• Online: 5.529

Umfrage: Benzinpreisvergleich - Nutzt Ihr Benzinpreisvergleiche?

verfasst am

Seit zehn Monaten gibt die Markttransparenzstelle des Bundeskartellamtes die Preise der Tankstellen an Vergleichsportale weiter. Wir wüssten gern: Nutzt Ihr diese auch?

Online-Vergleichsportale oder Smartphone-Apps zeigen ihren Nutzern die günstigste Tankstelle an Online-Vergleichsportale oder Smartphone-Apps zeigen ihren Nutzern die günstigste Tankstelle an Quelle: hohl, imagotres - istockphoto.com

Nutzt Du Benzinpreisvergleiche (egal, ob als App oder Webseite)?

Berlin - Seit August 2013 müssen die meisten Tankstellen ihre Preise direkt an die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K) übermitteln. Das soll Preisabsprachen verhindern und die Konkurrenz beleben. Die MTS-K gibt die Daten an verschiedene Apps oder Internetseiten weiter. Die sollen Sparfüchsen den richtigen Weg zur billigsten Tankstelle weisen.

Durch den Preisvergleich können Autofahrer bares Geld sparen Durch den Preisvergleich können Autofahrer bares Geld sparen Quelle: Sandor Jackal - Fotolia

Ein voller Erfolg?

Für das Bundeskartellamt sei das Projekt ein Erfolg für die Verbraucher, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. „Die Autofahrer können eine Menge sparen, wenn sie gezielt die günstigste Tankstelle ansteuern“, erklärte der Präsident der Wettbewerbsbehörde, Andreas Mundt, am Dienstag.

Wie hoch das Sparpotenzial sei, zeige eine erste Teilauswertung der bisherigen Preismeldungen. Danach schwanken die Preise je nach Tankstelle und Tageszeit in Köln am Tag durchschnittlich um 20 Cent, in Leipzig um 15 Cent.

Mundt sagte, die im September 2013 gestartete Übersichtsplattform, bei der über 14.000 Tankstellen jede Preisänderung bei Super E5, Super E10 und Diesel melden, funktioniere reibungslos und sei sehr gut angenommen worden.

Wir hatten zum Start der Markttransparenzstelle bereits gefragt: Glaubt Ihr, dass der Kraftstoff durch die Meldpflicht günstiger wird? Über 59 Prozent der befragten MOTOR-TALKer waren der Meinung, dass sich die Preise nicht ändern, 27 Prozent rechneten sogar mit einer Erhöhung der Kraftstoffpreise (Stand heute).

Was sagt Ihr dazu?

Jetzt, nach fast 10 Monaten, interessiert uns, wie die Preisvergleichsportale von Euch wirklich angenommen werden. Nutzt Ihr sie? Würdet Ihr einen Umweg fahren, um ein paar Cents zu sparen? Oder ist Zeit auch irgendwie Geld und rechtfertigt einen weiteren Weg nicht? Macht bei unserer Umfrage mit!

 

Quelle: Mit Material von dpa

Avatar von Lale2.0
284
Hat Dir der Artikel gefallen? 33 von 34 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
284 Kommentare: