• Online: 1.432

Elektro-Lkw ohne Emissionen - Rosige Zukunft für den E-LKW?

verfasst am

Gerade gewöhnen wir uns an die ersten Elektroautos. Aber Elektro-Lkw? Eine Studie prüft das Potenzial alternativer Antriebe im Straßengüterverkehr. Fazit: „Ja, aber...".

Elektro-Lkw haben Potenzial, sagt eine Studie. Hersteller MAN hat bereits auf der IAA 2012 ein Forschungsfahrzeug gezeigt Elektro-Lkw haben Potenzial, sagt eine Studie. Hersteller MAN hat bereits auf der IAA 2012 ein Forschungsfahrzeug gezeigt Quelle: MAN

Berlin - Wenn die C&A-Filialen in der Berliner Innenstadt neue Hosen, Blusen oder Jacken geliefert bekommen, dann geschieht das ganz leise und lokal emissionsfrei. Zwei Elektro-Lkw fahren die Modehäuser an. Was der Textillogistiker Meyer & Meyer mit Firmensitz in Osnabrück bereits seit 2011 erfolgreich praktiziert, könnte in den nächsten zehn Jahren zur flächendeckenden Lösung werden. Dann nämlich sollen sich Lkw mit Elektro- oder Brennstoffzellenbetrieb lohnen, so eine Studie. Allerdings nur auf bestimmten Strecken.

Ideal für die Stadt

Welche technologischen, betriebswirtschaftlichen und politischen Bedingungen muss es für Elektro-Lastwagen geben? Das haben Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Beratungsunternehmen CE Delft untersucht. Ihr Fazit: Batteriebetriebene Lastwagen sind für innerstädtischen und regionalen Liefer- und Verteilverkehr sinnvoll. Dort ist die tägliche Fahrleistung gut abschätzbar, und die Batterien können in geplanten Intervallen geladen werden, ohne den Betriebsablauf zu stören.

Um Ladezeiten zu umgehen, könnten in Zukunft auch austauschbare Akkus zum Einsatz kommen. Die Spedition Meyer & Meyer arbeitet derzeit mit dem Fraunhofer Institut an derartigen Wechselbatterien.

Alternative: Brennstoffzelle

Weniger positiv beurteilen die Wissenschaftler batteriebetriebene Trucks für lange Strecken. Einen derartigen Einsatz stuften sie unter anderem aufgrund des hohen Batteriegewichts als „nicht realisierbar“ ein. Für weite Wege machen die Experten aber eine emissionsfreie Alternative aus: Lkw mit Brennstoffzellenantrieb.

Auch sie könnten laut der Studie, die die Nonprofit-Organisation International Council on Clean Transportation (ICCT) in Auftrag gegeben hat, zwischen 2020 und 2030 wettbewerbsfähig werden. Voraussetzung hierfür seien weitere technologische Fortschritte hinsichtlich Lebensdauer, Größe und Gewicht der Brennstoffzellensysteme. Aber auch der Aufbau einer Infrastruktur mit Wasserstoff-Tankstellen sei entscheidend.

Avatar von spotpressnews
90
Diesen Artikel teilen:
90 Antworten: