• Online: 6.389

WRX-Fiesta: Tests in Schweden - Schneemann-Gymkhana

verfasst am

Vor dem Start in der Rallye-Cross testet Ford den neuen Rallye-Fiesta im kalten Schweden. Das bedeutet viel Spaß für die Piloten, aber akute Gefahr für Schneemänner.

Der Rallye-Fiesta im Drift: In Schweden finden die letzten Abstimmungsarbeiten statt Der Rallye-Fiesta im Drift: In Schweden finden die letzten Abstimmungsarbeiten statt Quelle: Ford

Stockholm – Wie schön man mit einem Rallye-Fiesta driften kann, das hat Ken Block schon oft gezeigt. Jetzt hat Ford ein neues Video veröffentlicht, ganz ohne den Gymkhana-Meister: Derzeit finden in Schweden die letzten Abstimmungsfahrten des Rallye-Cross-Fiesta statt. Am Steuer des Renners sitzen die Piloten des Ford Teams Olsenberg MSE und zirkeln den Power-Kleinwagen mit schmalen Spike-Reifen durch das schneebedeckte Schweden.

Mit Allradantrieb und 600 PS aus einem 2,0-Liter-Vierzylinder sprintet der Fiesta in 1,9 Sekunden auf Tempo 100 Mit Allradantrieb und 600 PS aus einem 2,0-Liter-Vierzylinder sprintet der Fiesta in 1,9 Sekunden auf Tempo 100 Quelle: Ford

Rallye-Fiesta: Abstimmungsfahrt in Schweden

In wenigen Monaten starten Andreas Bakkerud und Reinis Nitiss mit dem Fiesta in der World-RX-Series. Ungefähr 300 Kilometer vor dem Nordpolarkreis optimiert das Team um die Skandinavier Motor und Fahrwerk. Theoretisch sprintet der 600-PS-Renner in weniger als zwei Sekunden auf Tempo 100. Auf Schnee dauert das natürlich länger, sieht aber spektakulärer aus.

Offenbar bleibt im Abstimmungsalltag Zeit für etwas Spaß: Die Tester haben eine Ausfahrt auf Video festgehalten. Sie driften röhrend über Eis und Schnee und opfern dabei den einen oder anderen Schneemann. Denn ganz so präzise wie bei Ken Block steuern die Rennfahrer nicht um ihre Hindernisse. Dafür fahren sie erfolgreicher im Wettbewerb.

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
1
Diesen Artikel teilen:
1 Kommentar: