• Online: 12.162

Modelljahr 2019: Skoda reduziert Motorenpalette beim Octavia - Weniger Motoren, neue Abgasnorm

verfasst am

Skoda überarbeitet den Octavia. Im neuen Modelljahr 2019 fallen einige Motor-Varianten weg. Dafür erhalten alle verbliebenen die Euro 6d-Temp-Zertifizierung.

Zum neuen Modelljahr fallen im Škoda Octavia einige Motoren aus dem Programm Zum neuen Modelljahr fallen im Škoda Octavia einige Motoren aus dem Programm Quelle: Škoda

Köln - Im Zuge des Umstiegs auf das Modelljahr 2019 fällt beim Škoda Octavia eine große Zahl der bisher angebotenen Motoren weg. Die drei verbliebenen, zwei Benziner und ein Diesel, sind dafür nach Euro 6d-Temp zertifiziert.

Los geht es mit dem 1,6-Liter-TDI (115 PS), gekoppelt an ein manuelles Fünfgang-Getriebe. Er stellt das Basismodell für 22.860 Euro dar. Für die Combi-Variante werden 23.560 Euro fällig. Wer das Siebengang-Direktschaltgetriebe haben will, muss zur Ausstattungslinie "Ambition" greifen. Hierbei erhöht sich der Preis für die Limousine auf 26.890 Euro. (Combi: 27.590 Euro).

Der Benziner ist mit 115 sowie mit 150 PS verfügbar. Letzterer ist mit einem manuellen Sechsgang- sowie einem Siebengang-Direktschaltgetriebe kombinierbar. Beide benötigen zum Erreichen der neuen Abgasnorm einen Otto-Partikelfilter. Preislich hat sich im Unterschied zum vergangenen Modelljahr nur der Basisdiesel verändert. Dieser ist im Preis um 110 Euro gesunken.

Abgesehen von den motorseitigen Änderungen tut sich beim Modelljahrwechsel nicht allzu viel. Neu sind virtuelle Instrumente anstelle des konventionellen Tachos. Im Octavia kommt allerdings nur die kleine Variante mit 10,2 Zoll Diagonale zum Einsatz. Das "Virtual Cockpit" ist allerdings nur in Verbindung mit den Ausstattungslinien "Style" oder "L&K" und gegen einen Aufpreis verfügbar. Für den „Combi“ bieten die Tschechen außerdem eine Heckklappe mit Komfortöffnung per Fußschwenk unter der Heckstoßstange an.

Quelle: spx

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
251
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
251 Kommentare: