• Online: 6.358

Deutsches Team gewinnt bei Nachhaltigkeits-Rallye - Vater und Sohn sind die neuen Sprit-Spar-Champions

verfasst am

Beim internationalen Spritspar-Wettbewerb von VW hat das deutsche Team die anderen Mannschaften hinter sich gelassen - zumindest beim Verbrauch.

Die diesjährigen Spritspar-Weltmeister sind Vater und Sohn und kommen aus Düsseldorf Die diesjährigen Spritspar-Weltmeister sind Vater und Sohn und kommen aus Düsseldorf Quelle: Volkswagen

Wolfsburg - Dreieinhalb Liter Diesel entsprechen rund fünf Euro. Für weniger Geld kann man wohl kaum von Berlin über Wolfsburg und Weimar nach Frankfurt fahren. Zumindest beim internationalen Sprit-Spar-Wettbewerb von VW hat keiner die 3,48 Liter von Volker Müller-Tönnissen und dessen Sohn unterboten. Und das bei identischen Voraussetzungen.

Die internationale Spritspar-Rallye "Think Blue World Championship" startete am Brandenburger Tor in Berlin Die internationale Spritspar-Rallye "Think Blue World Championship" startete am Brandenburger Tor in Berlin Quelle: Volkswagen Die 17 Dreier-Teams starteten alle in einem Golf TDI Bluemotion am Brandenburger Tor. Für ausgleichende Gerechtigkeit sorgten zusätzliche Kilos für die leichteren Mannschaften, so dass jedes Auto auf den gesamten 592 Kilometern genau 294,4 Kilogramm an Bord hatte.

Bei der seit drei Jahren veranstalteten Rallye geht es nicht nur darum, wer am meisten Sprit spart. Die Teilnehmer müssen auch bei anderen Disziplinen glänzen, zum Beispiel bei der Zubereitung regionaler Gerichte oder beim Bau kleiner Kraftwerke für erneuerbare Energien.

Der Golf GTD Bluemotion leistet 110 PS und hat auf dem Papier einen Normverbrauch von 3,2 Liter je 100 Kilometer.

Avatar von sabine_ST
25
Diesen Artikel teilen:
25 Kommentare: