• Online: 5.902

Rolls-Royce erzielt Rekordabsatz - Rolls-Royce verkauft erstmals mehr als 4.000 Autos

verfasst am

Rolls-Royce verkauft erstmals in seiner Firmengeschichte mehr als 4.000 Autos pro Jahr. Der fallende Rubel und die Ukrainekrise gaben dem Absatz zusätzlichen Schwung.

Viel Russen nutzen die Autos von Rolls-Royce als wertstabile Geldanlage. Besonders gefragt waren die Modelle Ghost und Wraith (im Bild) Viel Russen nutzen die Autos von Rolls-Royce als wertstabile Geldanlage. Besonders gefragt waren die Modelle Ghost und Wraith (im Bild) Quelle: Rolls-Royce

London - Die britische Luxus-Automarke Rolls-Royce hat erstmals die Marke von 4.000 verkauften Nobelkarossen pro Jahr geknackt. 2014 lieferte der Autobauer im englischen Goodwood 4.063 Fahrzeuge aus. Das waren zwölf Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Es war das fünfte Jahr in Folge, für das die BMW-Tochter einen Verkaufsrekord verkündete.

Ein Rolls-Royce als Wertanlage

Rolls-Royce profitierte dabei auch von der Ukrainekrise und dem Verfall des Rubels: Viele Russen wollten ihr Geld in wertbeständige Anlagen stecken, sagte der deutsche Unternehmenschef Torsten Müller-Ötvös. Besonders erfolgreich seien die Selbstfahrer-Modelle Wraith und Ghost.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

Avatar von dpanews
1
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
1 Kommentar: