• Online: 6.541

MOTOR-TALK-DSG-Umfrage in den Medien - MOTOR-TALK-Umfrage schlägt (Antriebs-)Wellen

verfasst am

Die Probleme mit dem VW-Siebengang-DSG bewegen nicht nur MOTOR-TALK, sondern auch andere Medien. Diverse Webseiten haben über unsere Umfrage berichtet. Das Beste daran: Auch VW liest mit.

Die MOTOR-TALK-DSG-Umfrage in den Medien: Diverse Webseiten griffen die Antworten der Community auf Die MOTOR-TALK-DSG-Umfrage in den Medien: Diverse Webseiten griffen die Antworten der Community auf

Berlin – Angefangen hat alles mit einem Rückruf, ungefähr 7.500 Kilometer von Wolfsburg entfernt: Vor gut zwei Wochen gestand VW in Peking Probleme mit dem Siebengang-DSG des Typs „DQ200“ ein. Dem Konzern zufolge würden das feuchte und warme Klima in Teilen Chinas sowie das hohe Verkehrsaufkommen das Getriebe so stark belasten, dass es zu einem Stromausfall im Getriebe kommen könne. Deshalb müssen fast 400.000 Fahrzeuge in die Werkstatt. Dort werde ein „Mechatronik“ genanntes Bauteil getauscht – eine Reparatur, die in Deutschland rund 2.000 Euro kostet.

Dieses Problem trete laut VW ausschließlich in China auf, ähnliche Fälle aus Deutschland seien nicht bekannt. Doch die Kommentare hier auf MOTOR-TALK berichten von ähnlichen Defekten. Deshalb haben wir die MOTOR-TALK-Community nach eigenen Erfahrungen gefragt. In nur sechs Tagen stimmten 2.100 MOTOR-TALKer in unserer Umfrage ab, bis heute sind es über 3.000. Das Ergebnis: Rund 50% der DQ200-Getriebe der Autofahrer in der Community machen Probleme.

Pressespiegel DSG-Umfrage

Dieses Ergebnis haben wir in einem Artikel veröffentlicht. Viele Medien haben über unsere Umfrage berichtet, darunter „T-Online“, „Auto.de“, „Auto-Presse.de“ und das Online-Portal des „Focus“. Die Focus-Redaktion bat VW um eine Stellungnahme:

„Auf Nachfrage von FOCUS-Online teilte VW mit, dass man die Behauptung, fast jeder zweite deutsche Fahrer eines „DQ200“-7-Gang-DSG bemängele das Getriebe, entschieden zurückweise. „Das ist schlicht falsch“, so Peter Thul, Leiter der Marken- und Produktkommunikation der Volkswagen AG. Bei über einer Million Fahrzeugen mit Siebengang-DSG-Getrieben gebe es „nur geringe Fallzahlen“ und daher auch keinen Grund für einen Rückruf. „Wenn ein Kunde ein Problem hat, helfen wir gerne weiter“, versichert Thul.“

(Focus, „VW-Getriebe ärgern auch deutsche Kunden“, Artikel vom 28.03.2013)

Im Dialog mit VW

Während unserer Berichterstattung standen wir ebenfalls im Dialog mit VW. Dort beantwortete man unsere Fragen bisher vage, einige „aus Wettbewerbsgründen“ gar nicht. Wir bleiben am Ball und berichten weiter.

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
241
Diesen Artikel teilen:
241 Kommentare: