• Online: 22.060

Toyota mit C-HR Racing am Nürburgring - Mit dem SUV zum 24-Stunden-Rennen

verfasst am

SUVs mit Sportwagenkraft kennen wir. Trotzdem hat selbst BMW so ein Auto noch nicht zu einem Rennen geschickt. Toyota tut es. Ein C-HR startet dieses Jahr am Nürburgring.

Toyota C-HR Racing: Das Toyota-Gazoo-Team will mit so einem Crossover-SUV beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring starten Toyota C-HR Racing: Das Toyota-Gazoo-Team will mit so einem Crossover-SUV beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring starten Quelle: Toyota

Toyota City/Japan – Niemand weiß genau, wie die endgültige Serienversion des Toyota C-HR aussehen wird. Erst auf dem Genfer Salon (3. Bis 13. März 2016) wollen die Japaner ihr neues Mini-Crossover-SUV vorstellen. Wie ungefähr die Rennversion aussehen wird, zeigen sie schon jetzt. Doch langsam, SUV – Rennversion?

Ja, tatsächlich. Toyota hat angekündigt, mit einem noch nicht genauer spezifizierten „C-HR Racing“ ein Rennen zu fahren. Und zwar nicht irgendeins, sondern das legendäre 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, das vom 26. Bis 29. Mai stattfinden wird.

Toyota feiert Jubiläum

Für Toyota wird die Teilnahme am 44. 24-Stunden-Rennen am Ring die zehnte in Folge. Das hauseigene Team namens Gazoo startet deswegen in diesem Jahr mit drei Autos. Neben dem C-HR werden ein Lexus RC und ein Lexus RC-F zu Einsatz kommen. Erst im April 2015 wurden die Aktivitäten von Toyota Racing, Lexus Racing und Gazoo Racing unter einem Dach vereint.

Pilotiert wird das wahrscheinlich erste SUV bei einem 24-Stunden-Rennen von den Fahrern Masahiko Kageyama, Kumi Sato und einem noch nicht benannten Fahrer. Zu den Eigenschaften des Autos verrät Toyota bisher nur, dass es sich um eine „serienreifere Rennversion des C-HR Concept“ handele, das man auf der IAA 2015 in Frankfurt präsentiert hat. Dort hatte Toyota im September die Serienfertigung angekündigt. Was bis heute zum C-HR bekannt ist, lest Ihr in unserem Artikel dazu.

Avatar von Philipp Monse
Mercedes
15
Hat Dir der Artikel gefallen?
Diesen Artikel teilen:
15 Kommentare: