• Online: 5.657

Video: Bergungsversuch in Russland - Wenn der Schlepper mit der Hinterachse durchbrennt

verfasst am

Ein Fiat Brava, ein Loch im Asphalt und ein russischer Rettungsversuch: Dieses Video klingt nach Komödie, endet für den Brava-Piloten aber ganz schön tragisch.

Der Brava steckt fest, die Retter stehen bereit Der Brava steckt fest, die Retter stehen bereit Quelle: via YouTube

Zhukovsky/Russland – Viel schlechter hätte der Tag für Vladislav Rybin nicht laufen können. Unter der Vorderachse seines Fiat Brava tat sich buchstäblich die Erde auf. Eine Abwasserleitung im russischen Zhukovsky platzte, der Asphalt gab nach, der Fiat sackte ab. Scheinwerfer, Kotflügel und Haube versackten in einer undefinierbaren Brühe.

Aus unzähligen Youtube-Videos wissen wir: Wenn es um Bergungsaktionen geht, können Russen sehr erfinderisch sein. Mit ein paar Holzbalken, Seilen und einem guten Hebel holen sie schon mal ein SUV aus dem Teich. So viel Glück hatte Rybin allerdings nicht.

Der US-Blog Jalopnik berichtet mit Bezug auf eine russische Nachrichtensendung, dass die Hilfe von offizieller Seite kam. Ein Lkw des Ministeriums für den Schutz der Bevölkerung vor Katastrophen oder im Verteidigungsfall nahm den Brava an die Leine. Die legte er jedoch nicht am Chassis an, sondern an der Hinterachse. Nur so viel: Die letzte Inspektion hätte sich Rybin sparen können.

Avatar von SerialChilla
Ford
21
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
21 Kommentare: