• Online: 1.376

Opel News

Opel Agila jetzt als Autogas-Modell

verfasst am

Opel erweitert das Angebot an Autogas-Modellen um gleich zwei LPG-Versionen des Agila. Den niedrigeren Kraftstoffkosten steht ein gerade in dieser Klasse nicht unwesentlicher Aufpreis bei der Anschaffung gegenüber.

Ab sofort ist der 3,74 Meter kurze Microvan sowohl in Kombination mit dem 1,0-Dreizylinder-Motor als auch dem vierzylindrigen 1,2-Liter-Aggregat in speziellen Autogas-Varianten bestellbar. Sie leisten 65 bzw. 84 PS (86 PS im Benzinbetrieb).

Wie bei den anderen LPG-Modellen von Opel ist der zusätzliche Autogas-Tank in der Reserveradmulde des Agila untergebracht, sodass keine Abstriche bezüglich des Ladevolumens gemacht werden müssen. Die Rolle des Ersatzrades übernimmt ein Reifenreparaturset. Um den besonderen Anforderungen für den Autogasbetrieb gerecht zu werden, wurden die beiden Aggregate unter anderem mit speziellen Ventilen und Ventilsitzringen ausgestattet.

Die LPG-Modelle sind ausschließlich in der höheren Ausstattungsvariante "Edition" zu haben und kosten ab 15.460 bzw. 16.360 Euro, was einem Aufpreis von jeweils 2.200 Euro gegenüber den reinen Benzin-Varianten entspricht. Auf der anderen Seite stehen niedrigere Kraftstoffkosten, jedenfalls beim Betrieb mit Autogas: Rund drei Euro beträgt die Ersparnis auf 100 Kilometer, rechnet der Autobauer vor (LPG ca. 0,60 Euro/Liter, Normalbenzin 1,36 Euro/Liter). Damit würde sich die Zusatzinvestition rein auf die Spritkosten bezogen erst nach über 70.000 Kilometern amortisieren - Laufleistungen, die solche meist als Stadtauto genutzten Wagen durchschnittlich frühestens nach fünf Jahren erreichen dürften.

Der Zusatztank hat ein befüllbares Fassungsvermögen von 38 Litern und ermöglicht dem Agila 1,0 eine Reichweite von etwa 580 Kilometern im Gasbetrieb (1,2: 475 Kilometer) - und das bei niedrigeren CO2-Emissionen. Kombiniert mit der Reichweite des Benzintanks ermöglicht dies eine Strecke von theoretisch rund 1.480 Kilometern bzw. 1.290 Kilometern ohne Tankstopp. Dies gilt allerdings nur bezogen auf den nicht realistischen Normverbrauch und würde bei Ausnutzung den in der Rechnung für reinen LPG-Betrieb veranschlagten Preisvorteil minimieren.

In den genannten Preisen inbegriffen sind u.a. Klimaanlage, Zentralverriegelung, Nebelscheinwerfer und CD-Radio, während sich Opel Kopfairbags und ESP im Gegensatz zu den vergleichbaren Schwestermodellen des Suzuki Splash mit zusammen 780 Euro separat bezahlen lässt.

Opel bietet neben dem Agila auch LPG-Versionen des Corsa, Meriva, Astra Caravan und Zafira an.

 

Quelle: Autokiste

Avatar von Duftbaumdeuter359
49
Diesen Artikel teilen:
49 Kommentare: