• Online: 3.052

BBC suspendiert Jeremy Clarkson - Top-Gear-Star unfreiwillig beurlaubt

verfasst am

Die Autosendung Top Gear ist ohne Jeremy Clarkson kaum vorstellbar. Dennoch muss die Kult-Show vorerst ohne den Moderator auskommen. Die BBC hat den Briten suspendiert.

Jeremy Clarkson (Mitte) mit seinen Kollegen Richard Hammond  und James May (links) Jeremy Clarkson (Mitte) mit seinen Kollegen Richard Hammond und James May (links) Quelle: picture alliance / dpa

London – Der britische Fernsehsender BBC hat Kult-Moderator Jeremy Clarkson suspendiert. Laut eines Berichts des „Guardian“ wegen eines Streits mit einem der Top-Gear-Produzenten. Bereits die für Sonntag (15. März) geplante Folge werde nicht ausgestrahlt. Weitere Kommentare wollte BBC nicht abgeben.

2014 gab es die letze Verwarnung

Das Aus für Clarkson kommt für den Fernsehsender nicht überraschend, und bedeutet dennoch eine Katastrophe. Bereits 2014 stand der Autonarr mit der großen Klappe vor dem Aus. Damals nuschelte er einen rassistischen Begriff, während er einen Kinderreim aufsagte.

Zuvor lästerte er über streikende Arbeitnehmer (sie sollten erschossen werden) und Menschen, die sich vor einen Zug werfen (sie seien selbstsüchtig). Im vergangenen Jahr setzte sich BBC-Direktor Tony Hall persönlich dafür ein, dass Clarkson bleiben darf.

Warum? Laut „Guardian“ gehört die wöchentliche Show zu den lukrativsten, die der Sender hat. Mehr als fünf Millionen Menschen sitzen jeden Sonntagabend vor dem Fernseher. Pro Jahr soll BBC rund 150 Millionen Pfund mit der Show verdienen. Die Intervention von Tony Hall war Clarksons letzte Chance, das hatte er im vergangenen Jahr selbst so geschrieben. Nun hat Jeremy Clarkson diese Chance offensichtlich vertan.

 

Quelle: The Guardian

Avatar von sabine_ST
246
Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 12 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
246 Kommentare: