• Online: 6.204

China könnte wichtigster Markt für Smart werden - Smart-Chefin Annette Winkler setzt auf China

verfasst am

Smart verkauft in China bereits fast so viele Autos wie in Deutschland. Bald soll der Markt für die Marke noch wichtiger werden, sagt Smart-Chefin Annette Winkler.

Der neue Brabus-Smart wurde im März 2015 in Genf vorgestellt Der neue Brabus-Smart wurde im März 2015 in Genf vorgestellt Quelle: dpa/Picture Alliance

Frankfurt/Main - Daimlers Kleinwagen-Marke Smart hat große Pläne für den chinesischen Markt. "China ist auf dem Weg, der weltweit größte Markt für Smart zu werden", sagte Smart-Chefin Annette Winkler dem Online-Fachmagazin "Autogazette.de". "Das könnte vielleicht schon in zwei bis drei Jahren der Fall sein." Den Angaben zufolge hatte Smart im vergangenen Jahr in Deutschland 22.400 Fahrzeuge absetzen können, in China waren es demnach 17.800 Stück.

Bislang ist Smart laut Winkler nur in ausgesuchten Städten in dem riesigen Land vertreten. Die Marke werden jedoch "mehr und mehr in die kleineren Städte Chinas gehen, in denen wir bisher noch nicht präsent sind. Wenn ich von kleineren Städten spreche, dann sind das immer noch Städte mit einer Einwohnerzahl von mehreren Millionen Menschen." Das Händlernetz sei bereits gewachsen von 16 Standorten im Jahr 2010 auf heute mehr als 140 Standorte.

Avatar von dpanews
9
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
9 Kommentare: