• Online: 3.818

Peugeot News

Peugeot i0n: Jetzt käuflich und billiger

verfasst am

Die ersten Anzeichen von Wettbewerb auf dem noch überschaubaren Markt für Elektroautos? Der Peugeot iOn wird ab sofort auch verkauft, und zwar deutlich günstiger als der baugleiche Mitsubishi i-MiEV bisher.

Elektroautos haben es schwer auf dem Markt: Einem eingeschränkten Nutzwert steht bei allen bisher verfügbaren Angeboten ein sehr hoher Preis gegenüber. Da kann es nicht verwundern, dass im Jahr 2011 lediglich 2.154 Fahrzeuge in Deutschland neu zugelassen wurden. Dieses niedrige Ergebnis kann allerdings auch durch das noch sehr eingeschränkte Angebot erklärt werden. Das Potenzial lag 2011 schon wesentlich höher, z.B. in den Flotten und auch an Verkehrsforschungsinstituten.

Peugeot iOn Peugeot iOn Das Angebot wird sich in den nächsten eineinhalb Jahren deutlich ändern. Im Frühjahr kommen Renault und Nissan mit ihren Modellen auf den Markt, ab 2013 auch deutsche Hersteller. Schon jetzt beginnen die Preise zu erodieren: Peugeot hat angekündigt, den rein elektrischen Kleinwagen Peugeot iOn künftig auch zu verkaufen und nicht mehr wie bisher nur zu verleasen.

5.000 Euro billiger als mit Mitsubishi-Kühlergrill

Das Spannendste ist dabei der Preis: Peugeot kündigt für den i0n Active einen Preis von 24.700 Euro netto oder 29.393 Euro brutto an. Das liegt deutlich unter dem bisherigen Verkaufspreis des baugleichen Mitsubishi i-MiEV (34.390 Euro). Ob Mitsubishi entsprechend den Preis nach unten korrigieren wird, ist derzeit nicht bekannt.

Man liegt sicher nicht falsch, wenn man vermutet, dass mit der Preissenkung so etwas wie Wettbewerbsfähigkeit hergestellt werden soll. War der Peugeot iOn (bzw. die baugleichen Mitsubishi und Citroen) 2011 noch das einzige am Markt erhältliche Großserien-Elektroauto, wird sich dies in 2012 ändern. Der Nissan Leaf bietet für einen vergleichbaren Preis deutlich mehr Auto, gleiches gilt für den auch noch erheblich günstigeren Renault Fluence.

Wie macht man da ein kleineres Auto interessant? Man macht es erreichbarer. Deshalb wird der Peugeot künftig nicht nur günstiger und in mehreren Finanzierungsmodellen, sondern auch über das komplette Händlernetz angeboten.

Ausstattung kann sich sehen lassen

In der Active-Ausstattung ist der kompakte Viertürer mit sechs Airbags, zwei Isofix-Kindersitzhalterungen hinten, ABS, ESP mit ASR und Notbrems-Assistent ausgestattet. Für den Komfort sorgen Klimaanlage, CD/MP3-Radio mit Bluetooth- und USB-Anschluss, elektrische Fensterheber, Einschaltautomatik des Abblendlichts und Zentralverriegelung.

Der mit 67 PS überschaubar motorisierte Kleinwagen erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und eine Reichweite von maximal 150 Kilometern. Beides prädestiniert ihn für den Einsatz im Stadtverkehr. Das Aufladen der Batterie ist zwischen 30 Minuten an einer Starkstrom-Ladestation und neun Stunden am Hausanschluss möglich.

Käufer erhalten auf den iOn die gesetzlich vorgeschriebene zweijährige Garantie sowie eine fünfjährige Garantie auf alle Teile des elektronischen Antriebsstrangs inklusive der Batterie (bis 50.000 km). Auch eine fünfjährige Mobilitätsgarantie ist darin inbegriffen.

(sb)

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
44
Diesen Artikel teilen:
44 Kommentare: