• Online: 7.291

VW Passat, Touran, Caddy CNG (2011 – 2014): Rückruf - Neue Erdgastanks für Passat, Touran und Caddy

verfasst am

Wieder neue Erdgastanks bei VW: Die Marke ruft deutschlandweit freiwillig 6.270 Fahrzeuge aus den Baujahren 2011 bis 2014 zurück und tauscht die CNG-Behälter.

Rückruf: VW tauscht die Erdgastanks bei VW Caddy, Passat und Touran (Modelljahre 2011 bis 2014) Rückruf: VW tauscht die Erdgastanks bei VW Caddy, Passat und Touran (Modelljahre 2011 bis 2014) Quelle: Volkswagen Nutzfahrzeuge

Wolfsburg – Erdgas bleibt ein schwieriges Thema bei VW. Zweimal rief der Hersteller Fahrzeuge zurück, weil der Lack an den CNG-Tanks nicht robust genug war. Sie hätten rosten und im schlimmsten Fall bersten können. 6.700 Touran der Baujahre 2005 bis 2009 sollten 2012 in die Werkstatt. 2016 noch einmal 5.900 Stück aus dem gleichen Zeitraum.

Gleichzeitig startete VW eine Service-Aktion. Die Modelle Caddy, Passat und (jüngere) Touran seien nicht akut von den Rostproblemen betroffen. Dennoch bat VW die Besitzer in die Werkstatt, kontrollierte die Gasflaschen und tauschte sie bei Schäden kostenlos aus.

Rückruf: Passat, Caddy und Touran CNG

Die CNG-Tanks sitzen unter dem Fahrzeugboden Die CNG-Tanks sitzen unter dem Fahrzeugboden Quelle: Volkswagen Nutzfahrzeuge Nun folgt der nächste Rückruf: VW bestellt deutschlandweit 6.270 Fahrzeuge in die Werkstatt. Weltweit sind es 15.683 Autos. Betroffen sind die Erdgasversionen von VW Touran (Modelljahr 2011 bis 2014, 2.361 Stück in Deutschland), VW Passat (Modelljahr 2011 bis 2014, 1.550 Stück in Deutschland) und VW Caddy (Modelljahr 2011 bis 2012, 2.359 Stück in Deutschland). Sie bekommen – natürlich – neue Gasflaschen.

Umwelteinflüsse können die Lackschicht der Gasflaschen beschädigen. Fällt das bei Inspektionen oder Hauptuntersuchungen nicht auf, greifen Salz und Wasser das Material an. Sie werden ausgetauscht gegen Flaschen mit einem neuen Lacksystem. VW verspricht eine „langfristige, robuste und zuverlässige Lösung“.

VW betont, dass der Rückruf nicht vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) angeordnet wurde, sondern freiwillig geschieht. Das KBA überwacht jedoch die Aktion.

Neue Tanks für die Modelljahre 2011 bis 2014

Neben dem Dieselskandal ist Erdgas für VW eine wichtige Baustelle. Im September 2016 barst der Tank eines Touran und verletzte den Fahrer schwer. Viele Tankstellenketten setzten daraufhin den Verkauf von Erdgas aus. Das Fahrzeug war Teil eines Rückrufs, wurde aber vor dem Unfall nicht umgerüstet. VW hatte die betroffenen Kunden darauf hingewiesen, bis zur Reparatur kein Erdgas zu tanken.

Die Fahrer jüngerer Erdgas-Modelle erhielten nach dem Vorfall von VW eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Damit sollten sie an Tankstellen beweisen, dass ihr Fahrzeug nicht gefährdet ist. Die Bescheinigungen sind trotz des neuen Rückrufes weiterhin gültig.

Avatar von SerialChilla
Ford
47
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
47 Kommentare: