• Online: 10.649

UPS und Arrival stellen Elektro-Lieferwagen vor - Testphase in London und Paris

verfasst am

Rund 240 Kilometer Reichweite und "Made in England": UPS will die Elektro-Lieferwagen von "Arrival" zunächst testweise in Paris und London einsetzen.

So könnte das UPS-Fahrzeug der Zukunft in Europa aussehen, wenn die Testflotte in London und Paris überzeugt So könnte das UPS-Fahrzeug der Zukunft in Europa aussehen, wenn die Testflotte in London und Paris überzeugt Quelle: UPS

London – Jeder kennt sie, die auffälligen Transporter von "United Parcel Service" (UPS) für den Stadtlieferdienst. Bald könnten sie völlig anders aussehen als heute. Gemeinsam mit dem britischen Elektrofahrzeuge-Hersteller „Arrival“ hat der Paketlieferdienst die ersten Exemplare einer Versuchsflotte elektrischer Paket-Lieferwagen vorgestellt.

Der Hersteller mit Sitz im englischen Banbury und hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Leichtbau-Elektro-Nutzfahrzeugen spezialisiert. Und scheint die Paketbranche als interessanten Partner für sich entdeckt zu haben. 2017 meldete die britische „Royal Mail“ den Einsatz von neun Testfahrzeugen mit „Arrival“-Technik.

Nun folgt mit UPS ein global agierendes Unternehmen, das die Elektro-Vans zunächst testweise in den Metropolen Paris und London einsetzen will. Fernziel des US-Konzerns ist der Aufbau einer komplett umweltfreundlichen Fahrzeugflotte. Derzeit betreibt UPS bereits rund 300 Elektrofahrzeuge und rund 700 Hybrid-Fahrzeuge.

Die umlaufende Frontscheibe sieht das britische Start-up als positiv für die Sicherheit Die umlaufende Frontscheibe sieht das britische Start-up als positiv für die Sicherheit Quelle: ARRIVAL

Reichweite rund 240 km

UPS arbeitet nach eigenen Angaben seit 2016 mit Arrival zusammen und hat verschiedene Prototypen mit unterschiedlichen Reichweiten und Karosseriegrößen entwickelt. Die aktuellen Pläne umfassen den Kauf von zunächst 35 Vans. Ob der britische Elektro-Transporter später auch in anderen Städten eingesetzt wird, dazu macht UPS bisher keine Angaben.

Zu den technischen Details machen die Hersteller keine Angaben. Die Trucks sollen aus leichtem Verbundmaterial bestehen und rund 240 Kilometer rein elektrisch zurücklegen können. Diese Reichweite übertrifft laut UPS alle Konkurrenzprodukte am Markt.

Arrival sei der erste Anbieter, der in Europa einen elektrischen Van nach den Anforderungen von UPS produziere. Arrival selbst hält fest: Die umlaufende Frontscheibe garantiere eine deutlich bessere Rundumsicht des Fahrers und trage so, neben zahlreichen Assistenzsystemen, zur Verkehrssicherheit bei.

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
56
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
56 Kommentare: