• Online: 5.363

Tesla Motors: Leasing-Ärger und Zukunftspläne - Und was ist Ihre Zeit wert?

verfasst am

Schwarze Zahlen, große Pläne: Die kalifornische Elektro-Schmiede Tesla Motors plant neue Modelle und neue Bestwerte. Aktuell drückt nur eine Rechenaufgabe die Stimmung.

Tesla Model S: Tesla sagt, das Elektrofahrzeug kostet effektiv 500 Dollar im Monat. Kritiker sagen: Lieber genau nachrechnen, bevor man seinen alten Camry versetzt ... Tesla Model S: Tesla sagt, das Elektrofahrzeug kostet effektiv 500 Dollar im Monat. Kritiker sagen: Lieber genau nachrechnen, bevor man seinen alten Camry versetzt ... Quelle: Tesla Motors

Palo Alto – Genauer gesagt geht es ums Leasing für die neue Limousine Model S. In dieser Woche wurde erstmals ein Finanzierungssprogramm für das Modell vorgestellt. Auf der Tesla-Homepage können elektro-affine US-Kunden ihre persönliche Rate ausrechnen.

Zunächst ging Tesla von Leasingraten zwischen 1.051 US-Dollar und 1.421 US-Dollar im Monat aus (je nach Akkuleistung), bei einer 66-monatigen Laufzeit. Über Nacht änderte Tesla die angelegte Laufzeit auf 63 Monate, so dass die Leasingrate auf zwischen 1.097 Dollar und 1.483 Dollar stieg.

Das verwirrte, aber nur leicht. Viel gravierender die Kritik an Teslas Versprechen: Du kannst ein Tesla Model S mit 500 Dollar im Monat finanzieren. Der Autor Todd Woody zweifelt die Rechnung an: Die Voraussetzung in Teslas Rechnung sei, dass man für jede Stunde bezahlt werde, in der man nichts tue. Und zwar mit 140 Dollar. Die Tesla-Rechnung geht nur auf, wenn man u. a. gesparte Zeit im Stau durch Sonderrechte (Benutzung der sog. "car pool lane") mit diesem Wert ansetzt. Andernfalls bewegt man sich schnell im Bereich der vierstelligen Leasingraten.

Tesla-Chef Elon Musk dagegen ist überzeugt, dass seine Rechnung stimmt. Es sei kein Marketing-Gag und kein „Bullshit“, für 500 Dollar im Monat könne man Model S fahren.

Elon Musk bei der Premiere des SUV "Model X". Es soll 2014 oder 2015 auf den Markt kommen. Elon Musk bei der Premiere des SUV "Model X". Es soll 2014 oder 2015 auf den Markt kommen. Quelle: Tesla Motors

Neuer Tesla Roadster bis 2018

Während sich der Chef im sonnigen Kalifornien mit erbsenzählenden Kritikern herumärgert, erläuterte der Tesla-Vertriebschef George Blankenship im trüben England die Vision für die nähere Zukunft.

Gegenüber dem britischen Magazin „Autocar“ sagte er: „In Zukunft werden wir erneut Dinge tun, die andere nicht tun können“. Der nächste Tesla Roadster soll aktuelle Elektroautos deutlich übertreffen – auch das aktuelle Model S, mit herstellerseitig angegebenen 480 Kilometern Reichweite und einer Beschleunigung auf 95,56 km/h (60 mph) in 4,4 Sekunden.

Bis es so weit ist, will Tesla zunächst eine komplette Modellpalette auf die Räder stellen. 2014 oder 2015 folgt das SUV Tesla X, ein Jahr später eine Mittelklasselimousine.

Avatar von bjoernmg
Renault
42
Diesen Artikel teilen:
42 Antworten: