• Online: 3.908

ADAC: Schlüssellose Zugangssysteme bleiben Sicherheitsrisiko - Ohne Schlüssel, ohne Schutz

verfasst am

Der ADAC hat bereits 2016 vor einer Sicherheitslücke bei schlüssellosen Zugangssystemen gewarnt. Seither hat sich aus Sicht des Autoclubs nichts verbessert.

Keyless-Entry-Systeme erleichtern den Einstieg ins Auto - sie öffnen allerdings auch Autodieben viel zu leicht die Türen, sagt der ADAC Keyless-Entry-Systeme erleichtern den Einstieg ins Auto - sie öffnen allerdings auch Autodieben viel zu leicht die Türen, sagt der ADAC Quelle: ADAC

München - Sogenannte Keyless-Entry-Systeme sind für Autofahrer sehr bequem. Für Autodiebe ebenfalls. Denn Fahrzeuge mit der modernen Zugangstechnik lassen sich mit einfachen Mitteln in Sekundenschnelle öffnen und starten. Auf dieses Manko hat der ADAC bereits vor rund einem Jahr hingewiesen. Seitdem haben die Autohersteller nicht nachgebessert, sagt der Autoclub.

Das Problem betrifft Modelle aller Marken. Der ADAC hat mittlerweile mehr als 100 Autos getestet. Überprüft wurden sowohl gängige Autos wie VW Golf, Mercedes E-Klasse oder BMW 3er als auch Exoten wie Toyota Mirai, Ford Mustang oder Subaru Levorg. Bei ausnahmslos allen Kandidaten ließen sich die Funksignale der Autoschlüssel aus der Ferne abgreifen und anschließend zum Aufschließen und Starten des Fahrzeugs missbrauchen. Die dazu erforderlichen Geräte lassen sich laut ADAC für rund 100 Euro aus handelsüblichen Elektronikbauteilen von Laien selbst bauen.

 

Quelle: spotpress

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
50
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
50 Kommentare: