• Online: 2.612

Toyota Prius 4: Technische Daten, erste Details - Wie ein Mirai, nur ohne Wasserstoff

verfasst am

Eine neue Plattform, weniger Verbrauch und die Kanten des Mirai: Toyota zeigt die vierte Generation des Hybrids Prius auf der IAA in Frankfurt am Main.

Toyota zeigt den Prius 4: Der Hybrid wird leiser, komfortabler und moderner Toyota zeigt den Prius 4: Der Hybrid wird leiser, komfortabler und moderner Quelle: Toyta

Köln – Der wichtigste Markt bekommt einen Vorsprung: Vor seiner Premiere auf der IAA zeigt der neue Prius in Las Vegas Kanten. Dort dürfen heute schon Leute den Hybrid begutachten. In einer Woche zeigt Toyota die vierte Generation des Stromers auf der IAA in Frankfurt. Seine Aufgaben: Noch weniger verbrauchen, endlich besser aussehen und kultivierter fahren.

Der Verbrauch des Toyota Prius sinkt vermutlich um 15 bis 20 Prozent Der Verbrauch des Toyota Prius sinkt vermutlich um 15 bis 20 Prozent Quelle: Toyta Bisher heult der Prius beim Beschleunigen stark auf. Sein Motor arbeitet im Drehzahlbereich mit dem besten Wirkungsgrad – den erreicht er bei gut 2.000 Touren. Generation vier soll „bei höherem Tempo ruhiger“ fahren und ein „lineares Verhältnis von Geschwindigkeit und Motordrehzahl“ vermitteln. Im Klartext: Der Hybrid benimmt sich jetzt beim Gasgeben.

Toyota Prius 4: Konzernplattform und weniger Verbrauch

Im Prius startet die neue Toyota-Konzernplattform. Schwerpunkt und Sitzposition sinken, das Handling soll besser werden, der Kofferraum wachsen: Die Entwickler stecken eine Mehrlenker-Hinterachse ins Chassis und verkleinern den Akku. Details zur Batterie-Kapazität gibt es noch nicht. Sie basiert jedoch weiterhin auf Nickel-Metallhydrid-Technik und soll ein besseres Ladeverhalten bekommen.

Am Antriebskonzept selbst ändert sich nichts. Der Prius bleibt ein Vollhybrid, ohne Stecker oder große elektrische Reichweite. Aktuell leistet eine Kombination aus 1,8-Liter-Benziner und Elektromotor insgesamt 136 PS. Was sich an den Motoren ändert, verrät Toyota nicht. Aber der Hersteller verspricht für den Verbrenner einen Wirkungsgrad von gut 40 Prozent – ein Rekordwert bei Benzinmotoren.

Neues Cockpit: Zentrales Display, großes Armaturenbrett Neues Cockpit: Zentrales Display, großes Armaturenbrett Quelle: Toyta Im neuen Modell soll deshalb der Verbrauch stärker sinken als bei den Generationswechseln zuvor. Aktuell verbraucht der Prius 3,9 Liter auf dem NEFZ-Prüfstand. Wir erwarten eine CO2-Reduktion von 15 bis 20 Prozent.

Optisch fast ein Mirai

Beim Design des Prius wird Toyota mutiger. Bisher änderte sich optisch nur wenig. Die vierte Generation bekommt Kanten und Winkel, sie ähnelt dem Wasserstoff-Auto Mirai. Innen bleibt es beim großen Armaturenbrett mit zentralem Display. Infotainment, Klima-Bedienung und Schalthebel sitzen auf neuen Konsolen.

Zudem bekommt der neue Prius einen adaptiven Tempomaten, eine Fußgänger-Erkennung und einen Bremsassistenten. Alle weiteren Details veröffentlicht Toyota im Rahmen der Europa-Premiere in der kommenden Woche. Ein Plug-in-Hybrid folgt im kommenden Jahr.

Avatar von SerialChilla
Ford
209
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
209 Kommentare: