• Online: 5.583

VW Touareg Hybrid eingestellt - Stiller Abgang für den Touareg-Hybrid

verfasst am

VW mistet Öko-Modelle aus. In Amerika und Europa wird es keinen Hybrid-Touareg mehr geben. Bei uns ist das Modell bereits still abgetreten. Es kaufte einfach niemand.

VW Touareg Hybrid: Die Kombination aus V6-Benziner und Elektromotor verkaufte sich schlecht, deswegen wurde sie eingestellt VW Touareg Hybrid: Die Kombination aus V6-Benziner und Elektromotor verkaufte sich schlecht, deswegen wurde sie eingestellt Quelle: VW

Wolfsburg/Berlin – Volkswagen trägt gern saubere Westen. Öko-Autos wie XL1, e-Golf und zuletzt der Passat GTE gelten als Imageträger und Technologievorreiter. Gute Taten, die VW gern und oft verkündet. Wird dagegen ein Modell mit grünem Anstrich aussortiert, dann geht das sehr leise.

So wie beim Touareg Hybrid. Wer derzeit auf der Volkswagen-Website nach der Kombination aus 3,0-Liter-V6-Benziner und Elektromotor (333 PS) sucht, der findet: nichts. Auch der V8-Benziner ist weg. Es bleibt: der 3,0-Liter-V6-Turbodiesel.

Wie ein Konzern-Sprecher auf Nachfrage von MOTOR-TALK bestätigte, wurde das Modell bereits im Mai 2015 eingestellt. Warum, ist klar: Von Januar bis Mai 2015 verkaufte VW 4.206 Touareg, 4.178 davon waren Diesel. Der Anteil des Hybriden an den Verkäufen lag laut VW-Sprecher bei 0,3 Prozent.

Neben dem Hybrid (im Bild) hat VW auch den V8 eingestellt, der Touareg verkauft sich nur als Diesel Neben dem Hybrid (im Bild) hat VW auch den V8 eingestellt, der Touareg verkauft sich nur als Diesel Quelle: VW

Ende für den Touareg Hybrid

Wie der VW-Sprecher weiter bestätigte, wird das Modell in Zukunft in ganz Europa und auf dem amerikanische Markt gestrichen. Im Rest der Welt bleibt es verfügbar – obwohl die Verkaufszahlen auch hier gering seien. Auf die Einstellung von Hybrid und V8-Benziner habe VW bereits bei der Vorstellung des Touareg-Facelift hingewiesen. Anders als der Porsche Cayenne (gleiche Plattform) hatte der Touareg zum Facelift keinen Plug-in-Antrieb bekommen. Das wird VW erst mit der nächsten Generation nachholen, die voraussichtlich 2016 vorgestellt wird.

Wer nicht die Absicht hatte, einen Touareg Hybrid zu kaufen, dem fiel das Verschwinden nur schwer auf. Es blieb also weitgehend unbemerkt. Die US-Website „Car and Driver“ verwies bei der Vorstellung des 2016er US-Touareg darauf. In den Staaten wird das SUV leicht überarbeitet und kostet in Zukunft ca. 2.000 Dollar weniger – der Hybrid lohnt sich aber auch dort nicht. Laut Car and Driver war das Modell 22.290 Dollar teurer als der einfachste Benziner, die Verkaufszahlen ebenfalls schlecht.

In Deutschland strich VW zuletzt den Diesel-Spar-Polo Bluemotion. Der Verkaufsanteil dieses Modells lag bei 0,8 Prozent.

Avatar von granada2.6
Mercedes
106
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
106 Kommentare: