• Online: 3.361

Motorsphere

Umstellung der Kfz-Steuer: Was kostet mein Auto?

verfasst am

Am 1. Juli treten die Änderungen der Kfz-Steuer in Kraft. Vor allem kleinere Autos werden von den Änderungen profitieren.

Die Besteuerung erfolgt auf der Grundlage des Kohlendioxidausstoßes und des Hubraums der Fahrzeuge. Selbst Fahrzeuge mit sehr geringem CO²-Ausstoß unterhalb des Grenzwertes werden trotzdem für den Hubraum zur Kasse gebeten werden.

Die Berechnungsgrundlage:

· pro angefangene 100 Kubikzentimeter Hubraum werden für Benziner 2 Euro veranschlagt (für Dieselfahrzeuge 9,50 Euro)

· jedes Gramm CO² pro Kilometer (über der Grenze von 120 Gramm) kostet ebenfalls zwei Euro

So beträgt die Steuerlast für einen Smart (fortwo) mit 999 ccm Hubraum und einem CO²-Ausstoß unterhalb der Freigrenze ab Juli nur noch 20 Euro, bisher waren 67 Euro zu zahlen.

Im Vergleich dazu zahlt man für einen Opel Agila (Diesel) mit 1248 ccm Hubraum und 120 g CO²-Ausstoß zukünftig 123 Euro Steuern.

Die Entscheidung für einen Neuwagen wird derzeit durch die Abwrackprämie unterstützt. Verschrotter vermelden zum Teil zehnfach erhöhte Abgabezahlen. Autohändler schüren die Angst, dass der zur Verfügung stehende Pool an Bundesförderung von 1,5 Milliarden Euro nicht bis zum Jahresende reichen wird.

 

 

Quelle: AutomaTick

Avatar von AutomaTick
41
Diesen Artikel teilen:
41 Antworten: