• Online: 6.402

Toyota Camry Hybrid wird Avensis-Nachfolger - Toyota bringt den Camry nach Europa

verfasst am

In den USA rollt er seit 2017 vom Band, 2019 kommt er zu uns: Toyota ersetzt das auslaufende Mittelklassemodell Avensis mit dem Camry. Nur als Limousine und nur als Hybrid.

Nächstes Jahr auch bei uns: Toyota wird die Mittelklasselimousine Camry aus Japan nach Europa holen und damit den Avensis ablösen (Bilder zeigen Japan-Version) Nächstes Jahr auch bei uns: Toyota wird die Mittelklasselimousine Camry aus Japan nach Europa holen und damit den Avensis ablösen (Bilder zeigen Japan-Version) Quelle: Toyota

Brüssel - Anfang 2019 kommt er zurück: 14 Jahre nach dem letzten in Europa verkauften Toyota Camry wird Toyota die Limousine ab dem kommenden Jahr wieder hierzulande anbieten. Hintergrund: Das aktuelle Mittelklassemodell Avensis steht am Ende seines Lebenszyklus und erhält keinen direkten Nachfolger. Um seinen loyalen Avensis-Kunden weiter ein Angebot machen zu können, diskutierte Toyotas europäischer Arm mehrere Varianten und entschied sich nun für den Camry.

Ein wichtiges Argument für den Camry: Er basiert bereits auf der modularen Toyota-Plattform (TNGA) und kann damit theoretisch in jedem Toyota-Werk montiert werden, das für diese Plattform eingerichtet ist. Problem für Toyota allerdings: Von der seit 2017 verkauften, achten Camry-Generation gibt es bisher keine Kombi-Version.

Toyota Camry: Innenraum (Japan-Version) Toyota Camry: Innenraum (Japan-Version) Quelle: Toyota Ohne einen Kombi wird es in Europa bei überschaubaren Stückzahlen bleiben. Eine Camry-Produktion in Europa lohnt sich daher nicht: Das Modell wird für den hiesigen Markt aus Japan importiert. Für Europa wird das Modell neu abgestimmt. Vor allem, um den Camry fit zu machen für die höheren Autobahngeschwindigkeiten, die in Europa verlangt werden.

Erfolgreiches Weltauto

Was es ebenfalls nicht gibt, ist ein Diesel-Camry. Das dürfte Toyota nicht stören, den Camry wollen die Japaner in Europa ausschließlich als Hybrid anbieten. Im Blick hat man vor allem Flottenkunden. Preise und technische Daten für die Europa-Version der 4,85 Meter langen Limousine nennt Toyota noch nicht. Der Hybridstrang des Camry in japanischer Spezifikation basiert auf einem 178 PS starken 2,5-Liter-Benziner, einem 120-PS-Elektromotor und einem Lithium-Ionen-Akku. Die Systemleistung beträgt 211 PS.

Der Toyota Camry ist heute weltweit die meistverkaufte Mittelklasselimousine. Toyota spricht von mehr als 700.000 Exemplaren pro Jahr. Montiert wird das Modell derzeit in den USA, Japan, China, Indien, Russland, Malaysia, Taiwan und Thailand. In den USA, dem wichtigsten Markt, setzten die Japaner im ersten Quartal 2018 gut 90.000 Camry ab. Damit führte der Japaner, der viele Jahre als "amerikanischstes Auto" galt, sein Segment an. Mit deutlichem Abstand folgen Nissan Altima, Honda Accord und Subaru Outback vor den US-Modellen Ford Fusion und Chevrolet Malibu.

*****

In eigener Sache: Wir verschicken unsere besten News einmal am Tag (Montag bis Freitag) über Whatsapp und Insta. Klingt gut? Dann lies hier, wie Du Dich anmelden kannst. Es dauert nur 2 Minuten.

Avatar von bjoernmg
Renault
269
Hat Dir der Artikel gefallen? 17 von 17 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
269 Kommentare: