• Online: 9.072

Gebrauchtwagen-Werbung: #buymybarina - Scheibenwischer, Rückwärtsgang, Kassetten-Radio

verfasst am

Ein Australier will seinen gebrauchten Holden Barina verkaufen. Mit viel Zeit und Talent dreht er einen Werbespot für die Gurke – und der wird zum Renner im Netz.

Buy my Barina: So preist man einen Gebrauchten medienwirksam an. Nur mit dem Verkauf klappt es trotzdem nicht Buy my Barina: So preist man einen Gebrauchten medienwirksam an. Nur mit dem Verkauf klappt es trotzdem nicht Quelle: buy my barina

Sydney – Ein 1999er Opel Corsa rangiert auf dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt irgendwo zwischen 150 und 2.000 Euro. Das Angebot ist zwar zahlreich, doch außer ein paar Fans und Fahranfängern macht der kleine Rüsselsheimer niemanden mehr wirklich heiß. In Australien, wo der Corsa als Holden Barina verkauft wurde, sieht das nicht anders aus. Wer einen verkaufen will, muss sich kräftig ins Zeug legen.

So wie der Australier David Johns. Als er seinen gebrauchten Barina loswerden wollte, wurde ihm klar, dass es nicht einfach werden würde. Um sich von der Masse der stark patinierten Barinas mit Rest-TÜV abzuheben, drehte er mit seinen Kollegen von der Filmagentur Chimney einen sehenswerten Werbespot für den Gebrauchten und kreierte eine dazugehörige Website. Das Youtube-Video wurde bereits über eine Million Mal angeschaut.

Ziel verfehlt, aber Spaß gehabt

Wie David die Lust auf den Barina schüren will, verraten wir hier nicht. Nur so viel: Wirklich gebracht hat ihm der Spot beim Verkauf nichts. Über Twitter bot ihm ein Nutzer einen halbgegessenen Mars-Riegel, ein anderer 40 Gallonen Einhorn-Tränen.

Die Netz-Gemeinde nimmt den Spot offensichtlich so ernst, wie David Johns selbst. Zum australischen News-Portal news.com.au sagte er: „Warum sollte ich 8.000 Dollar ausgeben, um ein Auto zu verkaufen, das 1.000 bis 2.000 Dollar wert ist? Ehrlich gesagt, ich hatte einfach die Zeit und wollte zeigen, was ich drauf hab.

 

Quelle: buy my barina, news.com.au

Avatar von Philipp
Mercedes
11
Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 14 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
11 Kommentare: