splash_2k´s Blog

07.02.2013 23:01    |    spLaSh_2k    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: , ,

20121204-114618
20121204 114618

Nabend ,

 

nach mehreren Anfragen nach einem Tagebuch über meinem Umbau am Audi S6 4b von Automatik auf Handrührer 6Gang, schreib ich hier jetzt mal bisschen was dazu, wie es lief was für unerwartete Probleme auf mich zukamen ;)

 

 

Ich beschaffe mir erst mal alle Teile über das Internet über bekannte Auktionsseiten aber auch Google.

An einem verschneiten Samstag hatte ich jemand gefunden der ALLE Teile da hatte, und zwar im tiefsten Osten, da ich vom Bodensee komme, machte ich eine Art Tagesausflug ;) packte meine Freundin, meinen Audi80 und den Anhänger und eierte da hoch^^

Nach dem ich endlich angekommen war, checkte ich die Teile verhandelte über den Preis (der wirklich i.O. war) ladete die Teile und fuhr wieder Richtung Heimat.

 

Liste der Teile die ich beschafft hatte:

-Getriebe 6Gang

-Halter am Getriebe für Hosenrohre

-Schwungscheibe inkl. NEUER Schrauben

-Kupplung inkl. Drückerplatte+Ausrücklager NEU

-Leitungen, Geber+NehmerZylinder

-Lager fürs Getriebe

-Kardanwelle

-Antriebswellen

-Pedalerie

-Kupplungspedalschalter

-Einige neue Schrauben da diese beim Automatik anders waren

-Anlasser (wäre wohl nicht nötig gewesen)

- Getriebeöl

-Getriebeöl Kühlerleitungen

-Kabelbaum vom Handschalter

-Schaltgestänge

-Abdeckung Mittelkonsole

-Schaltknauf+Sack

 

An nächsten Tag juckte es mir schon zwischen den Fingern, das Automatik musste raus, ich fing an alles auszubauen, Demontiert war alles relativ schnell, so dass ich zügig Richtung Handschalter kam…

Als ich den Anlasser Kranz dann demontiere, wusste ich auch woher das Öl kam, das nach langem stehen immer auf dem Boden in der Garage war, und zwar vom Simmerring KubelwellenAusgang Richtung Getriebe, direkt zu Audi, die hatten sogar einen da… Diesen natürlich gerade getauscht, wenn das Getriebe schonmal draußen ist.

 

Ich fing an, als erstes die Pedalerie zumontieren, danach die Leitungen für die Kupplung zuverlegen, ging eig. Alles gut bis auf eine Schraube am Bremskraftverstärker die einfach nicht rauswollte, so wurde aus dem Pedaleinbau ca. 4Stunden Arbeit ?

Als nächstes montierte ich die Schwungscheibe, die Kupplung und das Ausrücklager… Alles passte fast ZU gut, dazu später mehr…

Als erstes wollte ich den Kabelbaum vom Automatik umbauen, da mir das dann aber zu Blöd wurde, und es ein „gemurkse“ hoch 10 hingab, riss ich kurzer Hand den Kabelbaum raus und zog gleich einen vom Handschalter ein, dachte eig. dass dies schneller geht, aber so waren ruckzuck 2Tage hin nur fürs Strippen ziehen ;) Da eh der halbe Innenraum zerrupft war, montiere ich natürlich gleich das Schaltgestänge vom Handrührer, ich empfiehl jedem ein neues zu holen, meines ist leider etwas ausgelutscht (da gebraucht Teil halt).

Dann war es soweit, ich montiere das Getriebe, dabei viel auf dass einige Schrauben/Muttern anders sind als beim Automatik, nach dem alles am Platz war, bewunderte ich das schmale und leichte Getriebe im Vergleich zum Automatik! Nach diesem Schritt schraubte ich das Schaltgestänge oben aufs Getriebe, und verbindete die Bremsflüssigkeitsleitungen mit dem Zylinder. Nach dem ich die Ölleitungen angeschlossen hatte, montierte ich den Anlasser. Da ich die Antriebswellen eh schon draussen hatte, bekamen diese gleich neue Gelenke und Manschette und selbstverständlich auch neues Fett. In meinem Eifer wollte ich „schnell“ die Hosenrohre montieren, dabei fiel auf dass die Halter nicht passen, diese müssen definitiv umgebaut/umgeschweißt werden! Soweit so gut, Kardanwelle rein, Hitzeblech hin, Auspuff rein, Lambdasonden im Motorraum verbinden, Motorraum soweit wieder zusammen gebaut, Getriebeöl aufgefüllt fürs erste (was reinging ohne den Motor kurz laufenzulassen). Bremsen und Kupplung entlüftet mit meinem Cameleon 2.0 :D

Nichts wie runter und mal starten den Dicken, Schlüssel gedreht, Satz mit X - NIX! Es MUSS ein Relai umgebaut werden, damit er läuft da dieses Relai den Anlasser sperrt solange kein „P“ gewählt ist… Gut Relai umgebaut siehe da der Dicke läuft, zwar mit einer mortz Disco im Tacho aber egal. Gut dann dachte ich, ich codierte alles um auf Handschalter, nichts gibt’s umcodieren möglich (aber ohne Funktion…) Habe das MSG dann zu einem bekannten fähigen Tuner geschickt, der mir das Teil dann geflasht hat…

MSG angekommen, eingebaut, schonmal ein paar Fehler weniger im Speicher, aber trotzdem nicht Optimal! Funktionierte trotzdem nicht richtig… Nach langem hin und her und besuch vom fähigen Tuner, und Eigeninitiative funktionierte das MSG dann schonmal sinngemäß ?

Nach dem ich das MSG im Griff hatte, fuhr ich ein paar Meter und füllte das GetriebeÖl erstmal auf den vorgeschrieben Stand…

Das nächste Problem ließ nicht lange auf sich warten, ABS/ESP/ASR ohne Funktion, das Symbolisierte mir die rote Lampe, und der nervige Pieps Ton im FIS ganz deutlich…. Gut ich montierte erstmal den Kupplungspedalschalter, vielleicht hatte dieses ja damit zu tun, leider nicht. Fehlerspeicher voll bis an Anschlag, nach einem Telefonat mit meinem Tuner, war ich gleich blöd wie vorher, Ratlosigkeit machte sich langsam aber sicher breit ;(. Das STG nahm die Codierung vom Handrührer zwar an, konnte damit scheinbar aber nicht wirklich was anfangen…. Nun gut Codierung passte laut Fehlerspeicher nicht zum MSG, nach langem hin und her funktionierte es dann endlich! Ich ließ das Programm vom ESP laufen, damit das wieder neukalibriert ist…

Ich fuhr wieder in meine Werkstatt, plötzlich pfiff irgendwas sobald ich Kupplung trat?! Ich dachte ich das darf doch nicht wahr sein, nach langem hin und her blieb nur eine Möglichkeit übrig. Das Getriebe muss nochmals raus, schauen was falsch eingebaut ist. Nach dem ich wieder alles demontiere, sah ich dazu allerdings war alles korrekt montiert, ich fette das Ausrücklager nochmals mit dieser Keramik-Kupplungs-Paste ein, baute wieder alles ein, Geräusch weg – bis heute Gottseidank!

 

Es soll keinerlei Anleitung darstellen, ich möchte euch nur gewisse Eindrücke/Probleme schildern, die bei meinem Umbau ständiger Begleiter waren….

Da einige hier ja denken dass dieser Umbau ohne weiteres möglich ist, soll dies hier ein kleiner „EINDRUCK“ sein, für die jenigen von euch die so etwas eventuell mal umsetzen möchten, ist es denke ich interessanter lesestoff.

Für Fragen zum Umbau oder ähnliches stehe ich selbstverständlich gerne zur Verfügung (schade dass mir niemand so wirklich helfen konnte)

 

 

Fettes Danke geht an unseren Lutz (Willywacken) der mir in der Vorbereitungsphase wirklich sehr geholfen hat!

 

Schreibfehler könnt ihr behalten ;)

 

Grüße Daniel


Kommentare: 9

08.02.2013 10:16    |    Kleinheribert

Hehe, hat es dir nun doch gereicht mit der Tiptronic :D


08.02.2013 10:28    |    Ascender

Ich visiere so einen Umbau bei meinem B5 1,8T auch an. Allerdings ist das weit in die Zukunft gerückt, denn das Automatik-Getriebe erweist sich als äußerst haltbar. :D

 

Vlt. finde ich ja jemanden, der mir das Automatik-Getriebe abkauft. Irgendein Aufbereiter oder sowas. Aber da diese Getriebe so haltbar sind, scheint es keinen Markt dafür zu geben. Die Preise für einen B5 sind mittlerweile auch im Keller angekommen, und scheinen noch weiter zu fallen. Warum sollte also jmd. diesen Aufwand betreiben.

Hmpf...

 

Da werde ich wahrscheinlich eher noch an ein Austauschgetriebe aus einem Handschalter kommen. Mal sehen...

 

An sich stört mich am Automatik nur, dass ich den ersten Gang nicht einlegen kann. Die anderen Gänge kann ich ohne Probleme mit den Bergabfahrgängen bestimmen - und die werden auch recht präzise geschaltet (mit der zusätzlichen Sicherheit, dass man den Motor nicht überdrehen kann).


08.02.2013 10:36    |    Paddi_V8-Freak

Was für ein Wahnsinnsaufwand das sein muss kann man da nur erahnen, ich hab die Frustration die da zwischendruch bei dir aufgekommen sein muss aber schon fast selber spüren können :D

 

Gratulation auf jeden Fall! ;)


08.02.2013 17:06    |    Zossii500

Hut ab,

war schön zu lesen.

Hab vor längerer Zeit meine C Klasse vom c230 Kompressor 6Gang auf V6 3,5 7 Gang Automatik umgebaut.

Die Elektronik hat mich "fast" zum verzweifeln gebracht.

 

bis dahin,Dirk


08.02.2013 19:21    |    spLaSh_2k

ja schon ein riesen aufwand, aber ich finde es hat sich gelohnt, das auto macht auf einmal richtig spaß! Die Elektrik ist bei so einem umbau wohl meistens das schlimmste!

 

 

grüße daniel


11.02.2013 16:16    |    Ralle180

Wenn ich nicht immer dies Probleme mit meinem "kupplungsbein" hätte, dann wäre meiner auch schon zum schalter mutiert. Respekt vor der arbeit. Ich würde gerne mal den Unterschied erfahren.


11.02.2013 16:30    |    spLaSh_2k

Komm her fahren wa ne runde, geht schon anderst ;)


11.02.2013 17:30    |    Ralle180

wo muss ich hin?


11.02.2013 17:31    |    spLaSh_2k

Richtung Bodensee, Pfullendorf :D


Kommentar zu Handschalter Umbau

Zuletzt gespeichert: nie   
  • B
  • I
  • U
  • A
  • Größe:
  • Link
  • Email
  • Zitat
  • Überschrift
  • Liste
  • Numerierte Liste

Blogautor(en)

spLaSh_2k spLaSh_2k

Handrührer