DeutzDavid

Blog vonDeutzDavid

20.01.2013 16:42    |    DeutzDavid    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: ,

11

Hallo Forum,

hier stelle ich euch meinen Oldtimer vor. Der Deutz wurde 1982 werksneu gekauft und löste so seinen Vorgänger 5206 ab. Seitdem ist er in unserer Familie, und es war unser 4. Deutz (Vorgänger 4506, 5006, 5206) und der erste der neuen 07er Baureihe.

Er besitzt einen luftgekühlten 3 Zylindermotor mit 2,8l Hubraum und 51PS. Das Getriebe hat 3 Gruppen (langsame-, schnelle- und Rückwärtsgruppe) und 4/5 Gangabstufungen, der Gang T (5 Gang, der Schnellgang, ermöglich ca. 30km/h bei 2300 U/min) lässt sich jedoch nur in der schnellen Gruppe einlegen. So besitzt das Getriebe insgesamt 4 Rückwärts und 9 Vorwärtsgänge, je nach Einsatz wird die Geschwindigkeit mithilfe der Gänge und Gruppen angepasst.

Er besitzt eine Fritzmeier Halbkabine und einen Rammschutz für Frontladerarbeiten.

 

2012 wurde der Anlasser nach ca. 3200h generalüberholt (entspricht ca. bei 80.000km), den Sitz habe ich 2012 auch restauriert und neu beziehen lassen. Ein Radio und einige orginale Zusatzinstrumente (Uhr, Temperaturanzeige) und ein Voltmeter wurden ebensfalls nachgerüstet. Die Betriebstoffe und Filter müssen alle nach 500h (10.000km-15.000km) gewechselt werden, die Ventile werden dabei auch nachgestellt.  2011 bekam er neue Felgen und Hinterreifen in der Größe 14.9-30, die alten 12.4-32 Reifen samt Felge habe ich verkauft. Durch die neuen Reifen bekommt man deutlich mehr Kraft auf den Boden, die Endgeschwindigkeit wurde damit auch erhöht.

 

Er ist bei uns noch regelmäßig im Einsatz, dank des geringen Dieselverbrauchs 5l/h ist sehr gut  mit ihm zu arbeiten. In den Tank passen 70l. Er besitzt ein Sperrdiffernzial, und er hat eine 2 teilige Bremse, d.h. man kann das Bremspedal durch einen Hebel splitten, sodass man nur den rechten bzw. den linken Reifen bremsen kann. Dadurch kann man enge Kurven beim Rangieren ohne Probleme meistern. Bei Straßenfahrt muss das Bremspedal aber so eingestellt sein, das beide Reifen bremsen.

 

Den Deutz werde ich nie verkaufen, das habe ich auch meinem Opa versprochen. Ich bin auch der Meinung, man sollte alte Fahrzeuge lieber restaurieren als aufzugeben.

 

Gruß David


Kommentare: 22

20.01.2013 17:02    |    Goify

Finde ich toll, dass du den alten Fendt so gut pflegst. Ein Kumpel von mir hat einen alten Porsche, zwei alte Fords und einen fast neuen New Holland. Brauchen tut er eig. nur den mittelalten Ford, aber an einen Verkauf denkt er nicht.

Bemerkenswert ist bei dir wie bei ihm, in welch tadellosem Zustand die Gerätschaften selbst nach Jahrzehnten sind.


20.01.2013 17:10    |    Stefan_Raba

Deutz ;)

...aber fast, alles grün.

 

Hab hier auch 2 IHC, die eigentlich mehr stehen als fahren...aber man gibt sowas nur ungern her.

...und andererseits bekommst auch fast nix für Hinterrad-Schlepper.

Also bleiben sie da.

 

Noch gut beinander das alte Ding, macht sicherlich nochmal 30 Jahre.


20.01.2013 17:15    |    Goify

Ooops, glatt verwechselt. Steht ja ganz groß da und man sieht ja sogar auf dem Bild, was es ist. Komme ja auch vom Lande, auch wenn ich mittlerweile in die Stadt gezogen bin.


20.01.2013 19:49    |    wazzup

Interessant finde ich das der Trecker trotz seines Alters noch recht modern aussieht, kann aber auch daran liegen das ich auf dem Gebiet Laie bin. Ich finds auf jeden Fall gut wenn altes Gerät weiter genutzt wird, keine macht dem neumodischen Kram :)


20.01.2013 19:53    |    chrissA4

Schönes Teil! Aber ich steh mehr auf sowas: http://www.google.de/search?...

 

Bei uns im Norden ist jedes Jahr am Vatertag das große Lanz Bulldog Treffen in Brokstedt. Obwohl da auch andere Hersteller vertreten sind. Gibt's sowas auch bei euch?


20.01.2013 20:56    |    DeutzDavid

Danke für die positiven Rückmeldungen;) Achso habe ich vergessen zu schreiben: Es ist immernoch der 1. Lack, also der ab Werk, das ist jetzt 31 Jahre her.

 

Hi Chris,

ja Brokstedt ist mir gut bekannt, leider wohne ich zu weit weg um dort hinzukommen.:( Schlüter gibts bei uns nur sehr wenige, die meisten fahren Deutz oder New Holland.

 

Bei uns gibt es solche Treffen auch, aber ich gehe nur zum besichtigen hin. Ich stelle meinen Deutz bei solchen Veranstaltungen nicht aus, da ich immer wieder beobachte das die Zuschauer nicht gut mit den ausgestellten Maschinen umgehen. Z.B. lassen manche Zuschauer ihre Kinder auf den Maschinen rumspielen, die Kinder reißen an den Schalthebeln und den Blinkhebeln rum, wenn was kaputt geht bezahlt dir niemand was. Manche Besitzer haben sehr viel Geld zur Restauration investiert, dann ist sowas sehr ärgerlich. Ich sehe mir die Maschinen auch nur an, setze mich aber nicht drauf, an den meisten Maschinen hängen auch Schilder wie: ,,Aufsteigen verboten''. Aber es sind ja nicht Zuschauer alle so, nur die wenigsten;)


20.01.2013 21:12    |    chrissA4

Und was hältst du von sowas http://www.google.de/search?...


20.01.2013 21:16    |    Reachstacker

Ich hatte einnen 5506 sowie mehrere International Farmall und einen Massey Harris 22.

Den Massey Harris haben wir noch. Mein Schwiegervater hat ihn in 46 neu gekauft. :)

 

 

Viel Spass mit Deinem Deutz :)

 

 

Gruss, Pete


20.01.2013 21:36    |    DeutzDavid

Hi Chris,

das würde ich in der Bauernklasse eventuell mal versuchen. Allerdings geht das ziemlich aufs Material, bei starker Belastung kann die Kupplung rutschen, deshalb überlege ich mir das gut.

 

Hallo Pete,

danke.;)

Der 5506 ist auch ein sehr zuverlässiger Schlepper, der 4 Zylinder zieht gut durch.

Deutz hieß doch in den USA Deutz-Allis, oder hattet ihr den Deutz noch in der Zeit wo du in Deutschland gelebt hast?


20.01.2013 21:40    |    Reachstacker

Nein war hier. Unser Haendler war immer nur Deutz.

Allis Chalmers wurde Teil von Agco die ja jetzt auch Sisu, Steyr, Fendt (?) usw haben.

 

Wir haben in 1980 die Landwirtschaft aufgegeben. Das Land haben wir noch. Nur einen Farmall "H" mit Lader und den Massey haben wir behalten. Der Massey ist Ehrensache...

 

Lese gerade das die Verbindung Deutz-Allis in 85 zustande kam. Das wurde aber spaeter an Agco verkauft. Die Deutz Traktoren haben hier aber immer nur den Deutz Namen getragen (soweit ich mich entsinne).

 

 

Gruss, Pete


20.01.2013 22:01    |    DeutzDavid

Hallo Pete,

ich glaube auf den Deutz-Allis stand auch Deutz Allis drauf, hab hier mal ein paar Bilder rausgesucht. Bin mir aber nicht sicher ob das auf allen stand. Gibt es bei dir in den USA immernoch einige?

 

http://www.landtreff.de/resources/file/32034

http://www.deutzforum.de/attachment.php?attachmentid=25382

http://www.deutzforum.de/attachment.php?attachmentid=25386


20.01.2013 22:13    |    Reachstacker

Bei uns im Landkreis gibts noch einen Haendler. Es gibt da schon ein paar Deutz.

Es sind haupptsaechlich Milchbauern und die Mehrheit hat halt John Deere.

Massey Ferguson gibts kaum noch. Bei den Hobby bauern sind Zetor und New Holland (Ford) viel im Gebrauch. Case-International gibts auch einige. 2 Bauern weiss ich die frueher Allis hatten und heute eben Agco. White war auch ein guter Traktor, die wurden auch Teil von Agco und in 2001 wurde der name fallen gelassen...

 

Genau wie in Europa gabs bei uns das grosse Markensterben in den 80er - 90er Jahren...

 

 

 

Gruss, Pete


21.01.2013 08:57    |    DeutzDavid

Hallo Pete,

leider hat sich Deutz-Fahr mit Deutz-Allis verschätzt, so dass sie 1995 an Same verkaufen mussten.

Aber Same-Deutz-Fahr ist genauso gut, jetzt wird in Italien und Lauingen produziert.

Vom Werk in Köln zeugen aber nur noch verlassene Ruinen, siehe Bilder.:(

 

http://img.fotocommunity.com/.../Deutz-Werke-in-Koeln-a22108203.jpg

 

So sah es 1900 und 1959 aus:

 

http://commons.wikimedia.org/.../...%B6ckner-Humboldt-Deutz_Fabrik.jpg

 

www.deutz-traktoren.de/bilder_galerie/deutz_werk.jpg

 

http://www.bilderbuch-koeln.de/.../...tbild_94f741694_978x1304xin.jpeg

 

Damals war Deutz DAS unternehmen, leider hat das Management einige Fehler gemacht. Hoffentlich geht es Opel nicht auch so.


21.01.2013 20:18    |    Hellhound1979

Hallo David,

 

31 Jahre hätte ich deinem Traktor nicht gegeben, wenn ich sehe mit was für "ranzigen" Dingern die Winzer bei uns teilweise so rumfahren!

Wie kann ich mir das mit den Gängen und Gruppen vorstellen, wie beim Mountainbike wo ich vorne an der Tretkurbel die Gruppen schalte und hinten an der Nabe die Gänge? Ich kenne mich mit Traktoren nicht wirklich aus. :)


21.01.2013 20:50    |    DeutzDavid

Hallo Hellhound,

ja er ist noch recht gut in Schuss für sein Alter;)

 

Das mit dem Schalten ist eigentlich ganz einfach, ich hänge mal unten ein Bild an, ist etwas älter, die ganzen Zusatzinstrumente und der Lenkradknopf als Lenkhilfe fehlten damals noch. Hab auch gleich noch 1-2 andere Sachen beschriftet.

 

So ähnlich ist das wie beim Fahrrad. Wenn man schnell fahren will, schaltet man im Stand in die Gruppe -S-, legt den 4 oder 5 Gang ein und fährt normal weiter, beim runter/hochschalten braucht man nur den Ganghebel rechts. Bei Anhängerfahrten fährt man auch im S, auch wenn der Hänger voll beladen ist.

 

Will man schwere Arbeiten erledigen wo man langsam fahren muss wie z.B. pflügen schaltet man am Feld in -L- und in den 2. oder 3. Gang. Man fährt zwar langsam, bringt aber enorm viel Kraft auf die Räder. Die Gruppen dürfen nicht während der Fahrt gewechselt werden (also nicht in L anfahren und dann in S wechseln), nur bei Stillstand des Fahrzeugs.

 

Rückwärtsfahren geht auch ganz einfach: Rückwärtsgruppe einlegen, und überlegen: Schnell oder langsam fahren? Dann wählt man rechts einen Gang aus (z.B. den 3.) und man fährt relativ flott rückwärts. Der 1. Gang rückwärts ist Schritttempo, also gut zum rangieren geeignet.

 

Hier sind die Schaltschemen aufgelistet:

Ich habe für die Gruppe Schema 5, und für die Gänge Schema 3. Die Gruppen haben einzelne Symbole (Schnelle Gruppe (S): Hase; Langsame Gruppe (L): Schildkröte; Rückwärts (R): Traktor mit Pfeil nach hinten; Gibt auch noch Schnecke für den Kriechgang, den habe ich aber nicht, der ermöglicht sehr geringe Geschwindigkiten (2-3 km/h).

 

http://i.ebayimg.com/.../...rHqRHJFUE9195gtlRBPk%2B%28NM,DQ~~60_35.JPG

 

So ähnlich sieht das Getriebe von innen aus:

 

http://www.google.de/imgres?...



22.01.2013 18:15    |    DeutzDavid

http://www.deutz-traktoren.de/prospekte/d4507-d7207-prospekt.pdf

 

Hier ist interessantes Material zum nachlesen dabei. ;)


22.01.2013 18:16    |    DeutzDavid

http://www.deutz-traktoren.de/prospekte/d4507-d7207-prospekt.pdf

 

Das ist interessantes Material, sollte sich jeder mal durchlesen. ;)


23.01.2013 18:42    |    Hellhound1979

Danke für deine Erklärungen ich glaube jetzt hab ich es verstanden! :)


23.01.2013 19:58    |    Mercedesfreak16

Das errinnert mich an meine Kindheit^^ Es gab aufm Hof einen D40, das war mein absoluter Liebling. Dann noch einen 5006, schon recht komfortabel und ausreichend stark, eigentlich. Dann gab es noch den großen, ich weiß die Bezeichnung nicht mehr, war Bj. 86 oder so und quasie die große Version von deinem, 90 Ps.

 

Aber der D40 mit Frontlader, ich glaube der war Bj. 1964, der war einfach genial. Hat echt Spass gemacht den zu fahren :).

Falls ich irgentwann mal ein eigenes etwas größeres Grundstück habe, kommt mir ein D50S ins Haus. Die Luftgekühlten Motoren sind echt robust. Die laufen sogar mit PÖL!

 

Viel Spass mit deinem ;)

 

Gruß,

Lasse


23.01.2013 20:07    |    DeutzDavid

www.technikboerse.com/pictures/49010948/1265289979.jpg

 

So einen DX? Der 4.70 ist der einzige der ins Muster passt. Bj. 86 und 90PS.

 

Schön zu hören.;) Was ist mit den Deutz passiert?

 

Wir hatten auch einen der 3. Mähdrecher im ganzen Dorf, war ein Fahr M1000, das war damals einer der besten. Wir hatten auch noch ein Seitenmähwerk für unseren jetzigen, das hat mein Opa aber verkauft, das war oft stumpf und bei zu hohem Gras ist es immer verstopft.

 

Gruß David


Kommentar zu Mein Oldtimer

Zuletzt gespeichert: nie   
  • B
  • I
  • U
  • A
  • Größe:
  • Link
  • Email
  • Zitat
  • Überschrift
  • Liste
  • Numerierte Liste

Blogautor(en)

DeutzDavid DeutzDavid

Luftgekühlt


„Erfolgreiche fahren Deutz“

TDI - Ein Motor für alle Fälle

„Er hat geschweißt, man sieht es kaum, komm lasst uns noch nen Niet reinhaun.“ 

Nur das Orginal ist optimal.

"Vorsprung durch Technik"

Landwirtschaft dient allen.;)

Meine Bilder