• Online: 5.571

Klimarechner: Altes Auto versus Neuwagen - Wie schnell lohnt sich der Neuwagenkauf für das Klima?

verfasst am

Ein neues Auto kaufen, der Umwelt zuliebe? Das klingt etwas unlogisch, doch je nach Verbrauch des alten schlägt die Bilanz irgendwann ins Positive. Wann? Das sagt ein Rechner von "Spiegel Online".

Lohnt sich der Kauf eines Neuwagens für die Umwelt? Lohnt sich der Kauf eines Neuwagens für die Umwelt? Quelle: dpa/Picture Alliance & Toyota

Hamburg – Wer aus dem Auto auf das Rad steigt, tut der Umwelt etwas Gutes. Doch wie sieht es mit dem Umstieg von einem spritfressenden und betagten Pkw auf einen Neuwagen aus? Macht der Energieaufwand der Produktion den niedrigeren Verbrauch des neuen Autos nicht wieder zunichte? Die Antwort auf diese Frage hängt sowohl vom bisherigen Fahrzeug als auch vom neuen Auto ab. Wer es genau wissen will, der kann das jetzt mit Hilfe eines Tools von "Spiegel Online" ausrechnen.

Fünf wichtige Daten - und los geht es

Dafür müssen Fahrzeughalter fünf Eckdaten eingeben: den Verbrauch ihres bisherigen Fahrzeugs und dessen Kraftstoffart, die Größe des neuen Autos und dessen Kraftstoffart sowie die jährliche Kilometerleistung. Auf Basis dieser Informationen errechnet das Tool, wie lange es dauert, bis die Umweltbilanz des Neuwagens die des alten Autos übertrifft und sich die Anschaffung aus Umweltsicht somit gerechnet hat.

Das Tool von "Spiegel Online" zeigt, ab wann die Umweltbilanz des Neuwagens die des alten übertrifft Das Tool von "Spiegel Online" zeigt, ab wann die Umweltbilanz des Neuwagens die des alten übertrifft Quelle: Spiegel online Wer beispielsweise seinen 10 Liter schluckenden Benziner gegen einen Kleinwagen mit Benzinmotor eintauscht und 10.000 Kilometer im Jahr fährt, ist nach fünf Jahren im grünen Bereich. Bei einem mittelgroßen Auto dauert es acht Jahre.

Keine genauen Daten für Produktion

All das ist jedoch vor allem eines: Spielerei. Denn der Rechner kann weder Marke noch Modell oder Motor unterscheiden. Das liegt laut Spiegel vor allem daran, dass die Emissionen bei der Produktion für einzelne Fahrzeuge nicht bekannt sind. Zudem wird nicht berücksichtigt, wie alt bzw. wie fahrtüchtig das bisherige Auto ist.

Deshalb berücksichtigt der Rechner lediglich einen Durchschnittswert. Außerdem fließen der Kraftstoffverbrauch beim Fahren sowie die Emissionen, die dabei entstehen, den Kraftstoff beziehungsweise den Strom herzustellen und das Fahrzeug zu warten, in die Bewertung mit ein.

Quelle: Spiegel Online

Avatar von sabine_ST
42
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 6 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
42 Antworten: