 Antworten auf 6 Seiten. Der letzte Beitrag vom 1. September 2011 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "96h Dauerregen (Berlin) - "Mein Wasser-Disaster" - Der Supergau - Bilder"

zum erweiterten Editor
Mercedes E-Klasse W211: 96h Dauerregen (Berlin) - "Mein Wasser-Disaster" - Der Supergau - Bilder

Ähnliche Themen zu: 96h Dauerregen (Berlin) - "Mein Wasser-Disaster" - Der Supergau - Bilder

schliessen zu
Aktuelle Umfragen
Diskutieren
Andere Umfragen Alle Umfragen
Fahrzeug Tests
Kommende Veranstaltungen Alle Veranstaltungen