• Online: 4.488

Opel News

Simpler Dreitürer oder Coupé? Opel Astra GTC

verfasst am

Auf MOTOR-TALK hat er schon zu heißen Diskussionen geführt, obwohl noch gar nicht viel bekannt war. Jetzt hat Opel die Daten zum Opel Astra GTC veröffentlicht. Seine Premiere wird er in diesem Jahr auf der IAA in Frankfurt feiern. Der GTC wird der einzige Dreitürer-Astra. Braves Einstiegsmodell will er aber auf keinen Fall sein.

Sichel gewendet: Opel Astra GTC Sichel gewendet: Opel Astra GTC So richtige Welten trennen die Linien des GTC auf den ersten Blick nicht vom Standard-Astra J, der seit 2009 auf dem Markt ist. Trotzdem hält Opel fest: Bis auf die Gehäuse der Rückspiegel und die Antenne entspricht nicht ein Karosserieteil dem eines anderen Astra-Modells. Auch sechs der sieben verfügbaren Felgendesigns von 17 Zoll bis 20 Zoll gibt es nur für den GTC.

Die sichelförmige untere Seitenlinie wurde umgedreht, die obere Schwunglinie der Seitenfront bricht mit Schwung aus dem Türgriff. Das sind die Änderungen am Karosseriekörper, neben den weggefallenen Fond-Türen. Die Fahrzeugfront ist etwas dynamischer, ein Eindruck, der vor allem durch den kleineren Kühlergrill entsteht – subjektiv guckt der GTC etwas schmaler und reckt dem Betrachter etwas gieriger seinen Lufteinlass im Schürzenbereich entgegen. Am augenfälligsten ist aber das am Heck flach abfallende Dach - ein bisschen Corsa, ein bisschen Coupé.

Performance-optimiertes Fahrwerk

Das Hauptaugenmerk beim neuen Opel Astra GTC lag neben dem Design auf dem Fahrwerk. Hier haben die Opel-Ingenieure ihrem Bestseller umfangreiche Veränderungen verordnet. Der Astra GTC liegt zwischen einem und eineinhalb cm tiefer als der Fünftürer. Durch vergrößerte hintere Querlenker legt der Radstand ebenfalls einen cm zu. Die Spurweite rüstet vorn gleich um 4 und hinten immer noch um drei cm auf. So können nun auch Sportreifen bis 20 Zoll Durchmesser verwendet werden.

Das Besondere am Astra GTC Fahrwerk ist aber eine HiPerStrut-Vorderradaufhängung. Diese wesentlich aufwändigere Konstruktion soll das Zerren der Antriebskräfte verringern und die Straßenhaftung deutlich verbessern. Das ermöglicht laut Opel eine ganz andere Gangart, vor allem in Kurven – der Astra GTC soll in einem Maß auf der Straße „kleben“, das man im Astra bisher nicht kannte. Die hintere Achse entspricht mit Verbundlenkerachse und Watt-Gestänge dagegen dem Fünftürer.

Ausgelegt ist das Fahrwerk weiterhin auf die Integration der adaptiven Fahrdynamikregelung, die bei Opel auf den Namen FlexRide hört. Hier kann der Fahrer zwischen Standard, Tour und Sport wählen.

Opel Astra GTC Cockpit Opel Astra GTC Cockpit Innenraum und Ausstattung

Trotz einer im Vergleich zum Fünftürer deutlich sportlicheren Linie will der Opel Astra GTC ein echter Fünfsitzer sein. Beladen werden können je nach Rückbankstellung zwischen 370 und 1.235 Liter.

Serienmäßig gibt es ein Sportlenkrad, für den Innenraum und die Sitzbezüge sind ebenfalls neue, sportlichere Designlinien namens Edition und Innovation zu haben. Wer es nicht so mit dem Sport hat, aber trotzdem einen Sportsitz möchte: Für 390 Euro Aufpreis ist ein achtfach verstellbarer, besonders ergonomischer Fahrersitz lieferbar. In der Innovation-Linie bekommt man zudem serienmäßig das adaptive Fahrlicht eingebaut, das u.a. einen Fernlichtassistenten und eine intelligente Leuchtweitenregulierung umfasst. Für manche Funktionen ist allerdings die aufpreispflichtige Frontkamera erforderlich.

Motoren

An den Start geht der Opel Astra GTC zunächst mit fünf Motoren, vier Benzinern und einem Diesel. Die Einstiegsmotorisierung bildet ein Sauger mit 100 PS und manuellem Fünfgang-Getriebe. Er soll im Normzyklus einen Verbrauch von 5,5 Litern auf 100 Kilometer aufweisen. Weiter geht es mit zwei Turbomotoren mit 120 und 140 PS, Schluss ist vorerst bei einem 180 PS starken 1,6 Liter Benziner, der eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h ermöglicht. Die drei Turbomotoren kommen serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik.

Der Zweiliter-Diesel leistet 165 PS und kommt ebenfalls serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik. Er kann bis zu 210 km/h schnell fahren und benötigt von 0 auf 100 km/h 8,9 Sekunden. Den Normverbrauch gibt Opel mit 4,9 Liter/100 km an. Zur IAA im Herbst will Opel dann weitere Motorisierungen vorstellen, und im kommenden Frühjahr soll es dann auch richtig sportlich werden, u.a. mit einer OPC-Version.

Opel Astra GTC mit Sonnenuntergang Opel Astra GTC mit Sonnenuntergang Ab 19.900 Euro

Der Opel Astra GTC ist ab sofort bestellbar. Gebaut wird er im polnischen Gliwice. Die Preise starten bei 19.900 Euro für den Astra GTC Edition 1.4 mit 100 PS. Das sind übrigens 3.000 Euro mehr, als für die gleich starke fünftürige Version in der Preisliste steht. Damit macht der GTC spätestens klar, dass er auf keinen Fall einfach nur der dreitürige Astra sein will. Die Preise reichen vorerst bis 27.855 Euro für die Dieselvariante. Wer bis zum 1. November zuschlägt, bekommt als Schmankerl einen hinteren Parkpiloten gratis obendrauf. Ein im Astra überaus empfehlenswertes Feature übrigens ;)

(bmt)

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
101
Diesen Artikel teilen:
101 Kommentare: