• Online: 6.523

Bericht: Verzögerung beim VW Touareg - Boykott der Ingenieure - Verspätet sich der Touareg?

verfasst am

VW-Chef Herbert Diess führt neue Entwicklungsprozesse ein. Laut Informationen des Magazins „Bilanz“ protestieren Ingenieure und der Touareg könnte sich verzögern.

VW-Marken-Chef Herbert Diess präsentierte in diesem Jahr auf der Auto Shanghai die Studie VW T-Prime Concept GTE, ein Ausblick auf den neuen Touareg VW-Marken-Chef Herbert Diess präsentierte in diesem Jahr auf der Auto Shanghai die Studie VW T-Prime Concept GTE, ein Ausblick auf den neuen Touareg Quelle: Volkswagen

Wolfsburg – Die VW-Kernmarke muss rentabler werden. Pro Auto verdient der Hersteller zu wenig Geld, der Gewinn liegt deutlich niedriger als im Vorjahr. VW-Markenchef Herbert Diess hat deshalb neue Prozesse eingeführt. Doch an denen stören sich angeblich die Ingenieure: Laut eines Berichts des Wirtschaftsmagazins „Bilanz“ boykottieren Entwickler das System.

Machtverlust der Ingenieure?

Der VW T-Prime Concept GTE zeigt schon sehr genau, wie der kommende Touareg aussieht. Der könnte etwas später kommen als geplant Der VW T-Prime Concept GTE zeigt schon sehr genau, wie der kommende Touareg aussieht. Der könnte etwas später kommen als geplant Quelle: Volkswagen Bisher verzögerten klare Hierarchien und komplizierte Abläufe die Entwicklungsarbeit bei VW. Die neue Struktur sieht vier Baureihengruppen vor. Je eine für Klein- , Kompakt-, Mittelklasse- und Elektrofahrzeuge, unterteilt in verschiedene Fachgebiete.

Laut „Bilanz“ haben durch dieses System viele Ingenieure an Macht verloren. Das führe zu zeitintensiven Konflikten. Dadurch verschiebe sich der Start des neuen VW Touareg. Zudem gebe es Probleme beim Produktionsanlauf des VW Tiguan.

VW winkt ab: Auf Nachfrage von MOTOR-TALK sagte ein Sprecher, die Produktion des Tiguan laufe planmäßig. Zum Entwicklungsstand der dritten Touareg-Generation sagt der Hersteller nichts: „Spekulationen über mögliche Termine zum Produktionsstart des Nachfolgers kommentieren wir grundsätzlich nicht.“

Diess drückt hartnäckig die Preise

Diess ist für seine Hartnäckigkeit bekannt. Bei BMW senkte er innerhalb von vier Jahren die Kosten der Materialbeschaffung um vier Milliarden Euro. Fachmedien verglichen ihn bereits mit dem ehemaligen VW-Einkaufschef José Ignacio López, der in den 1990er Jahren bei VW die Materialpreise drückte – auf Kosten der Qualität.

Die Hierarchien hat VW längst als Problem identifiziert. Der ganze Konzern will sich neu aufstellen und die Entwicklung optimieren. Was das für einzelne Ingenieure bedeutet, sagt VW nicht.

Avatar von SerialChilla
Ford
87
Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
87 Antworten: