• Online: 1.464

Tanklastfahrer löscht brennende Hinterachse mit Milch - Vier Eimer Milch für eine brennende Achse

verfasst am

Wer 24 Tonnen Milch transportiert, braucht sich um Löschwasser keine Gedanken zu machen. Das zeigte ein Lkw-Fahrer, der mit seiner Ladung eine brennende Hinterachse löschte.

Ein Tanklastfahrer hatte 24 Tonnen Milch geladen, als die Hinterachse seines Lkw Feuer fing Ein Tanklastfahrer hatte 24 Tonnen Milch geladen, als die Hinterachse seines Lkw Feuer fing Quelle: picture alliance / dpa

Bramsche - Mit Kuhmilch hat der Fahrer eines Milchtankwagens in Niedersachsen einen Brand an der Hinterachse seines Lkw gelöscht. Der 41-Jährige war am Dienstagabend in Hesepe bei Bramsche (Landkreis Osnabrück) unterwegs, als es an der Hinterachse zu qualmen begann. Kurz darauf brannte die Achse und ein Reifen platzte.

Der Fahrer stoppte, zapfte vier Eimer Milch aus dem Tank des Lasters und löschte damit das Feuer. Die Feuerwehr musste nur noch beim weiteren Herunterkühlen der Achse helfen. Der Rest der rund 24 Tonnen Milch im Tank wurden schließlich in einen anderen Lastwagen umgepumpt, so dass sich die sogenannte Liftachse mit dem geplatzten Reifen ganz einfach anheben ließ und der Milchtankwagen seine Fahrt fortsetzen konnte.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

Avatar von dpanews
29
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
29 Kommentare: