• Online: 4.906

Toyota verschiebt Prius-Modellwechsel - Pionier Nummer vier braucht länger

verfasst am

Eigentlich wollte Toyota die vierte Prius-Generation ab Frühjahr 2015 produzieren. Daraus wird nichts, die Entwicklung dauert länger. Neuer Termin: Dezember 2015.

Von links: Die zweite, die erste und die aktuelle Prius-Generation. 2015 folgt die vierte - aber nicht so schnell, wie Toyota zunächst angekündigte Von links: Die zweite, die erste und die aktuelle Prius-Generation. 2015 folgt die vierte - aber nicht so schnell, wie Toyota zunächst angekündigte Quelle: Toyota

Tokio - Nach Informationen von Automotive News Europe verschiebt Toyota den Produktionsanlauf für den nächsten Prius auf Dezember 2015. Ursprünglich sollte die vierte Generation des Hybrid-Klassikers ein Dreivierteljahr eher fertig sein.

Die Gründe für die Verzögerung will Toyota nicht konkret nennen. Auf der Hand liegt: Der Prius ist seit seiner Markteinführung 1997 das Vorzeigemodell des weltweit größten Autoherstellers, der Pionier für neue Ideen.

Bei diesem Modell muss alles stimmen, auch wenn es etwas länger dauert. Deshalb bekommen die Techniker etwas mehr Zeit: Der Abnahmeprototyp soll nun bis November 2014 fertig sein, etwa ein Jahr vor dem Produktionsstart.

Das plant Toyota im neuen Prius

Im kommenden Prius stellt Toyota die nächste Generation seines Hybridsystems vor. Es soll leichter, kleiner und, wie bei jedem Modellwechsel, mindestens 10 Prozent sparsamer werden. So steigt die thermische Effizienz des Benzinmotors von derzeit 38,5 Prozent auf über 40 Prozent. Außerdem wird das System flexibler, so dass es mit mehr Motoren und in mehr Fahrzeugen angeboten werden kann.

Darüber hinaus wird der vierte Prius das erste Modell, das auf Toyotas neuer modularer Plattform aufbaut. Damit steigt die Zahl der weltweit in verschiedenen Modellen verwendeten Gleichteile erheblich. Das verbilligt die Produktion, erhöht aber auch das Risiko von Massenrückrufen wegen kleinster Fehler.

Die Halbleitertechnik, die Toyota im März 2014 vorstellte, kommt dagegen nicht im neuen Prius zum Einsatz. Die Techniker erwarten sich von dem Bauteil zwar ebenfalls eine Sprit-Ersparnis von 10 Prozent, die Technik soll aber erst später einsatzfähig sein.

Hier findet Ihr weitere News zum Toyota Prius 2016.

Avatar von bjoernmg
Renault
31
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
31 Kommentare: